Oliver kommentiert: Diese Spiele gehören auf ein Nintendo 64 Mini

63
53430
Zurück

 


Das SNES Mini ist noch begehrter als sein kleiner NES-Vorgänger – und ihm in Sachen Spiele (und letztlich Spielspaß) weit voraus. Wie ich verbinden viele mit dem SNES Jugend, Abenteuer und unendlich viel Zeit zum Zocken – die goldene Ära 16-Bit eben. Doch auch die ging mal vorbei und Nintendo präsentierte 1996 mit dem N64 die für gut 20 Jahre letzte Modul-Heimkonsole.

Ich prognostiziere: Das Nintendo 64: Nintendo Classic Mini wird nächstes Jahr kommen – und es wird die letzte Mini-Konsole in der Reihe sein. Die folgenden 30 Spiele (und ein besonderes Bonus-Game) wünsche ich mir im Set mit Mini-Konsole, zwei Controllern, zwei Rumble Paks und einsteckbarer Expansion-Pak-(RAM-)Erweiterung.

Welche Titel habe ich vergessen? Was kann weg, was sollte unbedingt dabei sein?

Zurück
TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

Sortiert nach:   neuste | älteste
genpei tomate
I, MANIAC
Gold MAN!AC

MSX28BitLegend
Ist mit der Switch nicht vor kurzem eine “Gameboy” Neuauflage erschienen? 😛
Mach nur Spaß, witzig wäre es allemal, wenn es auf einmal heißt, dass sie alle Konsolen, die sie je bastelten neu-auflegen, dann freue ich mich um so mehr auf den Virtual Boy: DAS will ich sehen, wie sie es als mini-Variante hinkriegen! 😛

Edit: Sag mal, 8BitLegend, warum darfst du mit dem Avatar von Hrn. Knauf auftreten?
🙂

8BitLegend
I, MANIAC
Anfänger (Level 3)

Ich glaube nicht, dass sich Nintendo an einen Mini-N64 heranwagt. Der ist ja “nur” 20 Jahre alt. Da kann man noch anderweitig melken.

Als nächstes kommt die Game Boy Neuauflage. Jede Wette.

BigBen
I, MANIAC

ReittierReittier Slang321Slang321 Schön,dass hier nicht bloß die üblichen Verdächtigen Erwähnung finden !!! 👍

Reittier
I, MANIAC
Anfänger (Level 1)

Bin sicher der einzige hier für den Midway`s “San Francisco Rush” das beste Spiel auf dem N64 war. 😀
Was ich da an Spielzeit reingesteckt habe.. wurde nur vom Nachfolger übertroffen. ^^

Slang321
I, MANIAC
n00b

Wie wär’s mit Beetle Adventure Racing? 🙂

BigBen
I, MANIAC

WNxKraidWNxKraid Viele der von dir aufgeführten Titel kamen erst nach Turok,abgesehen davon bleibt unterm Strich trotzdem nicht viel übrig…gerade im Vergleich zum PC. Was die Innovation des Analogsticks angeht,bin ich ganz deiner Meinung,trotzdem möchte ich einen zweiten Stick am Pad heute nicht mehr missen,gerade im EgoShootergenre….(und da war eben Sony schneller…) Heutzutage gibt es soviele gute EgoShooter,dass ich mir bestimmt kein Turok mehr antue.Selbst Goldeneye könnte mich nicht mehr locken (leider hat das Remake nicht mehr viel mit dem Original zu tun),obwohl ich es seinerzeit geliebt habe…wenn mich die Steuerung nicht so stören würde,gäbe es selbst auf dem Dreamcast mehr Titel,die optisch besser gealtert sind…
Ich bleibe dabei,N64 Mini gerne,sogar sehr gerne,aber bitte mit Spielen,die auch heute noch spielenswert sind… Meine Meinung !!!!

genpei tomate
I, MANIAC
Gold MAN!AC

MorolasMorolas
Klar, es war alles relativ transparent und jeder war frei genug zu entscheiden, im Gegensatz zum verbreiteten Irrglaube, Nintendo würden ihre Partner erpressen oder so ähnlich, falls du dich darauf beziehst.
Aber es gab eine Vorgeschichte, die von der “Playstation” nämlich, als sie noch in Zusammenarbeit mit Sony konzipiert wurde.
Es war nicht so, dass der “Fortschritt” nicht im Hause Nintendo Einzug gehalten hätte, da die ur-Ps1 durchaus CD Roms wiedergeben sollte.
Das Problem dahinter war eher: Nintendo wollte es tatsächlich bei einer Erweiterung wie bei der Pc Engine geschehen, belassen. Wäre es denn so gekommen, wäre die Hardware nichts anderes gewesen, als ein Snes mit “größeren” CD rom Spielen und keinerlei “Fortschritt” bei der restlichen Hardware…zur Erinnerung: Die CD Rom Erweiterung für Necs kleine Schnuckel-Kiste kam bereits 1988 heraus…
Im Interview mit den Square Leuten liest man diesbezüglich sehr stark ihre Fassungslosigkeit heraus, da die oben Idee, für die angepeilten Jahre 1994/95 doch nicht so prickelnd war.

Da Nintendo und Sony nicht einig wurden, lag auch mehr daran, dass Nintendo Sorge um Raubkopiererei hatten und Sony keinerlei Rechte einräumen wollten, selbstständig die CD Roms für die gemeinsame Hardware herauszugeben.
Von der rechtlichen Querele abgesehen, gar nicht mal so abwegig die Sorge, wenn man sich anschaut, dass innerhalb eines Jahres so gut wie jeder kopierte Games auf der Playstation 1 zockte, habe ich recht? 😉
Dass der darauffolgende Deal mit Philipps auch ein Fiasco wurde, sollte trotzdem nicht unerwähnt bleiben, aber das CDi hatte kaum etwas mit der ur-Nintendo/Sony PS gemein und war in Wirklichkeit, technisch sogar schwächer, als was die beiden Giganten angedachten gemeinsam herauszubringen…
Sony wollte übrigens schon ein paar Chips mehr implementieren…

Und so kam es: Nintendo blieben Stur und konnten kaum Japanische Häuser für ihre Modul-Basierte N64 Konsole gewinnen, die Nippon Entwickler halfen eher Sony auf der Gaming Landschaft Spuren zu hinterlassen aber Nintendo sollten mit ihrer Angst um CD Rom Raub-Kopien recht behalten, auch wenn es nicht sehr lange gedauert hat, dass spezielle Kopierstationen fürs N64 gesichtet wurden: auf CD-Rom Basis, wohlgemerkt…

WNxKraid
I, MANIAC
Profi (Level 2)

BigBenBigBen: Goldeneye, Perfect Dark, Armorines, Turok 1-3 + Rage Wars, Doom 64, Quake 64, 007 TWINE, Rainbow Six, Hexen 64, Duke Nukem 64, South Park, Daikatana, evtl. noch Forsaken. Also kurz gesagt das N64 hatte nix an Ego-Shootern zu bieten. XD

Ich für meinen Teil hatte nie Probleme mit Shootern auf dem N64 Pad und hab auch für Goldeneye die Turok-Steuerung benutzt.

Warum du jetzt auch noch Sonys zwei Analogsticks als die Innovation hinstellst, wo es doch letztendlich nur ein kopieren von Nintendo und noch ne Schippe drauflegen ist, kann ich auch nicht ganz nachvollziehen.

Der Analogstick selbst ist eine klare technische Notwendigkeit des wechsels auf 3D gewesen, wurde jedoch von Nintendo schon bei der Konzeption des Controllers bedacht, wohingegen Sony das nur als Zusatzhardware nachgeschoben hat.

Morolas
I, MANIAC
Maniac (Mark II)

ninboxstationninboxstation
Danke für die Info…
Mist und ich habe eben genau wegen dem Sound und der Sprachausgabe die PS Version gewählt anstelle der N64.

@enpei tomate
Danke für die Schulstunde.
Hmmm. das wusste ich nicht und hört sich super an… Schade dass es nicht geklappt hat, aber irgendwie habe ich wieder das Gefühl dass die Kommunikation von Nintendo schlecht war.
Haben das die Leute gewusst, also die Studios..?

Saldek
I, MANIAC
Maniac (Mark II)

Ich glaube nicht dass ein N64 Mini kommt. Wenn man sieht wie mieserabel ein aktueller Raspberry Pi (RetroPi oder RecalOS) N64 Spiele emuliert bräuchte man schon deutlich mehr HW-Leistung. Auch weil ich denke dass Nintendo sehr hohe Anforderungen an eine Emulation stellt. Dazu kommt Upscaling auf 720p oder 1080p. Klar kann Nintendo effizientere Emulatoren entwickeln, aber ich denke ein N64 Mini wird noch recht lange auf sich warten lassen.

Natürlich auch wegen höherer Lizenzgebühren, kann ich mir vorstellen.

ninboxstation
I, MANIAC

@ Shadowman

fand die Soundtrack der N64 besser als die CD Versionen.., weil die Qualität eingeschränkter war, fokusierte es auf das Wesentliche bzw. auf die wichtige Elemente der Töne…

(die CD Versionen hatten zT. gewisse Klänge wie Violine oder Blas Insrtumente zu stark im Vordergrund, welche die Harmonie der Komposition verschlechterte..)

ninboxstation
I, MANIAC

yeah 😀 Shadowman (nebenbei eines der besten n64 soundtracks ever), Diddy Kong Racing, Paper Mario und Conker gehören wirklich auf die Liste! (nebst die üblichen anderen Mario und Zelda und Rare Titel)

nur Blast Corps und Bloody Harvest fand ich nur Durchschnittlich…, Doom64 und Wipe Out64 hätten stattdessen auf die Liste gepasst… (Doom64 war der beste consolen Doom)

nebst “Star Wars: Shadow of the Empire” (hatte cool versteckte Sachen und ne sehr gut balancierte “hard” mode)

dmhvader
I, MANIAC
Maniac (Mark II)

Es gibt übrigens ein inoffizielles Fanmade-Prequel zu “Goldenbond”, das auf der gleichen N64-Ur-Engine läuft: Goldfinger 64 heißt das!
Das darf meinetwegen gerne noch auf Modul gebannt und veröffentlicht werden, oder? Müsst Ihr hier mal den Promo-Clip gucken, ansonsten gibt’s da auch noch Longplay-Videos rechts nebenan 🙂
https://www.youtube.com/watch?v=5aJZgB8j3Gw

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Maniac

Mh, ein guter Punkt, den tokyo da anspricht – in der Zeit vom N64 war ich primär auf dem PC unterwegs, daher kann ich über die Nebelschwaden von Turok nur lachen und auch Shadow Man sah auf dem DC/PC bedeutend besser aus. Da fehlt mir komplett die nostalgische Verklärtheit.

genpei tomate
I, MANIAC
Gold MAN!AC

Im Buch “The untold Story of japanese Developers” kommen etliche “alte Garde” Programmierer aus der “guten alte Zeit” zur Sprache.
Was sich in den Köpfen der meisten Spieler als “Arroganz” seitens Nintendo eingenistet hat, war in Wirklichkeit eine der “gesundesten” Philosophien, die sich Nintendo beinah ausreden lassen musste und m.M.n. ein Verlust darstellt, der mitunter dafür gesorgt hat, dass wir bis zum heutigen Tage auf allen Kisten “Einheitsbrei” haben…
Es war nämlich nicht so, dass die Kyoter auf Exklusivität pochten, theoretisch hätten sogar Third Party Unternehmen, Nintendo Spiele auf anderen Geräten umsetzen können, so wie Hudson Soft ( Bomberman Macher, R.i.P. 🙁 ) beispws. Mario auf japanischen home Computers konvertierten.
Die “Exklusivität” in dem Sinne, was Nintendo darunter verstand, bestand darin, dass jeder, der auf einer Nintendo Konsole etwas anbieten wollte, eine Version ihres Schaffens programmieren musste, die sich vom gleichnamigen Produkt für eine “Konkurrenz” Konsole unterscheiden musste.
Deswegen gibt es ein “Doom 64”, ein Ridge Racer 64 ( spiel es, Tokyo! 🙂 ) Wipeout 64 etc.
Es lag also weniger daran, dass sie keine “Expertise” für bestimmte Genres hatten, weil “bei Bedarf” haben sie sich immer die Unterstützung geholt, die sie brauchten.
Alle N64 originalen aus der Arcade hat Nintendo mit Midway und Rare zusammen gezimmert und F-Zero AX ( GX für zuhause) ist später sogar von der Hardware her mit Namco und Sega ( Am2, für Daytona zuständig!) zurecht gezimmert worden.
Die aktuellen Mario Karts in der Arcade sind allesamt mit Namco entstanden, und der Hr. Eugene Darvis ( Defender) stand Nintendo beim letztjährigen Cruisin Usa ( bisher Arcade only) zur Seite.
Was eher einen Strich durch die Rechnung machte, waren eher die “Ambitionen” weiterhin auf Modul-only zu pochen, wo doch “CD-Rom” der begriff der Stunde war; DIE Krux, warum z.B. ein Square-Soft sich abwendete und keine Not sah, für Nintendo Konsolen abgespeckte Final Fantasy Folgen anzubieten.
Sony zeigte sich in der Hinsicht “Fortschrittlicher”…
Dass Ocarina of Time Zeigte, wie man trotz geringerer Speicher-Kap. opulente Games auf der Nebelmaschine inszeniert, hielt Thirds nicht davon ab, eher Sony zu folgen, da von den abgesetzten Einheiten her, das N64 nicht mehr attraktiv war.
Sorry für WoT. 😛

BigBen
I, MANIAC

Hey,ganz ehrlich,Turok hat man sich damals doch nur angetan,weil es einfach nix gab im Ego Shooter Genre. Alleine die Steuerung zu verinnerlichen hat schon eine gefühlte Ewigkeit gedauert…
Da hat Sony mit seiner Dual-Stick-Innovation wirklich grossartiges geleistet,das ich heute nicht mehr missen möchte. Nostalgie hin-oder her,aber ein bisschen spielbar sollte ein Game schon sein,wenn es in seiner Urform wiederveröffentlicht wird.
Paradoxerweise werden Remakes bzw Remasters eher von Spielen gemacht,die gerade eine (Spiele-)Generation zurückliegen,statt von alten Perlen,die eine Überarbeitung viel nötiger hätten… allein auf dem N64 gäbe es dafür einige Kandidaten…

Tokyo_shinjuu
I, MANIAC
Maniac (Mark II)

Nach dem Siegeszug und der Dominanz im 16Bit Geschäft konnt sich Nintendo auch erlauben mit angeschwelter Brust rum zulaufen. Nicht nur das man das Nintendo/Ultra 64 zum Project Reality machte, ich erinnere mich noch an ein Promo Bild wie toll doch Doom auf der neuen Wunderkonsole aussehen sollte, Nintendo wollte Anfangs ja sogar nur Exklusiv Spiele auf ihrem neusten Baby haben, welche auf andere Hardware nicht möglich wäre. …. Wie teuer man die Arroganz bezahlt hat ist ja hinlänglich bekannt. Allerdings wenn ich mir meine Sammlung und was noch so im Gedächtnis schlummert ansehe, hat das N64 tatsächlich eine beachtliche Breite an exklusiv Titeln (Gurkenspiele mit eingerechnet).

Sah KI Gold im Gegensatz zum Arcade Vorbild denn echt so mies aus. Als ich es mir damals für teuer Geld, da Ösi Import, gekauft hatte war ich eigentlich ziemlich angetan von der Grafik, wie gesagt ich kannte zu der Zeit nichts vergleichbares aus der Arcade. Das Sprites und 2D auf dem N64 aber keine gute Figur machten, daran erinnere ich mich auch noch.
Das man aber z.B. im Auto Rennspiel Sektor nicht wirklich etwas vergleichbares wie auf PSone oder Saturn zustande kriegte, liegt denke ich schlicht daran das man einfach keine Expertise auf dem Gebiet hatte, weder in eigenen Reihen noch von Dritten. Sony konnte auf Namco bauen (hab zwar RR64 hier liegen aber nie gespielt, deshalb kann ich nicht sagen wie es sich im Vergleich zu den Sony RR’s macht), Sega hatte ihre eigenen Teams intern für Güte Klasse1 Racer. Andersherum haben Sega und Sony nie etwas vergleichbares wie Ocarina of Time oder Super Mario 64 geschaffen.
Und das mit dem Nebel zum kaschieren gab es auch oft auf der PSone, statt Nebel hat man da aber des öfteren einfach ins Schwartze geguckt.

Zu Pal Spielen kann ich nix sagen, da ich mich damals, naiv wie man halt so war, nicht mit dem Thema beschäftigt hatte.
Und das man nicht nur ein Rare64 war, zeigt sich ja auch an den ganzen Aufzählungen hier. Allerdings geb ich dir recht genpei, das Rare dem N64 ihren Stempel aufgedrückt haben wie es sonst keinem gelungen ist, egal bei welcher Konsole.

WNxKraid
I, MANIAC
Profi (Level 2)

Ich muss dem Herrn Dienstbier recht geben, die Roboter aus Turok 1 waren viel cooler als die generischen Söldner der Orginalversion.
Falls es aber unbedingt ein Turok sein müsste, dann doch eher Teil 2.

Aber bei Turok, Shadowman und ein paar anderen Thirdparty Klassikern besteht aber eigentlich kein wirklicher Bedarf die auf ein N64 Mini zu bringen, da es diese schon in HD Remastered auf anderen Plattformen gibt.

Statt eines N64 Mini würde ich aber lieber eine Herangehensweise wie bei den XBLA Versionen von Banjo-Kazooie/Tooie, Perfect Dark bzw. Zelda OoT/MM (3ds) bevorzugen.

Das Orginal angepasst an die neue Plattform (Bildformat, Geschwindigkeit), mit höher aufgelösten Texturen und ggf. zusatzfeatures wie Online Mode versehen.

Man stelle sich mal vor: Mario Kart 64 online spielbar, Mario 64 mit 4 Spieler Modus (gabs das nicht sogar schon auf dem DS?) und Lylat Wars mit online Multiplayer sowieso.

Ein HD Remaster von Goldeneye wird es wohl nie geben, aber immerhin Perfect Dark hats ja auf die xbox geschaft.

genpei tomate
I, MANIAC
Gold MAN!AC

Na, dann will ich nach wie vor nicht meine Meinung kund-tun, was ich von den Pal Versionen halte! 😛
Noch nie hat für mich eine Konsole so viel polarisiert, wie das N64. Zusammen mit dem Jaguar und einigen anderen, aus dem Hause Sega z.B., war der Maßstab, an dem sie sich messen mussten, die Spielhallen-Kost.
Und in der Disziplin war die neue Nintendo Konsole, die ja schon eine Generation übersprungen hatte, an vielen Stellen gut, wie bei den Cruisin Usa Folgen, bedingt die San Francisco Rush Reihe und ein paar anderen, die die meisten nicht kennen müssten und nicht so relevant sind.
Aber: nicht überragend! Allein der Unterschied zum ersten Arcade Ridge Racer war ziemlich Groß dafür, dass wir bereits das Jahr 1996 schrieben.
Als die Konsole in Entwicklung war, warben Nintendo und Rare bei Killer Instinct noch gemeinsam ( in der Arcade) mit “Coming 1994 for Ultra Nintendo 64!!”
Den Mund nahmen sie richtig voll….

Dann gab es die “Verschlimmbesserung” bei allem, was 2D oder Sprite basiert war.
Angefangen bei Killer I. und seinen verwaschenen Figuren/Hintergründen bis hin zu fast jedem 3D Shooter/Rennspiel das pop-ups mit dem berüchtigten Nebel Kaschieren musste. Ich fand es grauenvoll!
Zum Schluß: die wahren “Perlen”. die Software nämlich, die mich heute noch zur Kiste hinzieht. Wave Race, Blast Corps, die Factor 5 Taten, Klempner 64, bedingt Zelda OoT und Star fox 64 (die beiden aber wirklich nur mit Nostalgie…Turok schafft es bei mir wenn dann nur mit noch viel viel mehr davon…) und schon wird die Luft für mich dünn und komme zu meiner früheren Argumentation zurück:
Was, frage ich, wäre Konsole ohne RARE wert, in ihrer Miniatur Ausgabe?

Tokyo_shinjuu
I, MANIAC
Maniac (Mark II)

Ich hab schon irgendwie das Gefühl das die N64 3D Spiele an heutigen 3D Spielen gemessen werden, zumindest was die Optik angeht. Ulrich sein Kommentar spricht da Bände. Sicher sind Polygone im Gegensatz zu Pixeln nicht Zeitlos, schon gar nicht zu Beginn der Konsolen 3D Ära, aber deswegen die Spiele zu verurteilen? Zu jener Zeit waren die Spiele trotz Nebel und verwaschenen Texturen der grauen Sony Kiste trotzdem überlegen und ein Hingucker. Allein Turok und Wave Race haben mich von Beginn an staunen lassen.

Als Jemand der leider die Arcade Ära (und PC Grafik Wunder) nur aus Zeitschriften kannte, war das N64 damals für mich die Speerspitze.
Spielerisch seh ich auch eher Defizite, als sich an der Optik heutzutage hoch zu ziehen. Schon damals war die Hardware des öfteren überfordert. Niedrige Framerate und Slowdowns machten manche Spiele damals zur Geduldsprobe, und zumindest ich empfand das ‘Hörnchen’ Controller Prinzip nur selten als optimal.

genpei tomate
I, MANIAC
Gold MAN!AC

@Tokyo
Ich glaube, keiner Erwartet heutigen Standards und das Gerät dürfte ohnehin eine informierte Käufer-Schicht ansprechen, die es besser wissen müsste, worauf sie sich bei einem N64 mini einläßt.
Es sei denn, einige haben wirklich ZU nostalgisch verklärte “Gefühle” und haben komplett vergessen, wie die Titel technisch beschaffen sind.
Wie dem auch sei:
Ich empfand als Arcade “verfönter” schon zu der Zeit die Kiste gnadenlos antiquiert, wenn ich mir anschaue, wie weit Sega mit ihrer Model 3 Reihe war, finde ich dennoch, dass man nicht unbedingt “nostalgisch” drauf sein muss um die Games zu zocken, da bereits viele von ihnen, was ihre spielerische Qualitäten angeht, zwar ein wenig Staubig wirken, aber mitnichten so schlecht sind, dass man sie nicht mehr zocken kann.

Tokyo_shinjuu
I, MANIAC
Maniac (Mark II)

Muß dem Jr. ausnahmsweise mal zustimmen (statt zu ignorieren), bei dem Gerät würde es sich halt um ein Retro Teil handeln, mit allem drum und dran wie es Nintendo sich anno 1996 vorgestellt hat. Wer sich sowas heute holt und den heutigen Standard erwartet versteht den Sinn eines solchen Geräts nicht.

Ob es jetzt Rare Replay, NES/SNES Mini, C64 Mini oder meinetwegen die Namco Museum Teile sind, sowas legt man sich doch zu am ehesten aus Nostalgie Gründen zu oder eben Neugierde für die (gute) alte Zeit.

Castlevania für den 64 Biter war wirklich genial, auch wenn die Grafik damals schon eher zweckmässig war. Bin echt versucht das Modul wieder rein zu packen, befürchte aber das ich schockiert das Modul wieder zur Seite lege.😆

amigafreak
I, MANIAC
Intermediate (Level 2)

GannicusGannicus jr

Nur weil für dich etwas eine Enttäuschung werden könnte solltest du nicht versuchen für die Allgemeinheit zu reden

Danke für diese Einsicht! Wenn du das jetzt auch noch bei deinen eigenen Posts in diversen Nicht-Nintendo-Themen berücksichtigen würdest… 😉

Sebastian Essner
Redakteur
Anfänger (Level 3)

Auch wenn ich jetzt vielleicht gesteinigt werde: Ich finde Banjo-Tooie besser als Banjo-Kazooie.

MontyRunner
I, MANIAC
Gold MAN!AC

BigBenBigBen
Stimmt, da müssten ganz unbedingt die drei Mario Parties mit rauf! Aber so was von!

Kaoru zero one
I, MANIAC
Gold MAN!AC

Ich persönlich glaub nicht an nen N64 Mini, persönlich wüde ich mir aber schon wünschen das Nintendo alle paar Jahre weiter Minis nachschiebt. Die vorstellung von nen Gamecube Mini find ich zu geil.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Maniac

Holy Moly, sehen die Spiele (abseits der Sprite-basierten Sachen) alle scheiße aus oO* Das Ding – sofern es denn kommt – wird imo ein Flop werden, da hier für die meisten die verklärten Kindheitserinnerungen fehlen, die 3D-Grafik inzwischen völlig veraltet ist (alles aus der PS1/N64/Saturn-Ära in 3D verursacht doch heutzutage größtenteils Augenkrebs oder nicht?!) und hier eigentlich schön gezeigt wird, dass man direkt zum Cube-Mini schwenken sollte (der aufgrund des Aufwands wohl eher flachfällt). Leider dürfte der Großteil der Wunschliste auch aus lizenzrechtlichen Gründen flachfallen, so dass man am Ende des Tages Titel dabei hat, die sich heutzutage in schickeren Varianten bereits auf dem 3DS rumtreiben (die Zeldas, Mario). Einzig für Mario RPG, Tactigs Ogre und Starcraft wäre es vielleicht interessant, dann aber bitte statt Sin & Punishment von Treasure lieber Mischef Makers. Aber wie gesagt, glaube da eher nicht dran und kann gut drauf verzichten.

BigBen
I, MANIAC

Die Grafik ist wirklich schlecht gealtert,selbst 1080 kann mich da nicht mehr begeistern…
…was mir in der Liste fehlt,sind Spaßgaranten wie Mario Party,Bomberman u.ä. ,die relativ unabhängig von der optischen Darstellung sind…
Mal sehen,was Nintendo draus macht…

MontyRunner
I, MANIAC
Gold MAN!AC

Die Liste finde ich schon ziemlich top, aber es fehlt noch -ganz wichtig- der Star Wars Racer, den ich in allerbester Erinnerung habe.

genpei tomate
I, MANIAC
Gold MAN!AC

@Ulrich
Ich weiß zwar nicht genau, wie du das meinst, aber hinsichtlich der Auswahl an N64 ( ! ) Titeln, die auf der Rare-Replay schlummern, tja, wenn DAS keine N64 Collection ist, dann weiß ich auch nicht weiter! 😉
Wenn keines der Games der Engländer mit drauf kann, ist “Enttäuschung” noch untertrieben.

Das N64 steht Parade-haft dafür, wie Nintendo danach nie wieder solche enge Kollaborationen zugelassen hat: sind die einstigen Protegees irgendwann weg, nehmen sie ihre Spiele mit…
Und so steht die Nebel64 Maschine da, mit einem Haufen ( ! ) an Games, die nicht ( mehr) Nintendo gehören und mittlerweile Exoten-Status auf MS-Kiste erlangt haben. Pikanter-Weise haben genau jene RARE Spiele die Konsole definiert und der Hauseigene Output war für meine Begriffe jetzt nicht sooo Groß, um eine anständige Menge Software auf so eine Mini-Sache anzubieten. Verschweigen sollte man trotzdem nicht, dass die Spiele an sich, wesentlich größer waren, als die meisten der Vorgänger Generation.

Ich betreibe mein japanisches N64 ( Day one übrigens, um ein wenig anzugeben 😛 ) mit einem Upscaler und Scanliner, es ändert zwar wenig an den System-bedingten Nebel-Einlagen, macht aber die Optik auf dem Flatscreen für mich erträglicher…
Aber: auf dem letzten Treff der Maniacs hatten wir eine Braunsche Röhre und ein N64 per Scart dran-geklemmt. Das war das erste mal seit Langem, dass ich die Konsole mit ihrem “original” Bild “erlebt” habe…
Also: ich finde dass vom spielerischen abgesehen, optisch vieles gruselig gealtert ist und bestenfalls mit einigen Filtern auf einer Mini-Collection sich blicken lassen müsste.

wpDiscuz