Tops & Flops – Kartentricks

2
1244

 

Der ultimative Wochenrückblick der bezaubernden Redaktion – mit trickreichen Themen:

Little Big Moustache • Regenbogenbrücke • Synth Riders • THEA500 Mini • Wegfahren • Glück gehabt • Storch • Bundesliga • Motörhead X Kirchenglocken • Sinnestäuschung • SR84 NEON • Vectrex • GI Joe • Life is Strange • Mario-Wellenreiten • Eine schrecklich nette Familie • Nintendo Indie World • Evil Genius 2 • F.I.S.T. • David Parr • Axiom Verge 2 • Necrobarista • Plattenkiste

Wischen – oder auf den “Nächste”-Button klicken, bitte!

Warp Zone:
UlrichThomasOlliSönkeSebastianSteffenLennard

 

Ulrich bietet durchgeknallten Charme.

 


Ulrichs Top #1: Neues von Little Big
An Skibidi kommt zwar auch das nicht ran, aber “Moustache” spielt trotzdem weit oben mit, vor allem das Video hat wieder eine Menge durchgeknallten Charme.

 


Ulrichs Top #2: Über den Regenbogen…
In Tokio gibt es also eine Regenbogenbrücke, die man in einem Livestream rund um die Uhr begutachten kann – siehe oben. Von meinen bisherigen Funden ist das einer meiner gegenwärtigen Favoriten (vor allem bei nächtlicher Ortszeit), zumal der Anbieter auch entspannte Musik drunter legt.

 


Ulrichs Top #3: Abzappeln
PlayStation VR hat gerade eine richtig gute Phase: Das sehr feine Musikspiel „Synth Riders“ ist seit dieser Woche zu haben und reicht beinahe an den Platzhirschen „Beat Saber“ heran – für bewegungsfreudige Spieler eigentlich Pflicht. Nur warum man im Launchtrailer unbedingt Cosplay- und Animedamen unterbringen musste, obwohl beides im Spiel selber so gar nicht vorkommt (da ist Synthwave-Style trumpf), ist fragwürdig.

 


Ulrichs Top/Flop: Nostalgie pur
Endlich ist er also angekündigt, der Zwerg-Amiga: „THEA500 Mini“ ist zwar ein beknackter Name, aber gespannt bin ich schon drauf, wie sich das Gerät letzten Endes machen wird. Allerdings auch etwas skeptisch: Mehr als 25 Spiele dürften es für den stolzen Preis schon sein (auch wenn man natürlich selbst „nachrüsten“ kann) und die Auswahl haut mich derzeit noch nicht so um.

 


Ulrichs Flop: Zuviel des Guten
Die „Indie World“-Präsentation diese Woche hat natürlich tolle Sachen vorgestellt, aber mich frustriert diese „Shadow Drop“-Seuche: Warum sieben Spiele auf einmal ohne Vorwarnung in den eShop (und teils auch andere Stores) packen – wo bleibt da die Möglichkeit, Vorfreude aufzubauen? Und alles gleichzeitig spielen geht ja erst recht nicht. Zugegeben kommt bei mir auch noch der berufliche Aspekt dazu, was noch weitere potenziell launeverderbende Tücken in so einer Situation mit sich bringt.

 

Thomas ist weggefahren.

 

Thomas’ Top #1: Wegfahren
Nachdem sich die Zeit seit Januar fast wie ein einziger langer Arbeitstag angefühlt hat, bin ich jetzt endlich Mal für ein paar Tage weg. Wurde auch Zeit.

 

Thomas’ Top #2: Natur
Hier gibt’s jede Menge Natur wo man laufen kann. Und am besten läuft es sich natürlich mit…

 

Thomas’ Top #3: Hund
Mehr Nase als Hund? Egal! Teddy ist super.

 

Thomas’ Top #4: Glück gehabt?
Beim laufen haben wir dann auch diesen Burschen entdeckt. Die junge Amsel war verletzt und konnte nicht mehr fliegen. Ich habe sie dann zu fassen gekriegt und wir haben sie zur nächsten auffangstation gebracht. Die Fahrt hat sie gut überstanden, hoffentlich kriegen die da auch ihr verletztes Bein wieder hin.

 

Thomas’ Top #5: Storch
Was dafür optimistisch macht: Vögeln geht es da offenbar recht gut, direkt auf einem Baum vor der Station habe ich diesen prächtigen Storch entdeckt!

 

Bei Olli läuten die Glocken und rollen die Bälle.

 

Ollis Top #1: Endlich wieder BuLi!
Heute Abend spielt der FC Bayern München gegen die Gladbacher – ich bin sehr gespannt, wie München-Trainer Nagelsmann spielen lässt!

 


Ollis Top #2: Wie klingen Motörhead…
…mit Kirchenglocken? Hier findet Ihr es heraus!

 


Ollis Top #3: Wie funktioniert unser…
…Immunsystem? Ein neues “Kurzgesagt”-Video erklärt’s – wie immer unerreicht charmant. Das Buch wird vorbestellt!

 


Ollis Top #4: Sinnestäuschungen…
…sind einfach faszinierend. Unbedingt das Video bis zum Ende anschauen!

 


Ollis Top #5: Zum Schluss…
…noch ein besonderes Schmankerl für alle Metal-Heads und Artwork-Fans – großartiges Plattencover-Video!

 

Unsere Website-Allzweckwaffe (Jan) Sönke ist nach langer Rückblicks-Abstinenz mal wieder an Bord. Aber nicht ganz uneigennützig.

 


Sönkes Top #1: SR84 NEON
Falls jemand die Tankanlagen aus “River Raid” vermisst, oder die rotierenden Metallplatten aus “Xevious” – ich hab einen kleinen Vertikal-Shooter programmiert. Ulrich-Wertung: “schon ganz nett” (dann folgt viel “aber”, aber das erspare ich uns). Hier für Apple iOS, und bald für…

 

Sönkes Top #2: Android
Seit vorgestern bin ich Besitzer eines Android-Geräts – und das Spiel läuft erstaunlicherweise auf dem Ding! Also: für Android kommt es auch.

 

Sönkes Top #3: Frühwerke
Wenn ich hier schon mal schamlos Eigenwerbung betreibe, dann so richtig: auf generalfederal.com gibt’s noch mehr Spiele. Wer’s damals verpasst hat: “The Picture Detective” bietet einen geheimen MAN!AC-Modus, der einem im Chaos der M!-Redaktion herumsuchen lässt.

 

Sönkes Top #4: wunderhübsche Display-Optimierung
Da mir der Blickwinkel nicht passt, und sich meine Monitors nicht verstellen lässt … muss ich improvisieren. Reminder to myself: vielleicht mal clean sweepen/Staubwischen.

 

Sönkes Flop: USS Flagg
Ich will unbedingt diesen GI JOE Flugzeugträger! Wir haben hier als Kinder vom Playmobil Piratenschiff geträumt – und in den USA hatten die sowas?! Das wäre heute ein genialer Coffee Table. Aber das Ding ist ein Phantom. Und 8000 $ für sowas? Puh.

 

Sebastian ist fasziniert von diesem seltsamen Leben.

 


Sebastians Top #1: Life is Strange
Eigentlich wollte ich nur brav weiter meinen Pile of Shame abarbeiten, aber schnell stellte ich fest, dass das feine Dontnod-Adventure eine verdammt packende Story hat. Spätestens die Wendung am Ende des dritten und die erste Stunde des vierten Kapitels sorgten für eine unvergessliche Zeit vor der Konsole. Wenn ihr diese Zeilen lest, habe ich „Life is Strange“ wahrscheinlich schon durchgespielt, aber zum Zeitpunkt der Fertigstellng dieses Textes bin ich mitten in Kapitel 4 und total gespannt, wie die Geschichte von Chloe und Max endet. Was. Für. Ein. Spiel.

 


Sebastians Top #2: Visage
Da die PS4-Version aktuell reduziert ist, habe ich mir das klar von „P.T.“ inspirierte Horrorspiel endlich zugelegt. Meine ersten Stunden damit waren auch hübch atmosphärisch und bisher (!) fand ich auch die (angeblich so bockschweren) Rätsel gut lösbar. Hoffentlich bleibt das so, dann bin ich glücklich und zufrieden.

 


Sebastians Top #3: Wellenreiten in „Super Mario Galaxy“
Unser Sohn Felix spielt das obige „Surfing 101“-Level in „Super Mario Galaxy“ aktuell rauf und runter. Meinen Rekord hat er bisher noch nicht geknackt, aber so langsam wird es gefährlich.

 

Sebastians Top #4: Eine schrecklich nette Komplettbox
Über Monate habe ich bei einem allseits bekannten Online-Versandhaus den Preis für die Komplettbox von „Eine schrecklich nette Familie“ beobachtet und kürzlich zugeschlagen, weil sie günstiger nicht werden konnte. Seitdem schwelge ich in Erinnerungen, weil ich die Serie schon seit ihren Anfangstagen mag (auch wenn die späteren Folgen zugegebenermaßen nicht mehr so gut waren).

 


Sebastians Top/Flop: Twelve Minutes
Darauf warte ich schon lange und am 19. August erscheint das feine Spiel endlich. Hoffentlich hält die finale Version dann, was die Trailer versprechen.

 

Steffen will meckern, aber versucht sich als positver Mensch.

 


Steffens Top #1: Nindies
Die Nintendo Indie World bot allerhand interessante Spiele und mit Axiom Verge 2 wurde sogar ein kleines Highlight veröffentlicht. Tatsächlich war diesmal kein Spiel dabei, zu dem ich nur ein schlechtes Wort verlieren könnte. Nur der Winemaking Simulator steht irgendwo weit oben auf meinem „Egal“-Regal.

 


Steffens Top #2: Persona-Anime
Zu Anfangs hat mich der Anime zum Spiel eher etwas kalt zurückgelassen, schließlich kannte ich ja bereits den Anfang der Geschichte. Da ich Persona 5 jedoch nie durchgespielt habe, war das eine gute Gelegenheit den Rest der Story zu sehen, ohne 100 Stunden Spielzeit zu investieren. Im Nachhinein hätte ich es doch auch noch gerne in Spielform erlebt, aber dafür werde ich mir sicher demnächst die Klopper-Fortsetzung Strikers näher anschauen.

 


Steffens Top #3: Evil Genius 2
Eigentlich wollte ich an dieser Stelle meckern, denn die ID@Xbox-Show in dieser Woche fand ich erneut extrem anstrengend zu verfolgen. Aber ich versuche mich aktuell als positiver Mensch. Evil Genius 2 erscheint demnächst offiziell auf Konsole, ist sogar im Game Pass und mit einem Termin im vierten Quartal ist die Veröffentlichung sogar näher, als ich damals ursprünglich getippt habe, schön.

 


Steffens Top #4: F.I.S.T.
Im Laufe der letzten Woche konnte man über Steam eine Demo zum Mümmelmann-Metroidvania-Klopper spielen. Die hinterließ einen guten Ersteindruck. Bald trifft hoffentlich die Testversion ein.

 


Steffens Top/Flop: Maneater DLC
Der Maneater DLC erscheint zwar erst Ende August, wir konnten aber bereits einen Blick darauf werfen, ob die Entwickler die Dauerfresserei irgendwie abwechslungsreicher gestalten können als im Hauptspiel. Um es kurz zu machen: Hattet Ihr mit dem Hauptspiel bereits viel Spaß und wollt einfach nur mehr davon, dann dürfte der DLC Euch genau das geben. Da ich das Spiel bereits dreimal für Tests durchspielen musste, habe ich mich ziemlich gelangweilt.

 

Lennard stöbert in seiner Plattenkiste.

 

Lennards Top #1: Durchgeimpft!
Seit dieser Woche bin ich nun offiziell doppelt geimpft! Bis auf etwas Druckschmerz am Arm hatte ich keinerlei Beschwerden. Hoffentlich kommen wir damit der Normalität wieder ein kleines Stückchen näher.

 


Lennards Top #2: Magie zum Mitspielen!
Über “Penn & Teller Fool Us” bin ich auf YouTube auf den Magier David Parr gestoßen, der auf seinem Kanal ein paar coole Zaubertricks vorführt. Bei dieser Cluedo-Zauberei kann man sogar am Bildschirm mitspielen – hat’s bei Euch geklappt?

 


Lennards Top #3: Magie zum Mitdenken!
Und wo wir gerade von “Fool Us” reden – der Auftritt hier ist auch unvergesslich!

 


Lennards Top #4: Vollmachen bitte!
“Axiom Verge 2” schön und gut, aber mein Highlight der Nintendo Indie World ist der Konsolenport von “Necrobarista” in der “Final Pour”-Version. Eine Visual Novel, in der Ihr in einem Café die Frisch-Verstorbenen bedient, klingt einfach nach einem coolen Konzept und die Tests die ich bisher gelesen habe, waren durchaus positiv.

 

Lennards Top #5: Plattenschau die Zweite!
Nachdem Olli in der letzten Woche hier schon seine Sammlung präsentiert hat, hab ich nun auch bei mir in der Plattenkiste gestöbert und ein paar meiner Lieblingsscheiben rausgesucht. Gerade das erste Hozier-Album liebe ich sehr und Queen geht sowieso immer.

 

Gut, also der Plan für’s Wochenende: Platten hören, Fussball schauen, SR84 NEON spielen! Bis nächsten Freitag!

neuste älteste
The-Boy-Who-Lived
I, MANIAC
Profi (Level 2)
The-Boy-Who-Lived

Sebastian EssnerSebastian Essner übrigens, P.T. feierte vor ein, zwei Tagen den siebten Geburtstag… lang, lang ist’s her. Schade, dass man Kojima’s Werk nie vollendet hat, auch heute noch ein alleinstehendes Beispiel für erstklassige Horror-Kost/-Atmosphäre. Und das “nur” einem Teaser zu verdanken… Umso mehr hat man hierbei das Potential (ansatzweise) erahnen können.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Ulrich SteppbergerUlrich Steppberger Über die Regenbogenbrücke bin ich mit meiner Freundin auch gelaufen, als wir in Japan waren – tolle Aussicht auf den Hafen und immer die Melodie der Mario-Kart-Strecke im Ohr. Im angrenzenden Odaiba gibt es ein Gundam-Cafe und ein cooles Sega-Center – und das beeindruckende TeamLAB!