Tops & Flops – Neue Horizonte

5
1001

 

Der ultimativ überquerende Wochenrückblick der Redaktion – und keiner ist gestrandet, das ganze Team ist komplett! Hier die Themen:

Yakuza • UNICLR • Space Channel 5 VR • Importeure • Final 20 • Senzin • Lasagne • Mit Konami in der Allianz-Arena • Magic The Gathering Arena • Harry Potter • Oscars 2020 • Pocher VS Wendler • Fabiola X Alfons Schuhbeck • tätowiert • The Evil Within • Persona 5 Scramble • Animal Crossing: New Horizons • Tablet • Metro: Exodus DLC • Darksiders Genesis • Dream Theater in München • Vanquish • asiatisches Kino • Criterion Games • Warcraft III Reforged • Olli lernt • H.E.A.T. •

Wischen – oder auf den “Nächste”-Button klicken, bitte!

Warp Zone:
UlrichThomasav-TobiasFabiolaSebastianTobiasSteffenOlli

 

Ulrich hat ein Herz für Importeure.

 


Ulrichs Top: Yakuza ist komplett
Mit der Veröffentlichung der Remastered Collection diese Woche gibt es nun also alle sieben Episoden mit Kazuma Kiryu auf einer Konsole – eine feine Sache, aber den Teilen 3-5 merkt man ihr Alter in einigen Designaspekten ordentlich an und der womöglich alle drei am Stück zu spielen (wie ich es testbedingt nun doch gerade gemacht habe), das ist schon… anstrengend.

 

Ulrichs Top/Flop #1: Zungenbrecher
Nicht nur, aber vor allem japanischen Entwickler geht ja gerne mal der Gaul bei der Namensgebung für ihre Spiele durch: Warum auch einen einrpägsamen Begriff nehmen, wenn man die Kundschaft gleich mal damit verwirren kann, wie der Titel nun tatsächlich geschrieben und/oder ausgesprochen werden soll. Ein schönes Beispiel dafür ist die in Kürze erscheinende nächste Episode eines Beat’em-Ups, das eigentlich als einsteigerfreundlich und zugänglich gelobt wird – wenn potenzielle Interessen überhaut den Namen auf die Reihe kriegen. Da überrascht es auch nicht mehr wirklich, dass “Under Night In-Birth Exe:Late[cl-r]” selbst von den Machern lieber als UNICLR abgekürzt wird…

 


Ulrichs Top/Floü #2: Space Channel 5 VR
Ich bin eigentlich ganz schön gespannt, wie sich Ulala & Co. in knapp zwei Wochen so im virtuellen Raum machen werden. Aber 40 Euro ist ein Preis, bei dem man doch mal schlucken muss, zumal die beiden Vorgänger ja auch nicht besonders lang waren.

 


Ulrichs Top/Flop #3: Ein Herz für Importeure
Spike Chunsoft gibt sich ja schon seit einer Weile reichlich Mühe, vor allem in Europa den Erwerb ihrer Titel in verpackter Version so unpraktisch wie möglich zu machen, aber die jüngsten Sachen bekommt man im Westen gar nur noch digital wie etwa “Steins;Gate: My Darling Embrace”. Nächste Woche steht nun “Katana Kami” an, das auch wieder nur als Download bei uns auftaucht (aber immerhin überhaupt), doch es gibt immerhin eine Option: Die verpackten japanischen Fassungen haben sowohl bei PS4 als auch Switch englische Texte an Bord – hat mir zumindest die PR-Abeteilung so gesagt und das mag ich dann mal glauben.

 


Ulrichs Flop: Wo bleibt der Termin?
W#hrend Spike Chunsoft zumindest mitdenkt, macht das ein anderer Hersteller anders: Was macht Ihr da nur, Sega? Da bringt Ihr diese Woche das Hatsune-Miku-Spiel für die Switch in Japan raus, lasst (mal wieder) ohne ersichtlichen Grund englische Texte weg, damit Euch auch keiner vershentlich Geld durch dein Import der japanischen Retail-Fassung (wir kriegen’s hier ja nur alas Download) gegen kann, und dann lasst Ihr Fans im Westen weiter hängen, weil es immer noch keinen Termin gibt.

 

Was hat Thomas mit Garfield gemeinsam?

a) Flauschiges Fell
b) Trägheit
c) Vorliebe für Lasagne

 

Thomas’ Top #1: Final 20
Das Uni-Semester endet diese Woche wieder mit einem Knall – große Projekt-Präsentationen am Dieburger Mediencampus der Hochschule Darmstadt, nicht nur vor Profs und Kommilitonen, sondern auch vor einer Menge Gäste aus der Branche selbst. Dieses Jahr waren Leute von Ubisoft, Crytek, Digital Foundry, Nintendo und wohl noch ein paar mehr die ich nicht aktiv mitbekommen habe dabei. Und natürlich waren die Projekte ziemlich geil. In den nächsten Wochen seht ihr hier ein paar mehr davon.

 

Thomas’ Top #2: Senzin
Das neue Spiel von M2 sieht absolut fantastisch aus – dicke Pixel, massive Explosionen, satte Farben. Noch herrscht etwas Namensverwirrung, lassen sich die Kanji doch sowohl als “Senzin” bzw. “Senjin”, aber auch als “Ikusaba” lesen, M2 selbst präferiert erstere Variante. Aber auch die ist nur ein Arbeitstitel wie´s aussieht. Egal. Im Herbst erscheint das Spiel in Japans Spielhallen und ich hoffe schon jetzt auf die baldige Ankündigung einer Switch-Portierung. Ich brauche dieses Spiel.

 

Thomas’ Top #3: Lasagne
Lasagne ist vor allem im Winter das perfekte Comfort Food. Aber letztes Wochenende wurde die Lasagne-Messlatte ein Stück höher gehängt – wenn im engen Freundeskreis auf einmal ein Gerät zum Pasta rollen auftaucht, dann muss das natürlich ausgetestet werden und meine Güte, was macht das nochmal für ein Unterschied! Diese Nudeln waren sensationell.

 

Thomas’ Top #4: Frankfurt
Diese Woche hab ichs gerade noch eine eine feine Ausstellung im Frankfurter Städel geschafft – und als ich wieder rauskam bot sich mir dieses Panorama. Ein weiterer Grund warum für mich gilt: Frankfurt > > Hamburg > > > > > alle übrigen deutschen Großstädte.

 

Thomas’ Flop: Idea Factory / Compile Heart
Die genannte Entwickler-Publisher-Kombi wirft alle paar Wochen oder Monate ein ziemlich mittelmäßiges RPG auf den Markt. Das jüngste heißt Arc of Alchemist – aber das ist leider nicht mal mehr mittelmäßig. Das passiert eben, wenn man ständig auf Masse statt Klasse setzt.

 

Nach langer, audiovisueller Gefangenschaft macht av-Tobias wieder hier mit!

 

av-Tobias’ Top #1: Mit Konami in die Allianz-Arena
Dank Pressekarten von Konami durfte ich mir das Topspiel Bayern München – RB Leipzig in der Allianz Arena anschauen. Dank toller Plätze direkt hinter den Trainerbänken war das Ganze trotz des mageren 0:0 ein spaßiger Abend. An Torchancen und Aufregern hat es nämlich glücklicherweise nicht gemangelt.

 


av-Tobias’ Top #2: „Magic The Gathering Arena“
Eigentlich sind meine „Magic“-Tage seit der Jugend vorbei, aber in den letzten Wochen hat mich das Kartenfieber dank des PC-Spiels „Magic the Gathering Arena“ wieder gefangen. Das älteste Sammelkartenspiel der Welt wurde 1:1 auf den Computer übertragen. Dank tollen Animationen und wechselnden Challenges und umfangreichen Spielmodi werden die Online-Battles nie langweilig und ich feile Abend für Abend an einem besseren Deck.

 


av-Tobias’ Top #3: Ethik-Professor spielt „Detroit: Become Human“
Was kommt raus, wenn man einen Professor für Ethik-Studien an die moralisch-komplexen Entscheidungen in „Detroit: Become Human“ heranlässt? Eine Menge kluger Aussagen und ein tolles Youtube-Video

 


av-Tobias’ Top #4: Harry Potter endet in 10 Sekunden
So wären uns wohl acht mittelmäßige Filme erspart geblieben. 😀

 


av-Tobias’ Top #5: Oscars 2020
Die diesjährigen Oscars waren für mich die besten seit langem. Nicht nur, dass das Programm entschlackt und auf ewige Dankesreden und Moderatoren verzichtet wurde, auch mit den Preisträgern gehe ich fast ausnahmslos d’accord. Die Preise für besten Film, Regie, Drehbuch und besten internationalen Film für den koreanischen „Parasite“ sind ebenso bahnbrechend wie verdient und dass Joaquin Phoenix für seine Rolle als „Joker“ geehrt wurde, war für mich alternativlos. Wenn man nächstes mal noch die Gesangs- und Tanzeinlagen weglässt, könnte sich die Preisverleihung doch tatsächlich neu erfinden.

 

Fabiola bandelt jetzt mit Alfons Schuhbeck an!

 


Fabiolas Top #1: Harry G
Heute berichtet Harry G von seinen Erfahrungen mit dem Thema “Skitouren”. Noch knapp zwei Wochen, dann sehen wir den Grantler live!

 


Fabiolas Top #2: Was passiert…
…wenn man Fleischliebhabern vegane Burger andreht, erfährt man überraschend in diesem Video.

 


Fabiolas Top #3: Oliver Pocher
Eigentlich bin ich relativ neutral, was Oliver Pocher angeht. Über seine Parodien bezüglich Michael Wendler kann ich mich jedoch königlich amüsieren. Zumal Herr W. sich so schön provozieren lässt.

 

Fabiolas Top #4: Teatro
Letzes Wochenende waren wir zu Gast im Teatro. Alfons Schuhbeck und sein Team wissen wirklich, wie man eine geniale Mischung aus Essen und Show auf die Beine stellt – und ein netter Typ ist er außerdem. Sehr zu empfehlen!

 


Fabiolas Top #5: Jan tätowiert
Mit Tourette tätowieren? Geht, ist aber keine allzu gute, dafür aber (für Außenstehende) extrem witzige Idee.

 

Bei Sebastian hat der technische Fortschritt Einzug gehalten.

 


Sebastians Top #1: The Evil Within
Seit das Horrorwerk von Shinji Mikami bei PlayStation Now verfügbar ist, habe ich den Drang es nochmal in Angriff zu nehmen. Das geschah zwar schonmal im November 2015, aber damals gab ich irgendwann auf. Wie ich mich letztlich entschieden habe, solltet ihr nächste Woche an dieser Stelle erfahren.

 


Sebastians Top #2: Persona 5 Scramble: The Phantom Strikers (japanische Switch-Demo)
Wow, solch effektgeladene Massenkloppereien hab ich noch nie gesehen (stellt euch einfach Dynasty Warriors im Cel-Shading-Look mit noch höherem Gegneraufkommen vor). Abseits davon fühlt sich der Persona-5-Ableger aber vor allem in den „ruhigeren“ Passaden wie sein großer Bruder an, was auch für die Gratik und den Soundtrack gilt. Zur Story kann ich aufgrund fehlender Japanischkenntnisse leider gar nichts sagen (und in dem spielerischen Appetithappen wird viiiiel gesprochen). Unter dem Strich war ich aber wirklich positiv überrascht und hoffe auf einen Release bei uns.

 


Sebastians Top #3: Animal Crossing: New Horizons
Ich habe zwar in den letzten Wochen eher negativ über das Spiel schreiben müssen, aber persönlich freue ich mich darauf – schon alleine deshalb, um meine Frau Rebekka zu ärgern, die sich immer über dessen unrealistisches Gameplay („Klar, ich schüttel an Bäumen und es fällt Geld runter!“) und die unverständlich vor sich hin brabbelnden Charaktere aufregt. Ob ich dafür gleich zum Launch zuschlage, weiß ich aber noch nicht.

 

Sebastians Top #4: Mein erstes Tablet
Auch ich bin inzwischen unter die Tablet-Besitzer gegangen und habe mir das günstige aber leistungsstarke Samsung Galaxy Tab A (2019) gegönnt. Von nun an muss ich unterwegs also nicht mehr zum Streamen von Fiilmen und Serien oder dem Lesen der Zeitung auf mein Smartphone zurückgreifen, was eine durchweg feine Sache ist.

 


Sebastians Top #5: Die zehnte Pastewka-Staffel
Um den Elefanten im Raum gleich mal aus dem Weg zu räumen: Ich fand das Ende (das sich ja auf eine Folge der ersten Staffel von 2005 bezieht) klasse und auch die Staffel selbst war deutlich besser als die vorherige. Nun zu den Sentimentalitäten: Nach 15 Jahren war es das also mit Pastewka. Ich bin ja erst im September 2014 durch Netflix bei der Serie gelandet, weswegen meine Verwurzelung damit nicht ganz so tief ist, aber schade finde ich es irgendwie trotzdem. Andererseits sind viele der Erzählstrukturen auch ausgelutscht und man hat gefühlt alles gesehen, weswegen der Abgang genau zum richtigen Zeitpunkt passiert. Im Leben soll man ja bekanntlich immer gehen, wenns am schönsten ist.

 

Tobias hat nicht alle Tassen im Schrank. Die mussten weichen für einen Doomslayer.

 

Tobias’ Top #1: Metro: Exodus – Sam’s Story DLC
Vom Add-on „The Two Colonels“ war ich enttäuscht, viel zu kurz und zu linear! Sam’s Story bietet dagegen ein komplett neues Sandbox-Areal, das ich sehr gerne zu Fuß und per Boot erkunde. Überall wimmelt es von Banditen und Mutanten – die Spinnen in der unvermeidlichen „geh doch mal in diesen dunklen Keller“-Mission können jetzt mit einem EMP-Blitz sogar elektrisches Licht abschalten. Brrrrrrr. Hat mir aber trotzdem sehr gut gefallen. Nur eine Warnung: Erforscht das Gebiet am besten, bevor Ihr in der Hauptquest den Auftrag abschließt, in der Feuerwache nach Schutzanzügen zu suchen! Danach geht es fast durchweg linear zum Ende und es gibt nach dem Schluss keine Möglichkeit, Wladiwostok weiter zu durchforsten.

 

Tobias’ Top #2: Darksiders Genesis
Auf PC gibt es das Spiel ja schon eine Weile, nun dürfen aber auch Konsoleros ran. Mir hat das Wiedersehen mit Krieg und die erste Begegnung mit Strife gut gefallen, trotz einiger technischer Mängel und obwohl ich es eigentlich nicht mag, wenn ein Diablo-artiges Spiel auf richtigen Loot verzichtet. Kann man sich solo oder kooperativ schon geben.

 

Tobias’ Top #3: Dream Theater in München
Am Sonntag war ich mit Olli im Zenith in München, endlich mal wieder Dream Theater live anschauen! Es war wieder ein Fest, vor allem weil meine Lieblingsplatte „Scenes from a Memory“ von A bis Z am Stück gespielt wurde.

 


Tobias’ Top #4: Nächste Woche…
…erscheint das beste PS3/360-Actionspiel erneut für aktuelle Konsolen: Vanquish!! Ach ja, und Bayonetta auch. Toll, ick freu mir!

 

Tobias’ Top #5: Rip and Tear until it is done!
Der Doomslayer hält Einzug in meinen Schrank. Sorry, musste leider sein.

 

Blizzard muss ganz schön einstecken. Auch Steffen ist mit “Warcraft 3 Reforged” nicht happy.

 


Steffens Top #1: Oscar reist nach Asien – Asia-Film
Durch Filme wie „Oldboy“ oder „New World“ wurde ich ein großer Anhänger asiatischen Kinos. Es freut mich daher, dass der Film aus Südkorea mit 5 Oscars zu den ganz großen Gewinnern des Academy-Awards-Abends gehörte.

 


Steffens Top #2: Psycho-Pässe – Asia-Serie
Alle paar Wochen versuche ich eine neue Anime-Serie anzufangen. Dabei lande ich oft bei Serien, die mich dann eher mit einem Achselzucken zurücklassen und die ich nach ein paar Folgen wieder abbreche. „Psycho-Pass“ gehörte aber zu den Serien, die ich mir an einem Abend vollständig zu Gemüte führte. Das dystopische Setting, in der die Stimmung der Menschen überwacht wird, um sie vorab von Straftaten abhalten zu können und die Krimiartige Geschichte über einen Serienkiller konnte mich bis zum Ende fesseln. Die zweite Staffel fand ich zwar nicht mehr so stark, aber Staffel 1 würde ich jedem Anime-Fan sofort empfehlen.

 

Steffens Top #3: Yakuza – Asia-Spiel
Wer die Yakuza-Serie bisher verpasst hat, der bekommt mit der „Yakuza Remastered Collection“ die Gelegenheit diese Wissenslücke endlich zu füllen. Enthalten sind die Serienteile 3, 4 und 5. Wer auf Spiele mit viel und guter Story mag, der kommt um das spielgewordene japanische Gangster-Epos nicht herum.

 


Steffens Top #4: Criterion dreht wieder am Rad
Mit dem „Burnout“-Franchise verbinde ich eine richtig tolle Zeit. Zuletzt durfte Criterion Games hauptsächlich Hilfsarbeiten für andere EA-Produktionen übernehmen. Nachdem die letzten „Need for Speed“-Teile alle auf einem „gerade-noch-solide“-Level vor sich hin dümpelten, freut es mich zu hören, dass Criterion die Leitung für den nächsten Ableger übernimmt. „Hot Pursuit“ – auch von Criterion entwickelt – ist bis heute noch mein Favorit innerhalb der Rennspiel-Serie.

 


Steffens Flop: Warcraft III: Reforged
Ich spiele nur selten PC-Spiele und das Hauptspiel von „Warcraft III“ war, für mich, noch nie interessant. Ich spielte aber sehr gerne einige der Custom-Maps mit Freunden gemeinsam. Aus nostalgischen Gründen holten wir uns „Warcraft III: Reforged“ und reihen uns in die Reihe von enttäuschten Fans ein, die irgendwie mehr erwartet haben. Während mich die Probleme der Kampagne persönlich nicht stören – da ich sie nie spielen werde – habe ich mich darüber geärgert, dass wir nicht unsere Fun-Maps spielen konnten ohne mit vielen Abbrüchen konfrontiert zu werden. Hinzu kam, dass der neue Look auch die Übersicht erschwert hat.

 

Olli bildet sich weiter!

 

Ollis Top #1: Am Wochenende…
…war ich mit Tobias und Ex-MAN!AC Simon Haas auf dem Dream-Theater-Konzert in München – und die Setlist war mega!

 

Ollis Top #2: Lehrvideo-Nachschub
Blues, Thrash-Metal und Hardrock – hier gibt’s einiges zu schauen und zu lernen auf der Gitarre!

 


Ollis Top #3: Der Harald…
…ist einfach ein guter Wissenschafts-Erklärer und das Format auf YouTube top!

 


Ollis Top #4: Ganz ehrlich…
…wie kann man so eine Party-Mucke nicht gut finden? Die Platte “II” von H.e.a.t wird der Knaller!

 


Ollis Top #5: Und wer mir das mit H.e.a.t nicht glaubt…
…der hört sich noch diese Nummer an – das ist mehr Achtziger als die Achtziger selbst!

 

Na dann… wir wünschen ein h.i.t.z.i.g.e.s. Party-Wochenende! Bis nächsten Freitag!

neuste älteste
Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

@Ulrich / Steffen Danke euch 🙂

Steffen Heller
Redakteur
Anfänger (Level 3)

Rudi RatlosRudi Ratlos Es hat mich tatsächlich auch erst daran erinnert, aber ich fand Psycho-Pass deutlich besser.^^

HASaldi404
I, MANIAC
Profi (Level 2)
HASaldi404

Tippfehler-Ulrich ^_^

Steppberger
Super-M!
Profi (Level 1)

Rudi RatlosRudi Ratlos Ableger schon, aber nicht von diesem obskuren Gedöns, sondern den “Way of the Samurai”-Titeln.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

@Ulrich: Ist das “Katana Kami” der “Blood will tell” – Ableger?

@Thomas: Die Euphorie zu Frankfurt kann ich (gerade im Vergleich zu anderen internationalen Großstädten – oder aber auch Leipzig) nicht ganz teilen, aber die Mini-Skyline ist schon nett und ein paar feine Ecken gibt es ja tatsächlich 🙂

@Steffen: Also ist Psycho-Pass quasi “Minority Report – The Anime Series” :D?