Shadow of the Colossus – das PS4-Remake in atemberaubenden Bildern

60
8665
Zurück

Kolossal


Shadow of the Colossus war schon in der PS2-Fassung ein schmuckes Spiel. Eines mit vielen Ecken und aus heutiger Sicht natürlich sehr grober Geometrie, aber trotzdem erhabener Größe und traumhafter Farbpalette. Das PS4-Remake ist aber noch viel hübscher!

Wir haben schon eine Menge Zeit mit der fertigen Version verpasst und für Euch 20 wunderschöne Bilder gemacht. Freut Euch auf einen mutigen Knaben und sein treues Ross, auf die ersten Kolosse (ohne nennenswerte Spoiler), auf wunderschöne Landschaften, erhabene Naturkulissen und verwunschene Bauwerke.

Zurück

Hinterlasse einen Kommentar

neuste älteste
fish_lx
I, MANIAC
Anfänger (Level 3)

lol Was für eine Diskussion…
Qualität ist natürlich NICHT subjektiv sondern erörterbar durch Fachkenntis.
Wenn du Gustav Mahler als krach empfindest und Helene Fischer bevorzugst ist das deine Meinung, aber jeder der was von Harmonielehere versteht kann dir erklären wo Fischer belanglos und Mahler genial klingt.

Und SotC ist auf jeden Fall eines der wichtigsten Spiele aller Zeiten gewesen. Jeder Spieleentwickler weltweit hat sich tief verbeugt vor dem was SotC damals geleistet hat.
Die Erzählstruktur entlässt den Spieler in eine leere Welt voller Fragen die er sich nur selbst mutmaßlich beantworten kann – und zwar ausserhalb der Spielwelt – nicht platt vorerzählt. Dadurch steigt die Immersion enorm – verliert allerdings diejenigen Spieler die ohne definierte Missionsziele keine Fortschritt erleben. Das töten der Kolosse führt zu weiterem Zwiespalt im Spieler und erzeugt mit Spielfortschritt echte Emotionen weil er die Gründe für sein Handeln sich selbst erdacht hat. Das ist Genial!
Auf technischer Ebene betrachtet gab es derartige gigantische und begehbare “Endbosse” damals noch nicht. Die Annähreung an einen Coloss ist immer dramaturgisch durch die Stimmungsvolle Level-Architektur eingeleitet und lässt den Respekt vor diesen enormen Wesen derart anschwellen, dass ein erklimmen dieser Ungetümer JEDEN Spieler zu beginn enorme Überwindung kostete… zumindest damals… weils neu und bisher ungesehen war…
Das Besiegen jedes Kolosses war wie ein Rätzel aufgebaut und dadurch umso beeindruckender.
Diese Mechanik als Spielkern für sich selbst stehen zu lassen und auf sämtlichen Firlefanz aussenrum zu verzichten, hat man sich nicht einfach mal so ausgedacht, sondern in einem langen Entwicklungsprozess herausgearbeitet. Und das Spielerlebnis spiegelt genau diese Detailverliebtheit wider.
Technisch ging man dabei ans Maximum. Die Slow-downs und Ruckelorgien wurden dafür aber nicht nur in Kauf genommen sondern dramaturgisch ausgenutzt. Wenn man auf dem Kopf eines Kolosses vor Ruckel Frame und Steuerungsträgheit in Panikausbricht weil sich dieses Monster zu Schüttel beginnt und man kaum halt findent… dann ist das ABSICHT! Ich sage nicht, dass die Entwickler das geplant haben – ABER sie haben es sich zu Nutze gemacht.
Wenn Gustav Mahler disharmonsche Noten spielen lässt, dann ist das auch Absicht und er will genau bezwecken, dass der Zuhörer sich unwohl fühlt. (Sorry für die Analogie, zuvor grad eine Mahler video gesehen :/)
SotC ist jedenfalls VOLL von solchen ABSICHTEN. Der überstrahlende Bloom Effekt zb lässt den Hintergrund verschwimmen und die Welt auf die man zureitet unwirklich und geheimnisvoll erscheinen. Die Lichtstimmung ist perfekt kaschiert aber auch den Pixelmatsch den die fernen Klippen bilden… Das Pferd als treuer Begleiter ist störrisch und tut nicht immer genau das was man will, dies macht es aber glaubhafter und “pferdischer” Oo…
Ja es ist technsich wsl ein Stück über der Grenze. Das kann aber unmöglich gegen die vielezahl Einzigartiger Spieldesign-Entscheidungen stehen, welche seither von vielen Entwicklern aufgegriffen und in unzähligen Games zitiert wurden.
Sei es die Leere, die riesigen Endbosse oder die Erzählstruktur – dieses Spiel hat viele Entwickler merkbar Umdenken lassen. (BotW anyone?) Das gelang vorallem Dank dem langen Entwicklungsprozess und dass Sony dieses Projekt ermöglicht hat. Auch DAS ist in der Videospielhistorie eine Rarität und ein Risiko welches man heutzutage den Indi Entwicklern überlässt.

Das Spiel IST zweifelsfrei ein Meisterwerk – erkennbar für jeden der was davon versteht. SotC ist aber auch keine Heilige Kuh und ich bezweifle, dass dieses Spielkonzept heut besser verstanden wird als es damals schon nicht der Fall war.
Die Frischzellenkur hat – wie Herr Schmid schon bemerkt hat – auch einige der alten Tugenden gegen Neue ausgetauscht. Wie sich das auf meine Stimmung auswirkt wird sich nocht zeigen. Ich hoffe jedenfalls sie haben die Steuerung nicht ZU SEHR verbessert, denn in der Imperfektion liegt auch ein großteil der Spannung. Und in flüssigen 60FPS möchte ich nicht allzu geschmeidig auf den Colossen reiten.

Sorry fürs labern und nicht wieder angepisst sein.
tl;dr
You’re wrong so STFUAJPG

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC

Der Gannicus im Haus erspart das Getrolle. Aber Substitution zu leisten, ist von Zeit zu Zeit nötig.

@Ghostdog

Teilweise kann ich dir zustimmen, Lag ist quantifizierbar, die Wahrnehmung darüber, wie sehr das die Spielbarkeit beeinflusst aber nicht und bleibt subjektiv, wobei hier kaum einer ist, dem Input-Lag nicht auffallen dürfte. Nur die Gewichtung, wie spielspassdrückend sowas ist, darüber wirds kaum Einigung geben, siehe auch Frame-Diskussion etc.
Sogar bei Lag müsstest du dann eine Art Richtlinie haben, bei der du festlegst, wie viel noch akzeptabel ist und wie viel nicht. Ich hoffe, das war soweit verständlich formuliert.

Ziep
I, MANIAC
Maniac (Mark II)

Boshaft bin in dem Sinne erstmal ich. Wie es bei dir steht, kann ich nicht beurteilen.
Letztlich ist nur wichtig, dass aus allem ein riesen Ballon wird. Zur Unterhaltung der Zaungäste.

SxyxS
I, MANIAC
Gold MAN!AC

Bosfreie ebenso,nur sind diese zu sehr damit beschäftigt Karma abzugreifen.

@ghostdog

Das macht mich in der Tat Stolz es ohne Hilfe von Mini-Me geschafft zu haben.
gez. Gannicus Senior

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC

Boshafte Naturen könnten da eine Methode darin erkennen…

comment image

SonicFanNerd
Moderator
Moderator/Gold MAN!AC
Moderator/

SxyxSSxyxS:

Es ist in jedem Falle ein Meisterwerk eine verwaiste News mit etwas getrolle auf über 50 Beiträge zu bekommen 🙂

Das ist viel weniger ein Meisterwerk, als für manche wohl eher “business as usual”. 😉

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC

Ohne Zutun von Gannicus jr!

Ein größeres Lob kann ich gar nicht aussprechen.

Ziep
I, MANIAC
Maniac (Mark II)

Boshafte Naturen könnten da eine Methode darin erkennen…

SxyxS
I, MANIAC
Gold MAN!AC

Es ist in jedem Falle ein Meisterwerk eine verwaiste News mit etwas getrolle auf über 50 Beiträge zu bekommen 🙂

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC

Zitier gefälligst alles, ich präzisierte ja, dass das ein Aspekt ist.

Ramipril
I, MANIAC
Intermediate (Level 2)

“Ausserdem wie kommst du darauf, dass ich hier definiere, was ein Meisterwerk ist?”
“Nein, ein Meisterwerk hat nicht solch eklatante Mängel.”

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC

Das Quantifizieren bestimmter Aspekte ist in den technischen Kategorien für mich schon eher möglich, wenn man Spiele wie Horizon hat, die ein Gradmesser für die jeweils zum Zeitpunkt vorherrschenden Möglichkeiten darstellen.

Bei der Bedienung lässt sich z.b. der Input Lag erfassen, als quantifiziertes Merkmal.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC

Diskussionen um Qualität sind stets subjektiv, weil man Qualität nicht wirklich quantifizieren kann. Darum finde ich Zahlenwertungen schon unbrauchbar. Also ist der Vorwurf von pseudofaktisch absoluter Unsinn, weil es in der Diskussion um Qualität um Ansichten geht und nicht um Fakten. Ausserdem wie kommst du darauf, dass ich hier definiere, was ein Meisterwerk ist? Ich nenne einen Aspekt davon, und da erwarte ich wenigstens handwerklich solide Qualität. Für mich war die Steuerung ein Grund, warum es wieder aus dem Player geflogen ist. Also bot das Spiel zu wenig für mich, um über diesen Mangel hinwegzusehen.
Du gewichtest da halt anders, was deine Sache ist. Komisch ist nur, warum mich das eher kalt lässt, wenn du über angeblichen Overhype bei der MGames in Bezug auf Nintendo redest du im Gegenzug aber regelrecht angepisst wirkst, wenn es deine “Meisterwerke” betrifft. Ich akzeptier deine Meinung, wenn du sagst, dass BotW kein Meisterwerk ist, weil das deine Meinung ist.

Ramipril
I, MANIAC
Intermediate (Level 2)

Hatte vielleicht Mängel, ist aber weit davon entfernt “verkorkst” zu sein.
Aber es ging ja auch darum, dass du hier definierst was ein Meisterwerk sein soll. Das war mit “pseudo-faktisch” gemeint.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC

Ja darum wird sie ja thematisiert, weil sie so gut war. ^^ Dein Pech, dann hast du da halt andere Ansichten.

Ramipril
I, MANIAC
Intermediate (Level 2)

Das ist sie ja nicht.
Und “Meisterwerk” ist kein Synonym für “Perfekt”

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC

Ach eine verkorkste Steuerung ist pseudo-faktisch. ^^

Ramipril
I, MANIAC
Intermediate (Level 2)

Du bist doch derjenige der hier pseudo-faktisch den Leuten erklärt, welche Eigenschaften ein Meisterwerk zu erfüllen hat.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC

Aber du? Welche Kriterien legt man da denn an? Meisterwerk heisst auch, dass diejenigen ihr Handwerk verstehen und da kann einfach mehr bei rumkommen, insofern es ja schon mehr als genug Beispiele gibt und man sich daran hätte orientieren können.
Wenns für dich ein Meisterwerk ist, ist es halt so. Für mich ist es das nicht. Punkt.
Eine objektive Annäherung ist prinzipiell immer sehr schwierig, weil Meinungen nun mal subjektiv sind. Deine ständige Empörung wegen dem Stellenwert von Nintendospielen ist doch das beste Beispiel dafür. 🙂

Ramipril
I, MANIAC
Intermediate (Level 2)

ChrisKongChrisKong

Und das entscheidest du was ein Meisterwerk ist?

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC

Nein, ein Meisterwerk hat nicht solch eklatante Mängel. Es kann ja immer noch ein gutes Spiel sein oder in seinem Nischenbereich die Spieler überzeugen. Ich nehm da gern TWD von Telltale als Beispiel. Ich fands verdammt gut, aber ein Meisterwerk hätte nicht eine so katastrophale Technik und Steuerungsoptionen, die es schon vor 20 Jahren besser gab.
Gerade bei Spielen, die vom so genannten “Kunstfaktor” abhängig sind, ist das auch mehr eine Frage des Geschmacks.

@Glaubwürdigkeit von Aussagen. Wie man an den Aussagen unten erkennen kann, scheint es da unterschiedliche Aussagen zu geben. Und genau darum ist es vernünftiger, sich selber ein Bild zu machen, ganz ohne dass jemand lügt. Wahrnehmungen sind unterschiedlich, simple as that.

Bort1978
I, MANIAC
Profi (Level 3)

Naja. Es wurde schon grafisch extrem gegenüber der PS3-Fassung aufgemotzt. Aber z. B. mit einem Horizon oder Uncharted 4 kann es nicht mithalten. Da liegen Welten zwischen. Aber atmosphärisch ist es garantiert wieder top und die Kolosse sind extrem gut aus.
Schön wäre noch, wenn sie die Trophäen etwas erleichtern würden, aber daran glaube ich nicht.

Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Profi (Level 3)

Die Steuerung soll nicht verändert worden sein
Die Jungs von der games aktuell sagen das jedenfalls so
Wie auch immer das orginal ist ein Meisterwerk und dasdas würdige remake
Freu mich richtig drauf
Gehört sicher zu den schönsten games auf der ps4

SxyxS
I, MANIAC
Gold MAN!AC

Ein Satz mit X…

MorolasMorolas
kann nicht sein.die wachsen nicht in Westerngegenden 🙂

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC

Eine wahrhaftige Offenbarung, die X.

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC

Mit der Power der X hätte der Spieler die Lügen durchschaut!

Morolas
I, MANIAC
Maniac (Mark II)

SxyxSSxyxS
Jericho Wüstenpflanze 🙂

Doomguy
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)

Zumindest wurde nicht die Steuerung das Originals beibehalten, das war doch deine Aussage. Glaubst du, der Schmid belügt uns?

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC

Davon überzeug ich mich lieber selbst. ^^

Doomguy
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)

Augen auf, Herr Schmid schrieb doch bereits, dass die Steuerung verbessert wurde.