Tops & Flops – Raumfahrer

6
1434

 

Der ultimative Wochenrückblick der raumfahrenden Redaktion – Summer Game Fest, Microsoft-Bethesda Showcase… es war ja einiges los. Ausserdem gibt’s Philly Cheese Steak und Tipps für den Lottogewinn. Hier die Themen:

The Plucky Squire • Ms. Marvel • Forza Horizon DLC • Redout 2 • Four Job Fiesta • Pro Wrestling (Master System) • Ramstein Retrobörse • Philly Cheese Steak • TMNT • John Sinclair • Elden Ring • Wirklichkeit • Microsoft Bethesda Showcase • High on Life • Goat Simulator 3 • Lotto • The Last of Us Part I • Starfield • RE2/3/7 Updates • Callisto Protocol • Agent 64 • The Last Case of Benedict Fox • A Little to the Left • Midnight Suns • Routine

Wischen – oder auf den “Nächste”-Button klicken, bitte!

Warp Zone:
UlrichThomasOlliFabiolaSebastianSteffenLennard

 

Ulrich wünscht sich seine DLCs als Shadow Drop!

 


Ulrichs Top 1 – The Plucky Squire
Diese Woche gab es ja eine ganze Menge Ankündigungen und gerade im Indie-Sektor fast unüberschaubar viele. Hängen geblieben sind da vorerst eher wenige, aber “The Plucky Squire” hat auf jeden Fall einen sehr guten Eindruck hinterlassen und die ansonbsten dieses Jahr eher zähe Devolver-Show kräftig aufgewertet.

 


Ulrichs Top 2 – Ms. Marvel
Wenn der Rest der Serie die Klasse der ersten Episode halten kann, bin ich hin und weg – witzig inszeniert und ein starkes Ding.

 


Ulrichs Top/Flop 1 – Forza Horizon DLC
Okay, die “Hot Wheels”-Erweiterung macht schon einen schicken Eindruck, auch wenn es Thema-Recycling ist. Und dass sie sich fein spielen wird, daran besteht eigentlich kein Zweifel. Aber dass es nochmal einen Monat dauert, ist lästig – das wäre doch jetzt also Shadow Drop geradezu ideal gewesen…

 


Ulrichs Top/Flop 2 – Bitte warten
Diesen Freitag erscheint nun also nach einer Verschiebung die Raserei “Redout 2” – aber nicht für alle Systeme. Die Switch-Fassung dauert noch länger und so richtig kann man sich sowieso nicht vorstellen, wie die aussehen soll, nachdem schon Teil 1 auf der System nur noch ein Schatten seiner selbst war. Wäre vielleicht doch eine Idee, Spiele mit Fokus auf fetter Optik nicht auf Teufel komm raus für weniger geeignete Hardware portieren zu wollen.

 


Ulrichs Flop – Ja, nein, doch?
Keine Ahnung, wer bei Microsoft auf die Idee gekommen ist, aber das ist einfach bescheuert: Klar müsst Ihr auf Eurer Präsentation nicht erwähnen, dass vorgestellte Spiele auch für andere Konsolen kommen werden – ist bei Sony und Nintendo ja auch so. Aber dass man dann offenbar Deals abgeschlossen hat, dass die Hersteller dieser Spiele das ihn ihren Pressemitteilungen auch erst zwei Tage später verkünden (wie geschehen bei “Persona” und “Wo Long”) – das ist mir neu und wird hoffentlich keine Nachahmer finden.

 

Thomas’ diesjähriger Job wird sehr klingenlastig.

 

Thomas’ Top 1 – Final Fantasy V
ES IST WIEDER SOWEIT! Der Juni ist in vollem Gange und das bedeutet: Es ist Zeit für Final Fantasy V. Für die Four Job Fiesta, um genau zu sein. Ihr meldet Euch auf www.fourjobfiesta.com an und fangt an zu spielen, bei jedem Kristall erfahrt Ihr dann, welchen der neuen Jobs ihr nutzen dürft. Das macht jeden Durchgang wieder neu, anders und spannend. Nächste Woche gibts mehr über meinen aktuellen Run. Es wird interessant und sehr… klingenlastig.

 

Thomas’ Top 2 – Pro Wrestling
Ein wahres Kleinod ist in meinen Besitz gewandert: Pro Wrestling für das Master System aus dem Jahre 1987. Für schlanke 6 Euro, der Zustand ist wahnsinnig gut. In Japan war es ein Lizenzspiel um Wrestlerin Dump Matsumoto, für den Westen wurde die Lizenz entfernt, dafür hab es dieses absolut legendäre Covermotiv. Ich liebe es.

 

Thomas’ Top 3 – Retrobörse
Samstag war ich mit dem guten John Linneman auf der Retrobörse in Ramstein und was soll ich sagen… der Kerl hat echt keinen guten Einfluss auf mein Kaufverhalten. Andererseits ist das ja auch der halbe Spaß. Und außerdem kann man sich echt nicht beklagen – all das auf dem Foto habe ich für zusammen 40 Euro bekommen!

 

Thomas’ Top 4 – Philly Cheese Steak
Direkt als wir nach Ramstein reingefahren sind wurde mir klar: Hier ist noch eine richtig ordentliche US-Army-Präsenz – genauso wie vor vielen Jahren in meiner Heimatstadt. Da wird man dann schon nostalgisch. Dinge wie das Deutsch-Amerikanische Volksfest vermisst man heute schon. Oder die Läden, die oft speziell für die Amerikaner oder von den Amerikanern betrieben wurde. Einen solchen haben wir dann auch schnell entdeckt: Direkt nach der Börse sind wir in dieser Butze eingekehrt, wurden von der Besitzerin gleich aufs herzlichste Empfangen und hatten dann absolut großartige Philly Cheese Steak Sandwiches. Frisch, lecker, heiß, gut belegt… für eine Weile kam man sich wirklich vor wie in den Staaten.

 

Thomas’ Top 5 – TMNT
Wenn Ihr das hier lest, dann sind die Teenage Mutant Ninja Turtles wieder da – ich hab ihr neues Abenteuer auf PS5 gespielt und für die kommende Ausgabe getestet. Ich will nicht zuviel spoilern, aber für mich ist bereits ein fester Teil meiner 2022er Spiele-des-Jahres-Liste. Ich hatte beim durchspielen fast schon unanständig viel Spaß. Eine völlig andere Art von Beat’em Up als mein geliebtes Streets of Rage 4 – aber von absolut vergleichbarer Qualität!

 

Olli hat eine neue alte (und gruselige) Leidenschaft.

 


Ollis Top 1 – Neue alte Leidenschaft
In den 1980ern habe ich ein Faible für Gruselromane entwickelt: John Sinclair, Larry Brent, Dämonenkiller, Professor Zamorra – you name it. Einher ging natürlich das Hören der entsprechenden Hörspiele auf Kassette. Nun ist die Leidenschaft zurück und ich höre mich vor dem Einschlafen durch den John-Sinclair-Katalog – herrlich!

 


Ollis Top 2 – Für alle Fans von…
…”Elden Ring” habe ich einen weiteren YouTube-Kanal-Tipp: Zullie the Witch. Hier geht es meist um die Geheimnisse von Story, Charakteren etc. – schaut doch mal rein!

 


Ollis Top 3 – Ist die Wirklichkeit…
…nur eine Illusion? Dieses Video gibt abgefahrene Denkanstöße!

 


Ollis Top 4 – Rick Beato…
…macht nicht nur die herausragende “What Makes This Song Great”-Serie, er gibt auch klasse Tipps zum Gittarenspiel ¬– maximal sehenswert!

 


Ollis Top/Flop – Der Microsoft Bethesda Showcase…
…war durchaus solide, aber überraschungsarm und mit den ganzen “Console Launch Exclusive & sonstwas”-Einblendungen irgendwie ermüdend präsentiert. Es fehlt einfach das Live-Element, auch bei den Sony- und Nintendo-Veranstaltungen. Hoffentlich gibt es bald wieder Vor-Ort-Events und Publikum. Was meint Ihr?

 

Fabiola will den Spielplatz finden. Unbedingt.

 


Fabiolas Top 1 – High on Life
Auch wenn sich das Showcase eher unspektakulär gezeigt hat fand ich doch zumindest am Anfang direkt Gefallen an “High on Life”. Her damit!

 


Fabiolas Top 2 – Gut gemacht!
Es gibt Entwickler, die einfach wissen was wir Spieler von einem Spiel erwarten… Ich muss auch unbedingt noch diesen Spielplatz finden!

 


Fabiolas Top 3 – Gut geklaut…
…ist halb gewonnen (oder so). Während “Goat Simulator 3” tatsächlich veröffentlicht wird bleibt der ursprüngliche Titel, dessen Trailer hier ziemlich unverforen kopiert wurde, wohl leider noch ein Wunschtraum.

 


Fabiolas Top 4 – Lotto-Trick!
Endlich ist das Geheimnis gelüftet wie man an einen Lotto-Gewinn kommt. Und es ist so einfach!!!

 


Fabiolas Top 5 – The Terminal List
“The Terminal List” könnte ein spannender Film sein. Steht jedenfalls schon mal auf meiner Watchlist.

 

Nach einer Woche Urlaub ist auch Sebastian wieder am Start.

 


Sebastians Top 1 – The Last of Us Part I
Ich war nicht der allergrößte Fan des Originals (was nicht heißen soll, dass ich es schlecht fand!), aber das jetzt angekündigte Remake gefällt mir schonmal richtig gut, zumal mich der zweite Teil im letzten Jahr ziemlich gefesselt hat. Hoffen wir nur, dass am Ende nichts verschlimmbessert wird. Vielleicht werden ja einige Brücken zum besagten zweiten Ableger geschlagen, denn das hat Capcom bei „Resident Evil 2“ ja auch gemacht.

 


Sebastians Top 2 – Starfield
Bisher hatte ich das Action-Rollenspiel von Bethesda nicht wirklich auf dem Schirm, aber die Gameplay-Präsentation vor ein paar Tagen hat mich doch neugierig gemacht. Auch wenn ich nach wie vor der Meinung bin, dass der gigantische Umfang von „Starfield“ einige Käufer eher abschrecken könnte.

 


Sebastians Top 3 – Next-Gen-Upgrades von Resident Evil 2,3 & 7 sind verfügbar
Revolutionär neu sind die drei Resident-Evil-Ableger damit natürlich nicht, aber vor allem einige Lichteffekte erstrahlen nun in bisher ungekanntem HDR- und Ray-Tracing-Glanz. Die Wettereffekte sahen dagegen ja schon bei den Originalen sehr schick aus.

 


Sebastians Top 4 – Silent Retreat
Der Horrorstreifen erfindet das Rad ganz sicher nicht neu, wird aber auch nie langweilig und bietet ein dezent überraschendes Ende. Einige unnötig brutale Szenen hätte es da eigentlich gar nicht gebraucht.

 


Sebastians Top 5 – Escape Room – Tödliche Spiele
Die Escape-Room-Thematik wurde in anderen Genrevertretern gewiss kreativer umgesetzt (zumal es hier tatsächlich nur einen einzigen gibt), aber der Plot ist durchweg unterhaltsam. Das Finale kam dann irgendwie plötzlich und war nicht unbedingt originell, aber ich will nicht zu kritisch sein.

 

Steffen hat James Bond auf Wish bestellt.

 


Steffens Top 1 – Starfield
Die spannendste Woche des Summer Game Fest ist nun vorbei. Zeit für die Abrechnung. Insgesamt stach zwar keine Show heraus, aber trotzdem ließen sich überall Titel finden, bei denen ich nicht “Nein” sagen würde, wenn sie auf meinem Schreibtisch landen.
Den Anfang macht Starfield, dass mich vor dieser Präsentation ungefähr NullKommaNullNull interessiert hat. Die Euphorie ist zwar ausgeblieben, aber jetzt hätte ich durchaus Lust auf das Weltraumabenteuer, das leider sehr trocken und uncharmant rüberkam. Ich hätte mir auf jeden Fall spannendere Planeten gewünscht und eine erkennbar coole Story. Bisher wirkt das alles sehr trist.

 


Steffens Top 2 – Plucky Squire
Grundsätzlich hat mir jede Ankündigung der Devolver-Show gefallen. Die Demos zu Anger Foot und Cult of the Lamb sind spaßig und Skateboard-Story hat verdammt chillige Vibes. Das Must-Have war aber mit weitem Abstand The Plucky Squire. Das war der einzige Titel, bei dem ich das Gefühl hatte, dass ich es JETZT sofort spielen will.

 


Steffens Top 3 – Callisto Protocol
Mein Highlight der Events macht mir gleichzeitig die größten Sorgen. Mir war zwar vorab bewusst, dass es ein geistiger Nachfahrer zu Dead Space werden soll, aber ich war dann doch erstaunt, dass hier soviele Elemente fast eins zu eins übernommen wurden. Ich hätte mir dann doch ein bisschen mehr erkennbare Eigenständigkeit gewünscht. Bei einigen Punkten bin ich außerdem noch nicht sicher, ob sie so gut funktionieren werden. Zum einen könnte der Nahkampf-Aspekt für weniger Horror-Feeling sorgen, da man den Kreaturen da schon zu nah kommt.Zum Horror gehörte schließlich, dass man sie möglichst nicht berühren will. Fraglich ist zusätzlich wie es um das KI-Verhalten steht und wie weit verfolgen mich Gegner? Die Erzählung über Hologramme ist außerdem weniger grauenhaft als die Bilder in meinem Kopf, die sich bei den Audio-Logs entwickelten. Ich hoffe, dass sich meine Bedenken im Dezember verstreuen werden und Callisto mehr ist als ein Dead Space-Abklatsch.

 


Steffens Top/Flop – Agent 64
James Bond auf Wish bestellt? Der Goldeneye-Klon sieht zwar nicht wirklich gut aus, aber solange das Original nicht auf der Switch auftaucht, da probiere ich doch lieber diese Woche mal die Demo auf dem Steam Next Fest auf. Besonders interessant ist die Möglichkeit, dass Spieler eigene Kampagnen bauen und teilen können.

 


Steffens Flop – Last of Us
Ich kann gar nicht ausdrücklich genug betonen, wie sehr es mich unterwältigt hat, dass das Remake das Finale der Sommernacht-Show war. Die Spiele von Naughty Dog sind zwar tolle Erlebnisse, aber wenn ich einmal die Story erlebt habe, dann brauch ich hier keinen zweiten Anlauf in nächster Zeit. Naja, falls ich den Titel in 20 Jahren doch mal wieder einlegen will, dann ist er immerhin auf einem technisch besseren Stand. Außerdem sorgt die PC-Veröffentlichung dafür, dass er wohl auch über die PS5-Generation hinaus spielbar bleiben wird.

 

Lennard präsentiert seine “Summer Game Fest”-Highlights.

 


Lennards Top 1 – The Last Case of Benedict Fox
Eine merkwürdige “E3”-Saison mit dicken Anführungszeichen geht zu Ende: Denn sie fand ohne Nintendo, Ubisoft und ohne E3 statt. Trotzdem gab es auf dem Showcases von Geoff Keighly, Microsoft und Co. ja einiges zu bestaunen. Deswegen nutze ich die Tops & Flops diese Woche für ein kleines Best-of ohne besondere Reihenfolge. Angefangen mit:

The Last Case of Benedict Fox
Dieser letzte Fall sieht verdammt spannend aus. Die H. P. Lovecraft-Atmosphäre kriegt mich sofort und zu einem knackigen Jump’n’Run hab’ ich noch nie nein gesagt. Optisch macht der Titel einiges her und ich bin gespannt, was genau die Entwickler meinen, wenn sie von Metroidvania-Elementen und Kämpfen mit “Dark Souls”-Anleihen reden.

 


Lennards Top 2 – A Little to the Left
Der Ordnungs-Simulator “A Little to the Left” sieht dann ebenso spannend aus, auf eine relaxte, gemütliche Art und Weise. Ich sehe mich jetzt schon in meiner unaufgräumten Wohnung sitzen und mit Leidschaft die digitalen Zimmer Puzzler-mäßig ordnen. Hach, in Videospielen kann man noch Träume leben…wie ordentlich sein.

 


Lennards Top 3 – Midnight Suns
Abseits der Indie-Fraktion gehört zu meinen heißerwartetesten Triple-A-Titeln das Marvel-Taktik-RPG “Midnight Suns” von den “XCOM”-Machern von Firaxis. Zu dem gab’s auf dem Summer Games Fest zugegeben nur einen Render-Trailer zu sehen, der den Zuwachs der beiden Spider-Männer Peter Parker und Miles Morales ankündigte (freu!), aber relativ zeitgleich durften auch einige YouTube-Kanäle wie hier GameInformer die ersten paar Stunden des Titels anspielen und zeigten uns einen coolen Kampf mit Venom. Ich habe da schwer Bock drauf!

 


Lennards Top 4 – One Piece Odyssey
Weg von Comics, hin zu Manga. Nachdem ich ja vor kurzem den Anime angefangen habe, wächst auch meine Vorfreude auf das kommende “One Piece”-RPG “Odyssey”. Pokémon-mäßige Rundenkämpfe mit Schere-Stein-Papier-Prinzip stehen den Strohhutpiraten sicher gut zu Gesicht.

 


Lennards Top 5 – Routine
Und zum Abschluss noch eine kleiner Indie-Tipp, der anderswo vielleicht unterging. “Routine” wird ein Grusel-Adventure, in dem ihr Euch auf einer verlassenen Weltraumstation gegen wildgewordene Roboter in Acht nehmt. Ja, ich weiß: Gab’s schon tausend Mal! Aber der 1980er-Jahre-Look mit dem coolen Waffenvisier in CRT-Optik hat schon was. Interessant ist auch die Story dahinter: Entwickler Lunarsoft arbeitet nämlich schon seit über zehn Jahren am Spiel. Ursprünglich wurde es mal auf der gamescom 2012 gezeigt. Dann waren sie aber kurz vor Veröffentlichung nicht zufrieden mit dem Ergebnis und haben nochmal fünf Jahre länger dran rumgeschraubt. Entweder heißt das, Routine, wird das beste Spiel, dass Ihr alle je gesehen habt, oder ein totaler Autounfall. Spannend!

Bleibt nur noch zu fragen: Was waren Eure Summer Game Fest Highlights?

 

Wir wünschen ein schönes Wochenende!

neuste älteste
dccoder84
I, MANIAC
dccoder84

@jss Wenn die Tops & Flops Seite so viel Leistung frisst, wie wäre es mit “lazy loading” der Youtube Videos? Gibt für Iframes das Attribut loading=”lazy” und Google hat auch jede Menge Tutorials zu dem Thema, wie z.B. das hier.

Walldorf
I, MANIAC
Walldorf

Wird Zeit für eine leistungsfähigere Switch Pro. Bis dahin spiel ich die Titel, die mies auf die Switch portiert wurden, einfach auf dem Steam Deck. Hoffentlich schaut sich Nintendo ein paar Dinge davon ab. Zum Beispiel den 40-Hz-Modus. Der ist für Entwickler sicher ganz interessant, dann müssen sie die Auflösung nicht so extrem reduzieren im Handheld-Modus wie bei 60 fps. Außerdem hält der Akku länger.

captain carot
I, MANIAC
captain carot

Der Switch merkt man mittlerweile auch an dass sie von so manchem Smartphone technisch restlos abgehängt wird. Ports funktionieren da immer seltener vernünftig und sind dann mit entsprechend vielen Abstrichen versehen. Leider scheint es sich trotzdem zu lohnen, schlechte Ports zu machen.

Lennard Willms
Autor

@sternenbohne Und Euch einen erholsamen Urlaub! Wir freuen uns auf das Foto 🙂

Sternenbohne
I, MANIAC
Sternenbohne

Die Devolver Show hab ich noch nicht nachgeholt, daher auch noch nichts von The Plucky Squire mitbekommen. Sieht super aus, nicht nur technisch. Da hab ich Bock drauf!

Ms. Marvel ist ja mal charmant und bislang an mir vorbeigegangen. Na ja, Marvel haut so viel Content in so kurzer Reihenfolge raus, das ich seit Falcon & The Winter Soldier mit Ausnahme von Loki, Spider-Man No Way Home und Doctor Strange nicht mehr hinterhergekommen bin. Wieder was für die nahezu endlose Watchlist…

High on Life war für mich, nach Starfield und The Last Case of Benedict Fox, auch ein Highlight des Xbox Showcase. Ich liebe einfach Rick & Morty und das sah aus, als käme es direkt aus einem der irren Dimensionen der Show 😀

Agent 64 gefällt mir als jemand, bei dem GoldenEye 007 sich für immer auf die Netzhaut gebrannt hat. Umso mehr ein Jammer, dass das Remaster wieder nicht angekündigt wurde, nicht mal auf dem Xbox Extended Showcase.

Ich bin mit Frau und Kindern jetzt erstmal im Urlaub und hoffe, dass vorher noch die neue M! im Briefkasten liegt und ich vielleicht ja auch mal mit einem M! Urlaubsfoto in den Leserbriefen auftrumpfen kann 😀

Euch allen ein schönes Wochenende sowie eine gute Zeit!

JonnyRocket77
I, MANIAC
JonnyRocket77

The Plucky Squire schaut wirklich unverschämt sympathisch aus.