Tops & Flops – Flower Power!

8
1090

 

Der ultimative Wochenrückblick der Redaktions-Blumenkinder – Olli geniesst den Sommer auf dem Balkon (und Live-Konzerte!), Ulrich spielt Fussball gegen einen Ex-MAN!AC, Thomas hofft auf ein neues Werk von Treasure – und wir haben viele Indie-Titel angespielt. Hier die Themen:

AI: The Somnium Files – nirvanA Initiative • Firegirl: Hack ‘n Splash Rescue DX • Tischfussball Let’s Play (Ulrich VS Stuchlik) • PlayStation Plus • 30 Jahre Treasure • Äbbelwoi • Pocky & Rocky • Final Vendetta • Balkonnächte feat. Rotwein • Live-Rockkonzert feat. Europe und Whitesnake • Orchidee • Nebenquests • Vigor Chronicles – Absolution • Gone in the Night • LEGO Star Wars Summer Vacation • dritter Anlauf bei Teil 7… • Disgaea 6 Complete • XEL • Signalis • Moonscars • Wrestlequest • LEGO Brawls • Steam Next Fest • Broken Pieces • Spiral • The Outbound Ghost

Wischen – oder auf den “Nächste”-Button klicken, bitte!

Warp Zone:
UlrichThomasOlliFabiolaSebastianSteffenLennard

 

Ulrich kickt gegen einen Ex-MAN!AC…

 


Ulrichs Top 1 – Mehr Somnium Files
Noch stecke ich mitten drin und dank irgendwelcher Umtriebe hinter den Kulissen kommt es in Europa ja auch erst in zwei Wochen raus, aber das lässt sich schon jetzt sagen: “AI: The Somnium Files – nirvanA Initiative” (was für ein Name) kann die Qualitäten des Vorgängers wahren und ist eine feine Sache.

 


Ulrichs Top 2 – Feuerwehrfrau werden
“Firegirl: Hack ‘n Splash Rescue DX” hat nicht nur einen schick anzusehenden Look, es spielt sich auch gut – sofern man eben diverse Roguelite-Aspekte verträgt, die hier aber zum Glück nicht allzu fies geraten und den Fortschritt nicht groß blockieren.

 


Ulrichs Top 3 – Kick it
Wer braucht schon „FIFA“, wenn es auch so geht?

 


Ulrichs Top/Flop 1 – Mach Dir Dein Abenteuer
Eigentlich finde ich es ziemlich gut, dass nostalgische Abenteuer wie “Steve Jackson’s Sorcery!” sich auch auf den Konsolen einfinden, aber knapp 25 Euro.. puh. Da haben andere inkle-Werke wie “80 Days” für weniger doch schon mehr geboten.

 

Ulrichs Top/Flop 2 – PlayStation Plus
Seit gestern ist es also soweit, auch Europa hat die neuen Plus-Stufen abbekommen. In Sachen Preis/Leistung bleibt der Game Pass zwar weiterhin unerreicht, aber für Sony-Jünger ist das neue Konzept schon ganz ordentlich, vor allem falls mehr Spiele dem Beispiel “Stray” folgen sollten und in den höheren Rängen gleich zum Start enthalten sind. Dass man aber nur ganz verschämt nebenbei per Tweet erwähnt, dass für “den Großteil” der in PAL gehandicapten Oldies von PSone & Co. auch mal die (technisch viel sinnvolleren) NTSC-Versionen integriert werden sollen, ist so eine Sache: Im prinzip sehr wünschenswert, aber das hätte man ja nun doch rechtzeitig vorher angehen müssen statt jetzt nur ohne Terminangabe zu versprechen.

 

Thomas gräbt einen 30 Jahre alten Schatz aus!

 

Thomas’ Top 1 – Final Fantasy V
Mein diesjähriger Four-Job-Fiesta-Run läuft ziemlich gut. Mit Knight, Mystic Knight, Ninja und Chemist habe ich eine extrem starke Truppe beisammen die alle Notwendigkeiten abdeckt. Demnächst sollte ich langsam ins Endgame kommen.

 

Thomas’ Top 2 – 30 Jahre Treasure
Heute ist es leider sehr still um die Action-Experten geworden – dabei haben die mit Gunstar Heroes, Guardian Heroes, Radiant Silvergun, Ikaruga, Gradius V und vielen anderen Krachern ein paar der besten Actionspiele aller Zeiten geschaffen. Mittlerweile sind sie 30 Jahre alt und deuten an, dass demnächst wieder etwas erscheinen wird. Was das sein wird? Man darf gespannt sein!

 

Thomas’ Top 3 – Äbbelwoi
Draußen scheint die Sonne, der Biergarten hat offen – da geht doch nichts über einen schönen Sauergespritzten!

 


Thomas’ Top 4 – Pocky & Rocky
Endlich gibt es das neue Pocky & Rocky in Deutschland. Natürlich mit der Inin-typischen Verspätung (die japanische, mehrsprachige Fassung ist seit Wochen raus), aber besser spät als nie. Verpasst diesen Action-Kracher auf keinen Fall!

 


Thomas’ Top 5 – Final Vendetta
Noch ein Pixel-Knaller: Vor lauter Turtles droht das britische Final Vendetta fast schon etwas unterzugehen – zu unrecht. Das Spiel sieht toll aus, ist mächtig herausfordernd und angenehm technisch. Toller Klopper von den Machern von Xeno Crisis!

 

Olli ist ein Blumenkind.

 

Ollis Top 1 – Das Tolle…
…an heißen Sommertagen sind weniger die Tage an sich, als vielmehr die Nächte. Da kann man bis in die Puppen am Balkon sitzen, Sterne gucken und nebenbei einen feinen Rotwein zwitschern.

 

Ollis Top 2 – Mein zweites Live-Rockkonzert…
…nach zweieinhalb Jahren Coronapause fand letzten Sonntag in München statt. Als Vorband spielten die ewig jungen Europe, die mit Joey Tempest einen begnadeten Songwriter/Frontmann haben. Stark!

 

Ollis Top 3 – Hauptact des Abends…
…waren Whitesnake, die ein Hit-Feuerwerk zündeten und mit einem prächtig gelaunten David Coverdale (ja, er hat mit 70 immer noch die Haare schön) die Halle rockten.

 

Ollis Top 4 – Bei der Heimfahrt…
…gab es dann noch bemerkenswert viel tierisches Nachtleben zu sehen: vom Kaninchen über einen Igel bis zu einem Marder. München ist halt doch ein Dorf!

 

Ollis Top 5 – Meine Lieblingsorchidee…
…ist mittlerweile gute 20 Jahre alt und hat aktuell 31 (!) handtellergroße Blüten. Einfach ein tolles Gewächs! Was steht bei Euch so in der Bude an Pflanzen herum? Zeigt her Eure Blumen!

 

Fabiola kann keine Nebenquest ablehnen…

 


Fabiolas Top 1 – Nebenquests
So wie ich können auch die Jungs der “Viva La Dirt League” keine Nebenquests ablehnen…

 


Fabiolas Top 2 – Vigor Chronicles – Absolution
Bisher habe ich “Vigor Chronicles – Absolution” nicht wirklich auf dem Schirm gehabt, aber mittlerweile sieht das Spiel ganz interessant aus.

 


Fabiolas Top 3 – Interview
So würde ein Interview mit verschiedenen Hunderassen dann wohl aussehen.

 


Fabiolas Top 4 – Gone in the Night
Unheimliche Hütten im Wald, fremde Menschen und ein Hauch Wahnsinn – “Gone in the Night” klingt zwar nach altbekannter Standard-Kost, macht mich aber trotzdem neugierig.

 


Fabiolas Top 5 – Lego…
…geht immer. Erst recht als Filmchen.Punkt.
(Ich brauche wohl doch das Abo von Disney+)

 

Sebastian wagt, nicht ganz freiwillig, einen dritten Anlauf.

 


Sebastians Top 1 – Dritter Anlauf in „Resident Evil 7“
Keine Ahnung warum, aber nach der Installation des Next-Gen-Upgrades konnten meine Spielstände von „Resident Evil 7“ plötzlich nicht mehr gefunden werden (beim zweiten und dritten Teil gab es diese Probleme nicht – vielleicht deshalb, weil ich hier nur die digitale Variante besitze?). Anyway, jedenfalls habe ich meinen Urlaub bei der Familie Baker nun zum dritten Mal angetreten und wurde auch schon mit frischen Effekten belohnt. So waren etwa neue Rauchschwaden vor dem Gästehaus zu bewundern.

 


Sebastians Top 2 – Disgaea 6 Complete
Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich den fünften Teil bei der Switch-Präsentation im Januar 2017 mal angetestet und war durchaus überzeugt davon. Der sechste Ableger setzt jetzt spielerisch auf ähnliche Tugenden und bietet eine herrlich abgedrehte Story.

 


Sebastians Top 3 – See For Me
Das war mal richtig spannend. Eine blinde Ex-Sportlerin muss auf ein geräumiges Haus aufpassen, das von Ganoven infiltriert wird. Einzig die namensgebende App hilft ihr zusammen mit einer Person, die dadurch die Kamera ihres Smartphones nutzen kann. Die Handlung braucht zwar etwas, bis sie in die Gänge kommt, aber dann wird es wiegesagt richtig packend und kurzweilig.

 


Sebastians Top/Flop 1 – Layers of Fears
Als ich den Namen las, ging ich spontan eher von einer Compilation der ersten beiden Teile aus, aber bei „Layers of Fears“ handelt es sich tatsächlich um einen dritten Teil, welcher sich zudem inhaltlich an den Tugenden des Erstlings zu orientieren scheint. Könnte durchaus was werden.

 


Sebastians Top/Flop 2 – XEL
Schon alleine deshalb, weil unser Sohn Felix im Moment regelmäßig „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ spielt, warte ich auf „XEL“, das ja konzeptionell in eine ähnliche Richtung zu gehen scheint. Na ja, im Juli kann ich mich ja selbst davon überzeugen.

 

Steffen hat 30 Demos ausprobiert…

 


Steffens Top 1 – Signalis
Letzte Woche habe ich mich mit circa dreißig Demos zu kommenden Spielen beschäftigt. Also präsentiere ich Euch einige Spiele, die mir im Kopf geblieben sind und die Ihr vielleicht auch schon auf dem Schirm habt.

Den Anfang macht Signalis. Das mysteriös, pixelige Action-Adventure orientiert sich an Resident Evil, aber steckt Euch in eine vollkommen fremde Umgebung, in der Euch alles erwarten könnte. Die Stimmung passt und spielmechanisch macht es genau das, was man sich auch von einem klassischen Resident Evil erwarten würde. Dürfte gut werden.

 


Steffens Top 2 – Moonscars
Das Pixel-Soulslike liefert ebenfalls einen guten Eindruck. Die düstere Story und das coole Design sind auf jeden Fall Pluspunkte. Wer auf bockschwere und brutale Action steht, der dürfte hier sicher glücklich werden.

 


Steffens Top 3 – Wrestlequest
Zwar hätte ich mir etwas mehr Freiheiten erhofft, denn hier werdet Ihr etwas zu ausufernd an die Hand genommen, aber sympathisch ist Wrestlequest auf jeden Fall. Der Kniff, dass unser angehender Wrestling-Superstar den Sport für echt hält, während seine Umwelt ständig über Skripte faselt, ist zwar merkwürdig, aber mal ein anderer Ansatz.

 


Steffens Flop 1 – Ripout
Diese Waffe, die aussieht wie ein Facehugger, hat es mir angetan und einige Features wie spezifische Schwachstellen der Gegner und das aufsammeln von temporären Spezialwaffen wie einer Monsterkralle sind cool. Der Spielablauf ist jedoch öde, die Ballerei eher mäßig und auch die Technik ist leider recht mager. Hier hatte ich mir deutlich mehr vom (Koop-)Rogueshooter erhofft.

 


Steffens Flop 2 – LEGO Brawls
Fühlt sich free2play an und spielt sich vollkommen chaotisch und fade. Unter den vielen LEGO-Spielen gehört das in die Ecke der Titel, den die Welt nicht gebraucht hat.

 

Lennard hat für uns das Steam Next Fest bestaunt!

 


Lennards Top 1 – Steam Next
Die “Nicht-E3” mag vorbei sein, doch beim Steam Next Fest gab’ es zuletzt viele weitere coole Spiele zu bestaunen, die bald und nicht so bald erscheinen, und alle waren als Demo anzuspielen (und sind es – abgesehen vom letzen – übrigens nach wie vor). Hier eine kleine Auswahl:

Broken Pieces
Das Horror-Adventure kommt mit einem Schauplatz in Frankreich und jeder Menge europäischem Flair. Elise ist hier einem mörderischen Kult und mystischen Schattenwesen auf der Spur, die mich an das von mir geliebte “In Sound Mind” erinnern. Spannen an dem Spiel ist seine Zeitmechanik, wobei Euch jeder Weg zu Orten auf der Karte eine feste Anzahl Stunden kostet, die blieb in der Demo aber bisher noch ziemlich unausgereizt. Dafür gab es interessante Rätsel und eine intime Stimmung, wenn Elise auf dem Weg mit ihrem Walkman Songs ihres verschwundenen Verlobten auf Kassette hört. Hat was.

 


Lennards Top 2 – Spiral
“Spiral” beschäftigt sich mit einem Horror der anderen Art und lässt Euch – zumindest meiner Interpretation nach – einen alten Herren steuern, der unter Demenz leidet und in seinem Haus in Erinnerungen schwelgt, während sie ihn Stück für Stück verlassen. Die Demo war sehr atmosphärisch und das Spiel wirkt so, als könnte man die ein oder andere Träne verdrücken.

 


Lennards Top 3 – The Cub
Eins meiner Highlights war aber definitiv “The Cub”, das hübsch gezeichnete Jump ‘n’ Run führt Euch auf eine apokalyptische Erde, die von Menschen verlassen ist, die nach einer globalen Katastrophe auf den Mars umgesiedelt sind. Euer kleiner Waisenjunge blieb jedoch zurück und wurde von Wölfen auf dem zerstörten Planeten aufgezogen. Nun kommen die vertriebenen Menschen allerdings wieder und Ihr müsst Euch in wunderschönen Side-Scroller-Levels gegen die “Außerirdischen” verteidigen. Großen Anteil an der Atmosphäre hat dabei das ständig im Hintergrund spielende Mars-Radio, das Euch mit seinen melancholischen Songs und den zynischen Gesprächen der Moderatoren mehr über die Katastrophe erzählt.

 


Lennards Top/Flop 1 – Naiad
Weniger begeistern konnte mich dagegen “Naiad”. Das Top-Down-Puzzle-Adventure, bei dem ihr eine Wassernymphe den Fluss entlang steuert sieht zwar auch wunderschöne aus, es mangelt jedoch – zumindest in der Demo – etwas an spielerischem Futter. Ihr müsst hier Dinge tun wie Enten zu ihren Vätern zurückbringen oder böse Holzfäller am Ufer mit Bienen vertreiben. Das ist niedlich, oft aber eher leidlich verständlich kommuniziert und auf die Dauer, etwas zu wenig zu tun.

 


Lennards Top/Flop 2 – The Outbound Ghost
Ähnlich zwiegespalten bin ich bei “The Outbound Ghost”. Das Rollenspiel verbindet auf interessante Art und Weise 2D-Sprites mit einer 3D-Welt, die aber leider viel zu uninspiriert und langweilig aussieht. Dabei ist die Idee eines Geists, der anderen Geistern dabei hilft ihre letzte Ruhe zu finden echt cool, die Sprites sehen niedlich aus und auch die Rundenkämpfe gehen locker von der Hand, mit ihrem Pokémon-Feature bei dem ihr Emotions-Geister sammelt, die für Euch kämpfen. So ganz zünden wollte das aber trotzdem noch nicht bei mir.

 

Hier noch kurz unsere Prognose für die Tops & Flops im Jahr 2028: Speedrunner Sebastian ist gerade bei der Familie Baker angekommen. Und das Spiel gefällt ihm richtig gut, aber er muss nochmal starten, da die neue PlayCloud-Version seinen Spielstand gelöscht hat… das muss aber bis 2030 warten, denn er will erst Silent Hill 3 nochmal durchspielen. Wir wünschen ein schönes Wochenende!

neuste älteste
Sternenbohne
I, MANIAC
Anfänger (Level 2)
Sternenbohne

Danke für eure Tops & Flops! Ich freu mich jede Woche aufs Neue auf Eindrücke, Erfahrungen und Inspiration aus eurer Redaktion 🙂

Das Tischfussball Review ist großartig, danke an Ulrich SteppbergerUlrich Steppberger und Thomas StuchlikThomas Stuchlik dafür 😀

Hui, auf Pocky & Rocky hätte ich ja so derbe Lust, habe aber weder PS4 noch Switch. Bin Xbox’ler und mit einer XSX unterwegs. Hoffentlich kommt das wenigstens mal noch auf den PC. Hole aktuell die SNES Originale nach und auch wenn die echt knackig sind, sie machen so richtig Bock. Kenne die Spiele noch aus der Berichterstattung aus den 90ern, hatte aber leider nie selbst eines der SNES-Module besessen.

Final Vendetta hingegen gibts auch für die Xbox, das werde ich mir definitiv ansehen. Danke für den Tipp Thomas NickelThomas Nickel – mag deinen Spielegeschmack sehr, egal ob nun Shmups, JRPGs oder über was du sonst immer sehr kompetent zu berichten weißt. Weiter so!

Oliver Schultes
Redakteur
Profi (Level 3)

DaddlerDaddler Ich mache nichts Besonderes bei den Pflanzen – im Sommer einmal in der Woche und im Winter alle eineinhalb Wochen gießen (unter Wasserhahn halten), einmal im Monat Orchideendüngergabe via Eintauchen in einen Eimer. Sie stehen großteils auf den Fensterbrettern gen Süden. Mehr ist nicht bei mit nicht los.

NightrainNightrain Orchideen kommen normalerweise mit einmaligem Wässern in der Woche aus. Also ganz entspannt 🙂

CastleCat
Mitglied
n00b
CastleCat

Mhmm… Treasure ist in der Tat ein geniales Studio mit jede Menge Spiele, die nur so rocken. Insgeheim hoffe ich ja auf Mischief Maker 2, das wohl meistgespielte Spiel von mir auf dem N64, gleich nach Mystical Ninja Goemon. Man, das N64 was so schnuckelig 🙂

Nightrain
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Nightrain

Wow, ich finde Leute mit empfindlichen Pflanzen in der Wohnung immer seltsam. Ich habe nur welche, die mit maximal einmal pro Woche Wasser auskommen viel entspannter … 😉

Daddler
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Daddler

@Olli Meine ganze Wohnung ist voller Orchideen. Allerdings kommt keine an Dein Prachtstück heran. Wenngleich meine Nachbarn mich regelmäßig leicht neidisch auf meine schönen Orchideen ansprechen. Meine lieben es, auf der Morgensonnenseite zu stehen. Auch scheinbar eingegangene Pflanzen kann man dort wieder aufpäppeln. Gibt es bei Dir einen Trick? Gibst Du Deinen Pflanzen etwas spezielles? Meine bekommen ab und an verdünnten kalten Kaffee, speziellen Orchideen Dünger und die Blätter werden regelmäßig vorsichtig entstaubt. Dazu erhalten Sie ab und an eine leichte “Sprühdusche”. Scheinen sie zu mögen, denn bei mir ist in den letzten 10 Jahren keine einzige Orchidee eingegangen.

genpei tomate
I, MANIAC
Epic MAN!AC
genpei tomate

@ Thomas
Und ich spinne den Gedankengang von Rudi weiter: Können sie sich das überhaupt leisten, “Fans” nach ihren Wünschen zu fragen und dem entsprechend ein neues Spiel heraus bringen?
Ich habe noch mein “Day one” Gunstar Heroes auf dem Megadrive ( und bis auf Astro Boy alles andere auf dem Foto oben auch 😉 ) wahrlich ein Schatz der Games-Geschichte und nicht, dass die Firma sich je wiederholt hätte, im Gegenteil: Ihre Shmups und Shooters tragen ihren unverkennbaren Stempel und sind alle außergewöhnlich. Aber ein Ikaruga ergibt aufgrund seiner Einzigartigkeit für mich keinen Sinn, es fortzusetzen ( davon ab, dass Teil 1 beinah ein geistiger Nachfolger von Radiant Silvergun sein könnte), Run and Guns feiern zwar ein Revival, aber ein neues Gunstar oder Sin and Punishment?
By the Way: S&P 2 auf der Wii ist sensationell gut, eine HD Neuauflage nehme ich sofort!
Das Thema “Gradius” lasse ich lieber ganz sein…

Ich hoffe, meine Erwartungen verschwinden, denn irgendwie kann ich Treasure gar nicht unvoreingenommen betrachten, bei ihrer bisherigen Hinterlassenschaft.
Sofern ihr neues Game überhaupt im Genre “Action” angesiedelt ist, wünsche ich mir eher, dass sie was völlig neues herausbringen.
Denn mit einer Fortsetzung eines ihres bekannten Games, da erwarte ich, bei der Qualität der Vorgängern, geradezu astronomische Qualität!

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Ulrich SteppbergerUlrich Steppberger Yay, auf A.I. freue ich mich dank der positiven Einschätzung jetzt noch mehr!

Thomas NickelThomas Nickel So sehr ich Treasure liebe: Wie verdient die Firma eigentlich in den letzten Jahren Geld? Kommt da über diverse Klassiker-Sammlungen und Re-Release noch so viel bei rum, dass man jetzt tatsächlich was Neues macht? Und mit wieviel (Wo)Manpower?

Feiner Game-Over-Abschluss dieses Mal 👌

Tabby
I, MANIAC
Maniac
Tabby

Schade, hatte mich eigentlich etwas auf Lego Brawls gefreut.