Spielefinder

Hallo noob! |
NieR: Automata

Seiten

277 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers ChrisKong
ChrisKong
Offline
Epic Maniac 39091M!SX
1. April 2017 - 9:16

Nier Traumata. :-)

ID ChrisKong79

Bild des Benutzers geohound
geohound
Offline
Profi (Level 2) 637M!SX
1. April 2017 - 10:41

Habs heute Nacht komplett beendet. Ich finds zwar sehr gut, aber kann Kevboard teilweise gut verstehen (Stichwort Einkaufszentrum).

Was mir gut gefallen hat:
Die Charaktere (außer 9S). Auch ein paar NPCs fand ich klasse, zum Beispiel Pascal. Überhaupt fand ich die Spielwelt und die dazugehörige Story sehr passend. Ich mochte es auch, immer wieder neue Plugin-Chips zu testen und so nach und nach meine Konfiguration zusammen zu stellen. Die Art der Speicherfunktion ist mir auch lieber als Autosave an bestimmten Checkpoints. Die verschiedenen "Völker" der Maschinenwesen fand ich klasse, vor allem die Narren im Vergnügungspark. Zwischendurch wurde das Spiel immer wieder zu einem Shoot'Em Up, was mir gefallen hat. Die 2D Platformer-Passagen waren auch ok, nur in Pascals Dorf hat mich das genervt.

Was ich scheisse fand:
Zu viele Nebenquests nach dem Schema "Geh da hin und hol mir das!". Hab mich irgendwann nur noch auf die Hauptstory konzentriert. Das Schnellreise-System ist Schrott. Es dauert eine ganze Weile, bis es freigeschaltet ist. Dann denkt man sich "Woah, jetzt gehts rund". Tut es nicht, weil man es für einige Hauptmissionen gar nicht nutzen kann. Den zweiten "Durchgang" hätte man sich meiner Meinung nach sparen können, bzw. mit dem ersten zusammenlegen können. Dann gibts noch eine der größten Sünden im Gaming-Bereich: Kam immer wieder vor daß ich ne Horde von Maschinenwesen verdroschen habe und der ganze Boden voll war mit Zeug zum Aufsammeln. Also Geld, Items, Plugin-Chips. Fällt dann der letzte Gegner, kommt ne Cutscene und danach ist alles weg. Bei sowas könnte ich immer kotzen, unfassbar daß das in Spielen so oft vorkommt. Ist besonders dann ärgerlich, wenn ein Maschinenkern, das Cash-Item schlechthin, auf dem Boden liegt.

Der Abspann. Ich persönlich betrachte das Spiel als einmal durchgespielt, aber die Credits musste ich 5-6 mal über mich ergehen lassen. Ich kann die fast schon auswendig aufsagen. Vor allem der letzte Abspann hat mich dann noch übelst abgefuckt.

Wie gesagt, ich finde das Spiel sehr gut. Aber ähnlich wie ReCore, an das ich oft denken musste, macht es mir Nier: Automata oft nicht leicht, es zu mögen :-).

Bild des Benutzers Spacemoonkey
Spacemoonkey
Offline
Gold Maniac 9878M!SX
1. April 2017 - 10:57

bin zwar noch mitte zweiter durchgang aber sehe es größtenteils genauso. hat sehr viele kleine macken aber es macht spaß.
das mit den sidequest stört mich nicht da ich nie in solchen spielen das verlangen habe alle zu machen. momentan finde ich sie noch sehr interessant.
mit 9s spiele ich nicht gern. komme mit seiner schwerttechnik absolut nicht klar. 2b ist viel besser

Bild des Benutzers Banana
Banana
Offline
Anfänger (Level 2) 81M!SX
1. April 2017 - 13:52

Ich bin auch gerade mit dem Niner unterwegs und bin jetzt auch leider etwas gelangweilt. Ich hoffe, dass mich die dritte Runde dann wieder packt.

:-P

Bild des Benutzers Ullus
Ullus
Offline
Gold Maniac 9945M!SX
1. April 2017 - 15:45

Nier automata ist schon ein setsames und vor allem polarisierndes Spiel, ein wilder Mix aus vielem, der zwar eines sein will, aber zugleich auch keines ist.

Ich hab auch Schwierigkeiten wie ich das Spiel aufnehme und wundere mich über die hohe Wertungen der Fachpresse.

Was mir gefällt:

- Die Spielbarkeit und die Steuerung sind butterweich und absolut fantastisch
- Der Spielfluss ist grandios
- Ein absolut fantastischer Soundtrack, der vocal song in der wüste z.b.
- Sehr zugänglich
- 2B ist fesch, ihr Knackarsch durch die Self Destruct Sequenz ist eine Augenweide
- Schön gestaltete Androidengruppe und Hauptakteure, vom design und technik.
- Melancholische Stimmung mit philosophischer querdenkerallüren bzw fragen
- Die maschinenwesen sind menschlicher als die androiden
- Abgefahrene Ideen und ab und an geniale einfälle, hochkreativ eingesetzt.
- Sehr flottes kampfsytem, dem es jedoch....

Was mir nicht gefällt:

- Die unterirdisch schlechte Technik des Spiels, die grafisch an PS2 Zeiten erinnert.
- Fürchterliche Hintergründe, abschreckend.
- Die Welt wirkt sehr leer und öde
- ... vom Kampfsystem an Tiefe mangelt, fast oberflächliche Knöpfchendrückerei
- Androiden haben kein Charisma, schlecht ausgearbeitet von der Persönlichkeit
- Der arg repetive und schnell monoton werdende Spielablauf.
- Kein richtiges Rpg System; crafting und waffenmenü unausgereift.
- Sehr schwache und sehr langsam in fahrt kommende story, die zuwenig vermittelt.

Das ganze Game wirkt in gewisser Hinsicht einfach nur spottbillig produziert, technisch zumindest, aber irgendwie macht das Game auch vieles richtig.

Es gehört irgendwie gar nicht mehr in die heutige Zeit, weil es altmodisch wirkt, spielmechanisch wie ein Relikt, könnte jedoch glatt alternativ betrachtet gleichzeitig die Rebellion eines Aussenseiters gegenüber herkömmlicher mittlerweile massenmarkt kompatibler einheitsbreisoftware darstellen.

Bild des Benutzers Kinski
Kinski
Offline
Maniac (Mark II) 3168M!SX
2. April 2017 - 9:55

Der erste Run mit 2B war relativ kurz. Das war so schnell zu Ende, dass ich wirklich dachte:
Das wars jetzt?
ich hoffe das die Story des Games sich über die weiteren Handlungsstränge entfaltet.
9S kämpft auch nicht so optimal wie 2B. Ich will noch kein Fazit abgeben,
denn spielerisch gefällt es mir nach wie vor.
Bisher wurmt mich nur das die Geschichte nicht wirklich in Fahrt kommt^^

Was man im allgemeinen und mit Sicherheit über die Zukunft sagen kann:
"Sie wird kommen"



Seiten

Du bist nicht angemeldet!

Die M!-App für Android und iOS!