Spielefinder

Hallo noob! |
Brandneu!
Beliebt!

Benutzeranmeldung

News - Michael Herde - 27. Januar 2009 - 14:21

"It´s cool to be a Game Programmer" - Fachvortrag am 10.02.2009 in Berlin

Warum können sich Spieleprogrammierer ihren Job inzwischen aussuchen? Warum verdienen sie mehr als die anderen? Ist Programmierung Kunst? Ist Programmieren sexy? Was muss Mann oder Frau dazu können? Diesen und weiteren Fragen wird nach dem großen Erfolg des ersten Fachvortrags Anfang Januar an der Games Academy nachgegangen. Im Rahmen der Informationsveranstaltung über die Ausbildungsprogramme der Games Academy erörtern die Fachreferenten Thomas Dlugaiczyk, David Salz und Daniel Matzke diesmal folgende Themen:

  • Warum Informatik sexy ist
  • Warum Mathematik und Physik eigentlich Kunst ist und beides Spaß macht.
  • Sind die Jobaussichten wirklich so gut?
  • Voraussetzungen
  • Game Programmierung – Tools, Techniken und Tricks
  • Der Game-Programmierer als Allround-Talent

Der Rektor der Games Academy, Thomas Dlugaiczyk, ist selbst seit Jahren in der Games Branche in der Ausbildung aktiv und kennt sich durch viele Reisen und Besuche bestens aus – in Deutschland, in Europa und Nordamerika. Unterstützt wird er diesmal von zwei Profis aus der Industrie: Die Diplom-Informatiker (Univ.) Daniel Matzke und David Salz sind als erfolgreiche Programmierer, Game Designer und Dozenten hervorragend mit der Materie vertraut. Mit ihrem Unternehmen Bitfield stellen sie Basistechnologien für Nintendo-Entwickler auf der ganzen Welt her und kreieren eigene Game-Konzepte auf dem DS.

Im Anschluss an die Veranstaltung kann die Einrichtung besichtigt werden. Um Anmeldung per Mail an info@games-academy.de wird gebeten.

Termin:

10. Februar 2009, 16:30 Uhr

Veranstaltungsort:

Games Academy

Rungestrasse 20, Aufgang 5, 5. Etage

10179 Berlin

 

Du bist nicht angemeldet!