Spielefinder

Hallo noob! |
Brandneu!
Beliebt!

Benutzeranmeldung

Test - Filip Kaczor - 23. November 2011 - 11:21

GoldenEye 007 Reloaded

System 360 PS3     Genre Ego-Shooter     Entwickler Eurocom     Hersteller Activision     USK 16

Teaser: 
Bond! James Bond! Der Geheimagent ist in HD unterwegs.

Ein Jahr nach den Wii-Agenten kommen PS3- und Xbox-360-Spione in den Genuss der Neuauflage von Rares berühmt-berüchtigtem James-Bond-Klassiker. Fürs HD-Remake hat man das Schauspiel in Zusammenarbeit mit Drehbuch­autor ­Bruce Feirstein auf den neuesten Stand gebracht: mit überleitenden Zwischensequenzen, welche die Story abrunden, diversen Minispielen und dem aktuellen Bond-Mimen Daniel Craig.

Die sechs Missionen mit je ein bis drei Schauplätzen erinnern architektonisch sowie optisch an das N64-Original, sind aber deutlich umfangreicher und überraschen mit neuen Herausforderungen. So nehmen Euch regelmäßig Kampfhubschrauber unter Beschuss, Ihr hantiert zu diversen Gelegenheiten mit dem Hacker-PDA und arrangiert Überraschungsangriffe im Zeitlupenmodus. Bond kann neben der Walther P99 zwei zusätzliche Wummen tragen: Neu sind zahlreiche taktische Varianten der Sturmgewehre und MPs, wie unterschiedliche Zieloptiken und Schalldämpfer – da wechselt man immer wieder gern, um neue Kombinationen auszuprobieren. In den mehrstöckigen Mili­tär­anlagen agiert die KI geschickt im Team und nimmt Euch von mehreren Seiten in die Zange. Auf offenem Gelände stürmen aber schon mal alle Feinde der Reihe nach in dieselbe Position und lassen sich so wie Schießbudenfiguren wegballern. Ähnlich dem Original verschwinden besiegte Soldaten nach zwei Sekunden, die Schleichabschnitte gestalten sich deshalb recht einfach. Wahlweise spielt Ihr GoldenEye im ’Klassik’-Modus, dann ohne Selbstheilung, aber mit Energie- und Schildbalken. Die überschaubare Kampagne wird durch Herausforderungen ergänzt, in denen Ihr die Levels in den Modi ’Eliminierung’, ’Verteidigung’, ’Anschlag’ und ’Tarnung’ spielt: Hier darf man Parameter wie Gegnerzahl und Waffentypen einstellen. Im Mehrspieler-Modus stehen das klassische Splitscreen-Match und Online-Kämpfe für bis zu 16 Spieler zur Wahl.

+ neue Waffen
+ neue Minispiele
+ zerstörbare Umgebung
+ unterstützt Move

- keine Unterstützung von Kinect
- kurze Kampagne

Oliver Ehrle meint: Die HD-Hommage ist ein sympathischer Mix aus Alt und Neu: Sowohl grafisch als auch in puncto Spielverlauf fühle ich mich vielerorts an das Rare-Original erinnert – da schweift man schon mal gedanklich ab! Leider entdecke ich hier und da kleinere Fehler (z.B. lassen sich manche Türen nicht geduckt passieren) sowie KI-Schwächen, die stellenweise durchaus die Nerven strapazieren. Ganz so rund wie der Oldie spielt sich die Neuauflage nicht. Zudem sind für heutige Verhältnisse die klassischen Mehrspieler-Modi zu unspektakulär, hier hätten sich die Entwickler schon ein paar neue Spionage-Herausforderungen überlegen können.

M Explosives Agenten-Spektakel in klassisch inspirierter Umgebung: ein gefundenes Fressen für 007-Fans und Move-Schützen! M
360, PS3
80
Singleplayer 8 / 10
Multiplayer 7 / 10
Grafik 8 / 10
Sound 8 / 10
Gesamtwertung von 1 bis 100 Punkten.
Region PAL      Test erschienen in der M! 13 / 2011      Seite 61      Redakteur oe
Mehr Inhalte zum Spiel:
Du bist nicht angemeldet!