Spielefinder

Hallo noob! |
DualShock3-Controller - Klebrige Analogsticks nach Lagerung
11 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers schnitzel
schnitzel
Offline
Epic Maniac 10888M!SX
21. April 2017 - 15:36
DualShock3-Controller - Klebrige Analogsticks nach Lagerung

Klebrige Analogsticks nach Lagerung
Modelle: DualShock 1-3 (für PlayStation 1-3)

Vielleicht haben das einige von euch auch schon bemerkt: Nach einiger Zeit der Lagerung und Nichtbenutzung lösen sich die Analogsticks der DualShock-Controller langsam auf. Eine klebrige, sirupartige Masse tritt aus den Pilzköpfen aus und ist auch mit normalen Abwischen nicht mehr weg zubekommen. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern ist auch aufgrund des austretenden Weichmachers nicht ganz gesundheitsunbedenklich. Die Controller werden dadurch unbenutzbar.

Aber wodurch kommt das zustande und warum erst nach längerem Nichtbenutzen?
Als ich nach ein paar Monaten wieder eine Runde PlayStation3 zocken wollte, stellte ich fest, dass sich insbesondere der linke Analogstick klebrig anfühlte. Das fand ich schon sehr merkwürdig, da ich die Controller immer nach Spielende (und auch zwischendurch) mit einem trockenen Taschentuch abputze, da ich auch manchmal schwitzige Hände habe. Die Controller lagen auch nie direkt in der Sonne oder an einer Wärmequelle (Heizung, Backofen, etc.). Zu dem wird meine Wohnung auch nie besonders warm, da ich im Erdgeschoss wohne und maximal im Sommer eine Wohnzimmer-Temperatur von 25°C habe (andere Räume sind sogar noch kühler). Bei Nichtbenutzung werden die zudem auch immer in Kartons oder Schubladen aufbewahrt.
Kurioserweise besteht das Problem aber erst seit Anfang diesen Jahres - zumindest ist es mir seitdem erst aufgefallen - und auch erst an meinen beiden DS3-Controllern. Als ich dann mal im Internet nach "klebrigen Dualshock3 Analogsticks" gegoogelt habe, stellte ich fest, dass das ein gängiges Problem ist und selbst bei gut gepflegten und nagelneuen (unbenutzten!) DualShock-Controllern vorkommen soll. Und das betrift nicht nur dem DS3 für die PlayStation 3, sondern (aufgrund der ähnlichen Beschaffenheit) auch den DualShock-Controllern für die PlayStation 1 und 2.. Also habe ich auch all meine anderen Conroller überprüft und musste feststellen, das 4 von 9 DS-Controller (PlayStation1-3) davon betroffen sind. 2 davon sind noch neu und zum Glück nicht von diesem Sirup befallen worden. Auch die PlayStation1-Controller sehen noch alle gut aus.
Für Sammler, die viel Wert auf Originalität legen und ihre Sachen pflegen, ist das ein Graus.

Klebende Analogsticks

Witzigerweise habe ich aber vorher noch nie was mit den Controllern gehabt.
Meine Vermutung liegt daher nahe, dass die Analogsticks schon immer (wenn auch nur im geringen Maße) etwas vom Weichmacher verloren haben und beim regelmäßigen Spielen mit den Fingern einfach weggewischt bzw. aufgenommen wurden.
Schon irgendwie echt ärgerlich... und vor allem auch, dass Sony erst nach der 3. Generation mit dem DualShock4 dementsprechend darauf reagiert hat.

Jetzt gibt es aber nur noch eine Möglichkeit, die dieses Problem dauerhaft beheben könnte - ohne das man dabei auf einen Fremdanbieter-Controller ausweichen muss: Man muss die guten DualShock-Controller aufschrauben und die Analogsticks (auch Thumbsticks genannt) durch andere ersetzen.
Doch wo guckt man da am besten?
Am idealsten sind da die Sticks vom DualAnalog-Controller (dem Vorgängermodell des Dualshock1). Doch die wenigsten dürften einen solchen Controller noch Zuhause haben.
Mit Blick auf Ebay wird einem auch schnell klar, dass da nichts passendes zu finden ist. Zumindest nichts aus Alu, oder was ein bisschen anders (ohne diese Aufwölbung) aussieht. Also habe ich mich mal ein bisschen schlau gemacht und dabei herausgefunden, dass auch die XBoxOne-Thumbsticks auf bzw. in den DualShock-Controllern passen:

PS4-Tumbsticks sollen anscheinend auch passen - was ich aber nicht 100%ig bestätigen kann.
Beide sind aber von der Beschaffenheit her nicht ganz optimal, da die Auflagefläche der Sticks und auch die Schutzabdeckung ein bisschen kleiner sind: In Bewegung bzw. wenn man den Stick ganz zu einer Seite neigt, sieht man die Elektronik bzw. das Innere des Controllers, was aufgrund von schwitzigen Händen oder möglichen Fremdkörpereinwirkungen nicht ganz ungefährlich sein könnte.

Die bessere Alternative sind da schon Alu-Thumbsticks, speziell für den DualShock3-Controller:


Sie sind zwar aufgrund ihrer festen Beschaffenheit ein bisschen schwieriger auf dem Steuermodul zu montieren, halten aber am Ende doch ganz gut und sehen auch prima (hochwertiger) aus. Sind allerdings auch von den Anschaffungskosten her wesentlich teurer.
Da die Alu-Sticks nicht direkt auf Ebay angeboten werden, muss folgender Anbieter angeschrieben werden:
nh-elektronik

Durch die Alu-Thumbsticks hat man jetzt zwar ein Unikat, aber dafür keine Weichmacher-austretenden und klebrigen Sticks mehr.

Zuletzt editiert am: 21. April 2017 - 15:56
Bild des Benutzers ChrisKong
ChrisKong
Offline
Epic Maniac 38931M!SX
21. April 2017 - 15:56

Weichmacherwanderung, so nennt man das bei PVC-Belägen, kann durchaus erst nach Jahren auftreten und hat wenig bis gar nichts mit der Art der Lagerung zu tun. Darum sollte man PVC-Beläge z.B. wenn man sie nur lose mit Klebeband verlegt, immer weichmacherbeständiges Band verwenden. Hat man oft nicht gemacht und wenn man dann den Belag entfernen will, hat man ebenfalls ne schmierige und sehr klebrige Angelegenheit.
Btw. hat Sony noch nie was produziert, was für längere Zeit von Wert war. Darum wundert mich das ehrlich gesagt auch nicht.

ID ChrisKong79

Bild des Benutzers MontyRunner
MontyRunner
Online
Gold Maniac 5225M!SX
21. April 2017 - 16:04

Das Thema interessiert mich auch. Bei einem meiner DS3 ist die Gummierung gerissen und ich frage mich schon seit längerem, wie ich das beheben kann. Alusticks wären die perfekte Lösung; leider bin ich etwas (sehr) ungeschickt bei solchen Selfmademanövern. Trotzdem denke ich, dass ich es mal versuchen werde. Danke für den Händlerlink, Schnitzel.

Bild des Benutzers schnitzel
schnitzel
Offline
Epic Maniac 10888M!SX
21. April 2017 - 16:15

@Chris
Bei Analogsticks mit denen man im ständigen Hautkontakt kommt, sollte sowas eigentlich nicht passieren. Das wäre eigentlich ein Fall für das Gesundheitsamt.

@Monty
...gern geschehen ;)
Mich hat das Thema auch in den letzten Wochen stark beschäftigt ...und ich musste mir selbst dazu eine Lösung finden. Und wo hätte ich das Thema besser ansprechen können und Tipps weiter geben können, als hier im M!-Forum. :)

Das Austauschen der Analogsticks ist eigentlich ganz einfach. Hab es auch erst vor kurzem zum zweiten mal gemacht. Man braucht nur eine etwas ruhigere Hand und ein bisschen Geduld. Auf der Unterseite gibt es 5 kleinere Schrauben zu lösen und dann muss vorsichtig der Controller geöffnet werden. An der Unterseite sind die beiden Controllerseiten ineinander verharkt, da muss man ein bisschen vorsichtiger sein.

Bild des Benutzers rvn
rvn
Online
Gold Maniac 5751M!SX
21. April 2017 - 17:49

@Schnitzel
Wie Chris schon richtig vermutet, handelt es sich wohl um ein Additiv, das mit der Zeit an die Oberfläche diffundiert. Ein Weichmacher ist da das wahrscheinlichste.

@Monty
Beim 'Umbau' kann man rein gar nichts falsch machen und das geht sehr flott. Man muss bei so was immer nur schauen, dass man die Controllerhälften nicht auseinander reißt. Da können gerne mal Flexkabel etc sein, die die beiden Hälften mit einander verbinden. Also einfach besonnen und ohne großen Kraftaufwand arbeiten.


Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt!
<<< Moderator >>>

Bild des Benutzers ChrisKong
ChrisKong
Offline
Epic Maniac 38931M!SX
21. April 2017 - 20:54

Das liesse sich mit Latex vermeiden. Gummi wird vulkanisiert und in Form gebracht. Der enthält keinen Weichmacher.

ID ChrisKong79

Bild des Benutzers Kaoru zero one
Kaoru zero one
Online
Gold Maniac 5287M!SX
21. April 2017 - 21:29

ChrisKong schrieb:

Btw. hat Sony noch nie was produziert, was für längere Zeit von Wert war.

Dem kann man eigentlich nur Zustimmen.

Bild des Benutzers rvn
rvn
Online
Gold Maniac 5751M!SX
21. April 2017 - 22:16

Kleine Anmerkung zur Prozessführung: Erst die Formgebung, dann die Vulkanisierung ;-)


Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt!
<<< Moderator >>>

Bild des Benutzers schnitzel
schnitzel
Offline
Epic Maniac 10888M!SX
21. April 2017 - 22:22

rvn schrieb:

Beim 'Umbau' kann man rein gar nichts falsch machen und das geht sehr flott. Man muss bei so was immer nur schauen, dass man die Controllerhälften nicht auseinander reißt. Da können gerne mal Flexkabel etc sein, die die beiden Hälften mit einander verbinden. Also einfach besonnen und ohne großen Kraftaufwand arbeiten.

Naja, das mit sehr flott ist so eine Sache. Wie bereits erwähnt, sind die beiden Hälften an der unteren Seite verharkt. Da sollte man schon ein bisschen Gefühl mitbringen. Und ein Flexkabel verbindet da auch nichts. Hab den SixAxis und den DualShock3 schon offen gehabt. Zur Not kann man auch den Akku gleich auswechseln, wenn man den schon offen hat. Der ist nur leicht aufgesteckt.

Bild des Benutzers ChrisKong
ChrisKong
Offline
Epic Maniac 38931M!SX
21. April 2017 - 22:33

rvn schrieb:

Kleine Anmerkung zur Prozessführung: Erst die Formgebung, dann die Vulkanisierung ;-)

Was ja logisch ist, sollte ja keine Aufzählung in korrekter Reihenfolge sein. War sogar im Werk in Weinheim, wo solche Kautschukbeläge hergestellt werden von der Firma Freudenberg. Wirklich interessant. Was die wenigsten wissen, die Firma stellt auch 70% der weltweit verwendeten Vliesstoffe her, die in Kleidern zum Einsatz kommen.

ID ChrisKong79

Bild des Benutzers rvn
rvn
Online
Gold Maniac 5751M!SX
21. April 2017 - 23:43

@Schnitzel
Das bezog sich ja allgemein auf Controller. Schon alleine wegen der Einlassung der L/R Tasten und den Kabeln der Motoren sollte man nie wild an den Hälften reißen. Gilt übrigens auch für alle möglichen anderen elektrische Geräte.

@Kong
In Sachen Kunststoffverarbeitung leben wir hier wirklich in einer der absoluten Hochburgen. Besonders technologisch gesehen. Leider haben viel zu wenig Leute Ahnung von Kunststoffen. Fataler Weise meistens die Leute, die drüber reden.


Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt!
<<< Moderator >>>

Du bist nicht angemeldet!

Die M!-App für Android und iOS!