Thomas & Ulrich kommentieren: Super Mario Run – alles super?

15
113

Vorwerfen darf man meiner Meinung nach aber durchaus, dass Super Mario Run zwangsweise einer dauerhafte Online-Verbindung verlangt. Auch das ist zwar nicht mehr wirklich unüblich im Mobile-Markt, aber dann doch eher bei Free-to-Play und/oder Multiplayer-lastigen Titeln – beides gilt logischerweise für die Klempernhüpferei nicht. Als Hauptgrund für diesen Zwang sieht Nintendo allerdings auch den Kopierschutzgedanken: Auch das kann man verstehen, wird doch im Mobile-Markt geklaut ohne Ende, selbst beim iOS-Geräten und selbst wenn ein Spiel nur Centbeträge kostet. Dass ein Promi-Titel, der noch dazu Premium-Preise veranschlagt, da sehr viel anfälliger sein dürfte, liegt auf der Hand.

Wie sich dieses Problem anderweitig lösen ließe, dafür habe ich auch kein Musterrezept parat, aber ich bin ja auch kein Mega-Konzern, der mit seinem Produkt die Geldspeicher füllen will. Trotzdem bin ich einfach der Meinung, dass dieses Vorgehen bestenfalls als unglücklich bezeichnet werden kann: Klar, die meisten Handy-Nutzer sind sowieso immer online – aber Funklöcher gibt es ebenso wie längere Tunnel oder Flugzeugreisen. Zumal es ja schon reicht, wenn der Kontakt nur kurz abbricht, damit die App empfindlich darauf reagiert. Und die Zielgruppe der jungen Spieler, die von den Eltern vernünftigerweise Handyverträge mit strikten Grenzen bekommen habe, die tangiert das doch noch mehr. Der Einwand, dass Pokékom GO doch auch dauerhaft online benötigt hat, lasse ich da übrigens nicht gelten, denn bei dem Spiel ist der ständige Datenaustausch für GPS & Co. schließlich ein zentrales Element – Highscore-Uploads bei Super Mario Run haben da nun doch nicht den gleichen Stellenwert.

Geschäftlich wird es Nintendo wahrscheinlich auch nicht wirklich schaden, dazu ist die Marke Mario einfach viel zu groß und verlockend – für den Schnauzbartträger nimmt man solche Unannehmlichkeiten sicher eher in Kauf als wenn es sich um ein weniger bekanntes und auch nicht so feinpoliertes Spiel handeln würde. Trotzdem hätte ich mir gewünscht, dass Nintendo eine andere Lösung sucht oder von mir aus auch durch spätere Patches den Onlinezwang entfernt – man wird ja drauf hoffen dürfen.

Oder um es mit TL;DR zu sagen: Always-on ist doof. Auch im Mobile-Sektor und auch von Nintendo.

neuste älteste
Felensis
I, MANIAC
Anfänger (Level 3)
Felensis

Ich habe SMR vor einigen Monaten zu 100% beendet. Alle Levels inkl. aller farbigen Münzen und sogar die bockschweren Bonuslevels. Dabei hatte ich viel Spaß, keine Frage. Ein gelungener Einstand für Mario im Mobile-Markt.

Den Always-on Zwang halte ich jedoch auch für ein nerviges No-Go. Auf meiner Pendelstrecke hatte ich so aufgrund zweier Funklöcher schon bald keine Lust mehr. Die Ladezeit für den Start der App selbst ist relativ lange und das Spielkonzept ist alles andere als “intelligent” oder revolutionär. Derartige Runner, wie bspw. das großartige Rayman Run, gab es schon lange vorher. Dafür stimmen aber Leveldesign und die unvergleichliche Mario-Atmosphäre.

Wer das Ding allerdings nur regulär durchzockt, ist wohl in 1-2 Stunden durch. Das und o.g. Mankos lassen mich den Kaufpreis dann doch kritisch beäugen. Der große Wurf ist SMR m.E. nicht.

MontyRunner
I, MANIAC
Epic MAN!AC
MontyRunner

Ich finde, die Kritik ist treffend und klar formuliert. Was man daraus macht, ist subjektiv. Ich fürchte, die meisten Leute sehen darin eher nur ein kleines Manko.

Sir Lancelot
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Sir Lancelot

[quote=MontyRunner]

Sir Lancelot schrieb:

Ich bin überrascht dass man hier so unkritisch mit dem Online-Zwang umgeht.

Hast Du den Artikel gelesen? Auch Ulrichs Teil?

[/quote]Ja, die Kritik ist viel zu lasch, fast schon relativierend und herunterspielend. Eigentlich ist das schon ein KO-Kriterium für das Spiel, das sollte auch entsprechend klar und deutlich vermittelt werden.

MontyRunner
I, MANIAC
Epic MAN!AC
MontyRunner

[quote=Sir Lancelot]Ich bin überrascht dass man hier so unkritisch mit dem Online-Zwang umgeht. [/quote]Hast Du den Artikel gelesen? Auch Ulrichs Teil?Ich jedenfalls finde dieses völlig unnötige Always On total daneben und wünschte mir, dass das Spiel deswegen in breiter Masse boykottiert werden würde. Always On wäre vielleicht dann ok, wenn die Umsetzung wenigstens möglich wäre. Ist sie aber nicht. Und deswegen ist das Prinzip ein für mich nicht zumutbarer Krüppel.

Fuffelpups
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Fuffelpups

[quote=Sir Lancelot]Lange Ladezeiten[/quote]Hab jetzt extra ma im Zug gespielt und es lädt bei mir 2 – 4 Sekunden maximal. ¯\_(?)_/¯

pursy
I, MANIAC
pursy

@NightrainGenau das,frag ich mich auch.

retro
I, MANIAC
Gold MAN!AC
retro

[quote=Lugaruh]

Hab seit Jahren kein Jump n Run gespielt, was mich so motiviert hat wie Mario Run…. die Highscore Jagt gegen seine Freunde ist ein traum, jede nur erdenkliche route die die meisten Mützen bring wird gesucht!

Und ins bette gehe ich nicht bis ich alle pinken, lila, und Grünen Münzen gesammelt habe, es macht süchtig wie sau

Das Mario nicht schon immer selber gerannt ist vergisst man bei der, für dieses Spiel, perfekten Level Architektur!

[/quote]Grad die grünen sind aber bockschwer, da habe ich noch genug zu tun 🙂

Sir Lancelot
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Sir Lancelot

Ich bin überrascht dass man hier so unkritisch mit dem Online-Zwang umgeht. Das Ding frisst nicht gerade wenig Datenvolumen und schränkt die Funktionalität massiv ein. Lange Ladezeiten, Ruckeleien oder es funktioniert einfach nicht. Für unterwegs ist das Spiel eine Zumutung. Schon mal versucht damit in der U-bahn zu spielen?Ein mobile Spiel was nicht mobil ist. Und dafür noch 10 Euro verlangen. Aber ja, ist ja Nintendo, da macht man gern ein Auge zu. Oder beide.

Lugaruh
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Lugaruh

Hab seit Jahren kein Jump n Run gespielt, was mich so motiviert hat wie Mario Run…. die Highscore Jagt gegen seine Freunde ist ein traum, jede nur erdenkliche route die die meisten Mützen bring wird gesucht! Und ins bette gehe ich nicht bis ich alle pinken, lila, und Grünen Münzen gesammelt habe, es macht süchtig wie sauDas Mario nicht schon immer selber gerannt ist vergisst man bei der, für dieses Spiel, perfekten Level Architektur!

Nightrain
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Nightrain

Die Nintendo Fanboy-Fraktion wedelt sich einen von der Palme und für den Artikel hätte ich mir zwei konträre Meinungen gewünscht, nicht so ein “”so schlimm is es nun nicht”” Gewäsch.””Ja, Mario rennt automatisch durch die Levels und der Spieler bringt ihn durch simples Bildschirm-Tippen zum Springen – aber das ist ausgesprochen intelligent umgesetzt und ziemlich abwechslungsreich!””Was ist darn “”ausgesprochen intelligent”” und “”ziemlich abwechslungsreich!””? Klinht eher nach einem ziemliach banalen Spielprinzip. Da brauch ich irgendwie mehr Erklärung.

Lugaruh
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Lugaruh

Darum liebe ich Nintendo….. Mario Run ist einfach der bringer!

retro
I, MANIAC
Gold MAN!AC
retro

Bin vollstens zufrieden, so viel Motivation und Abwechslung hätte ich nicht erwartet.

genpei tomate
I, MANIAC
Gold MAN!AC
genpei tomate

@TechnetiumGuter Einwand. Hatte ich ja selber verdrängt, da mein Kind hauptsächlich mit dem Tablet zockt, aber an Rayman Run kann ich mich jetzt wieder erinnern und du hast recht: bei dem Bisschen, was ich von SM-Run gesehen habe, so groß scheinen die Ide

ScorpionX
I, MANIAC
ScorpionX

Mir machts Spaß. Das Letzte was ich auf m Handy gespielt habe, war Angry Birds.Das will was heißen, wenn ich sonst mobil immer die Vita benutzt habe. Weiter so,Nintendo!!

Technetium
I, MANIAC
Freshman
Technetium

Hab’s zwar noch nicht angespielt, so wie es aussieht ist es aber doch sehr nahe an Rayman Run. Daher wundert es mich, dass diese Ähnlichkeit nicht erwähnt wird und das Steuerungssystem als so innovativ dargestellt wird…