Tops & Flops – Roguelite

5
1439

 

Der ultimative Wochenrückblick der rogueliten Redaktion – die jede Woche das Gleiche* durchlebt… aber immer dazulernt und besser wird!

Musikspiele • Kreuzung in Shibuya • Loki • Evercade • geiziges Amazon • GameCube • MegaDriveMay • Wollkuchen • Returnal • Love and Monsters • Seth MacFarlane • New Pokémon Snap • Beasts of Maravilla Island • Dead Pixels • Romanzen mit NPCs • Evanescence • Killer’s Bodyguard 2 • gamescom 2021 • Zootopia • UFC 261 • Olympus Has Fallen • Iron Harvest • Titanfall 2 • Destroy All Humans

Wischen – oder auf den “Nächste”-Button klicken, bitte!

Warp Zone:
UlrichThomasLennardFabiolaSebastianSteffen

(* manchmal etwas anders angeordnet)

 

Ulrich überwacht neuerdings Kreuzungen.

 


Ulrichs Top #1: Mehr Musik
Ich mag Musikspiele generell, und was sich auf der Switch alles so mit Fernost-Flair und in der Regel Touchscreen-Bedienkonzept in den letzten Jahren angesammelt hat, kann sich schon sehen lassen. Demnächst kommt mit „Arcaea“ ein weiteres dazu, das im Gegensatz zur Mobile-Variante zwar 40 Euro kostet, aber dafür gleich mit 150+ Sonsg aufwartet. Und ausgehend von Reinschnuppern auf dem iPad könnte sich das schon lohnen – auf jeden Fall werde ich das noch für einen Test unter die Lupe nehmen.

 


Ulrichs Top #2: Live dabei
Hin und wieder habe ich spontan Lust, ein bisschen sinnlos Zeit zu vergeuden, indem ich eine Live-Kamera verfolge – die berühmte Kreuzung in Shibuya eignet sich dafür schon gut ordentlich.

 


Ulrichs Top/Flop #1: Mach den Mittwoch
Da verlegt Disney den Ausstrahlungstermin von “Loki” einfach von Freitag auf Mittwoch, weil… ja, so genau sagt das keiner. Scheinbar wäre sonst die letzte Folge zeitgleich mit “Black Widow” gekommen, was aber niemand interessiert, der nicht so wahnsinnig ist, für den VIP-Zugang extra zu blechen. Egal, Hauptsache die Serie taugt was, und da stehen die Chancen ja nicht so schlecht.

 


Ulrichs Top/Flop #2: Modul-Nachschub
Dieser Tage hat Evercade den Inhalt des ersten Intellivision-Modus (kurz gefasst: meh) bestätigt und gleich das nächste angekündigt: Die Bitmap Brothers werden also verewigt, aber auch wieder nur halbgar – aus diversen Gründen fehlen u.a. “Magic Pockets” und “Cadaver”, dafür ist bei den nur 5 Spielen “Speedball 2100” dabei, das leider ganz furchtbar schlecht war. Aber okay, als Sammlergründen kaufe ich es ja doch, zumal dafür ja nicht mal 20 Euro fällig werden.

 

Ulrichs Flop: Verpackungsgeiz
Bis vor kurzem hat Amazon Japan selbst einzelne Switch-Spiele doppelt und dreifach gesichert in übergroßen Kartons verschickt, frei nach dem Motto “lieber zu viel als zu wenig”. Jetzt nicht mehr: Seit kurzem bekommt man labbrige Papierumschläge, die noch weniger stabil sind als die hierzulande verwendeten Papphüllen – ganz so extrem hätte der Qualitätsverlust nicht ausfallen müssen, bei weniger stabiler Ware würde ich mir doch etwas Sorgen machen, ob die noch heil ankommt.

 

Thomas erfindet den #MegaDriveMay.

 

Thomas’ Top #1: GameCube
Diese Woche hat der GameCube seinen Geburtstag in Deutschland gefeiert. Der Cube war die letzte Konsole, für die ich direkt zum Launch vorm Laden gewartet habe. Und ich habe es nicht bereut. Ich mag das Gerät, ich mag den Controller… tatsächlich war der Cube meine Lieblingskonsole in dieser Generation. Zum Start habe ich mir Luigi’s Mansion und Rogue Leader geholt. Gute Zeiten waren das.

 


Thomas’ Top #2: Aurilupa
Die gute Aurilupa hat sich mit Pokémon Snap beschäftigt und passend dazu was leckeres mit Linsen gekocht. Würde ich jetzt auch essen.

 

Thomas’ Top #3: MegaDriveMay
Es ist Mai und Mai ist Mega Drive Zeit. Naja, eigentlich ist immer Mega Drive Zeit, aber jetzt halt noch ein bißchen mehr. Daher hab ich mal gemeinsam mit ein paar anderen Enthusiasten den Hashtag MegaDriveMay gestartet. Wenn ihr auf Twitter seid und das Mega Drive mögt: Macht mit!

 

Thomas’ Top #4: Wollkuchen
Neues aus der Küche: Ich habe Chef Johns Wool Roll Bread gebacken und es ist richtig gut geworden. Sieht aufwendig aus, ist aber eigentlich sehr einfach zu machen. Und es schmeckt eben.

 


Thomas’ Top #5: Returnal
Auf der PS5 habe ich Returnal angefangen und bin bisher sehr angetan. Production Values auf Niveau eines AAA-Spiels, aber mit einem flotten, knackigen, interessanten Spielprinzip? Sehr geil!

 

Lennard wurde mit einem guten Gefühl zurückgelassen.

 


Lennards Top #1: Love and Monsters
…ist vielleicht der beste neue Film, den Netflix gerade zu bieten hat. In der abgedrehten Postapokalypsen-Komödie wurde die Erde von mutierten Tieren überrannt, sodass nun gigantische Ameisen, Kröten und Sandwürmer an der Oberfläche den Ton angeben, während sich die Menschheit in unterirdischen Bunkern verkriecht. Hauptfigur Joel (“Maze Runner”-Star Dylan O`Brien) hat davon die Schnauze voll und lässt seine Kolonie zurück, um seine Freundin aus Vor-Apokalypse-Zeiten wieder zu finden. Auf seiner Reise nimmt er es mit gefährlichen Monstern auf, freundet sich mit einem Hund an und trifft allerlei wahnwitzige Lebenskünstler, die ihren eigenen Weg haben, mit der bescheidenen Situation umzugehen. “Fallout”-Fans sollte diese Prämisse bekannt vorkommen und tatsächlich bietet “Love and Monsters” ähnlich pointierten Humor und liebenswürdig-verschrobene Charaktere wie das Vault-RPG. Dicke Schau-Empfehlung von mir.

 


Lennards Top #2: Seth MacFarlane
Auf YouTube bin ich diese Woche auf ein zwei-stündiges Interview mit “Family Guy”-Schöpfer Seth MacFarlane gestoßen. Darin äußert er sich zum unerwarteten Wiederauferstehen der Serie nach ihrer vorzeitigen Absetzung, erzählt Anekdoten aus seiner College-Zeit (z. B. auf wem Peter Griffins Stimme basiert) und berichtet, wie es dazu kam, dass er neben “Family Guy” auch noch “American Dad” produzierte.

 

Lennards Top #3: New Pokémon Snap
Just ist mein Test zum Nintendos neuem Mini-Monster-Foto-Marathon “New Pokémon Snap” fertig geworden. Das hat mich grundsätzlich mit einem guten Gefühl zurückgelassen: Die Strecken sind liebevoll designt und die schiere Menge an Pokémon und niedlichen kleinen Skript-Events gefällt. Trotzdem hätte ich mir irgendwie mehr gewünscht als nur ein Grafikupdate des N64-Originals mit mehr Monstern. Hätte man nach zwanzig Jahren Wartezeit nicht mehr erwarten dürfen als nur einen Rail-Shooter?

 


Lennards Top/Flop #1: Beasts of Maravilla Island
Wie wäre es zum Beispiel mit einer etwas freier erkundbaren Welt? Dass das allein nicht ausreicht, zeigt der “Pokémon Snap”-Klon “Beasts of Maravilla Island” von dem ich gestern die Demo auf Steam angezockt habe. Auch in diesem Spiel seid ihr als aufgeweckter Teenager in einem Inselparadies unterwegs, um mit Eurer Kamera jedes Tier einzufangen, das nicht bei drei auf dem Baum ist. Das Tropenflair ist zwar ganz charmant, aber was das Design der Tiere betrifft, geht es auf Maravilla Island doch ganz schön dröge zu. Dazu sehen dann auch noch die Texturen noch aus wie Matsch. Wirklich schade, die Open-Schlauch-Welten hier haben mir nämlich gleich viel besser gefallen als die strikten Rail-Shooter-Routen im neuen “Snap”.

 


Lennards Top/Flop #2: Dead Pixels
Weil sie in der Presse gerade vielerorts abgefeiert wird, habe ich auch mal einen Blick in die britische Nerd-Comedy “Dead Pixels” gewagt – und war herbe enttäuscht. Die Serie dreht sich um eine Zocker-Klicke, die den ganzen Tag vorm Rechner verbringt um weiter XP in ihrem Lieblings-MMO “Kingdom Scrolls” zu farmen. Dabei vernachlässigen sie ihre sozialen Verpflichtungen, starten Shitstorms gegen Schauspieler und ownen Gamer Girls, die nicht so sehr “slave to the game” sind wie sie. Mit jeder Menge krassem Humor und derben Sprüchen will “Dead Pixels” die Subkultur Videospieler liebevoll auf die Schippe nehmen, lacht aber allzu oft lieber über ihren Cast aus verschrobenen Außenseitern als mit ihm. Wer sich selbst ein Bild machen will findet alle Folgen in der ZDF-Mediathek.

 

Fabiola wäre gern vor Ort.

 


Fabiolas Top #1: Paket-Gepacke
Jetzt mal ehrlich, diese Art Pakete kennt doch garantiert jeder von uns! Ich habe mich echt tot gelacht, als ich die “Viva La Dirt League” bei den Versandvorbereitungen entdeckt habe!

 


Fabiolas Top #2: Romanze mit NPC
Und weil wir gerade bei der “Viva La Dirt League” sind, bleiben wir gleich dabei. Romanzen mit NPCs sind ja so eine Sache!

 


Fabiolas Top #3: Evanescence
Der Sound von Evanescence ist einfach unverkennbar und immer wieder für eine Überraschung wie “Better Without You” gut.

 


Fabiolas Top #4: Killer’s Bodyguard 2
Yes, der zweite Teil von “Killer’s Bodyguard” ist im Anmarsch!

 

Fabiolas Top/Flop: digitale Gamescom
So sehr ich es verstehe und unterstütze, dass große Messen auf Grund der Pandemie nicht oder nur online stattfinden, so wehmütig schaue ich auf die Gamescom 2021 – rein digital ist halt bei weitem nicht so schön, wie vor Ort in Köln sein zu können.

 

Bei Sebastian standen düstere Spiele und ein zuckersüßer Film auf dem Programm.

 


Sebastians Top #1: The Last of Us Part II
Ich habe in der vergangenen Woche wieder Gerüchte über ein drittes „The Last of Us“ gelesen und mich ernsthaft gefragt, wie Naughty Dog den bocksstarken zweiten Teil eigentlich übertreffen will. Okay, ähnliche Gedanken hatte ich auch nach dem Ende des Erstlings und wurde eines besseren belehrt, wobei ich fairerweise sagen muss, dass mich das Abenteuer von Ellie und Joel seinerzeit nicht ganz so geflasht hat wie dessen Nachfolger.

 


Sebastians Top #2: Returnal
Mich hat das neue Werk von Housemarque in den Anfangssequenzen atmosphärisch irgendwie an „Metroid Prime“ erinnert, wobei ich hier natürlich ein deutlich höheres Spieltempo geboten bekomme und wohl auf Metroidvania-Elemente verzichten muss. Auch die Levelbauten scheinen weniger ausgefallen ausgefallen zu sein (kleines Wortspiel, hehe). Mal sehen, was sich in den nächsten Spielstunden so tut, aber mein Ersteindruck ist schonmal sehr positiv, zumal einige DualSense-Effekte, etwa bei prasselndem Regen, clever eingesetzt wurden.

 


Sebastians Top #3: Zootopia
Über dessen Trailer bin ich eher zufällig gestolpert und meine Neugier wurde mit einer zuckersüßen Story über eine Häsin, die unbedingt Polizistin werden will, belohnt. Nur schade, dass in besagtem Trailer einige der coolsten Szenen schon gespoilert werden.

 


Sebastians Top #4: UFC 261
Der nach Meinung der Fachprese beste UFC-PPV seit einigen Jahren (vielleicht sogar aller Zeiten) gefiel durch packende Kämpfe und ein extrem gut aufgelegtes Publikum (zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie waren hier wieder Fans anwesend). Mehr brauchte es eigentlich auch nicht – bitte mehr davon.

 


Sebastians Flop: Olympus Has Fallen
„White House Down“ bot das identische Setting, aber spannendere Charaktere, „London Has Fallen“ war deutlich abwechslungsreicher und „Angel Has Fallen“ als Gesamtpaket packender. Hätte ich diese Alternativen vorher nicht gekannt, wäre „Olympus Has Fallen“ wohl besser bei mir weggekommen, aber so hatte ich immer das Gefühl, alles irgendwie in ausgefeilterer Form bereits gesehen zu haben.

 

Steffen wollte nur kurz mal reinschauen…

 


Steffens Top #1: Returnal
Eigentlich wollte ich letztes Wochenende nur mal kurz reinschauen…doch daraus wurden dann ganze sechs Stunden. Ich hatte zwar wirklich eine Menge Spaß in dieser Zeit, jedoch müssen die Entwickler so schnell wie möglich eine Speicherfunktion nachreichen, denn ganz Roguelike untypisch kann ein Run auch schon mal mehrere Stunden dauern, wenn Ihr genügend Können mitbringt und das Glück Euch hold ist. Ich konnte mich in meinen zwei Durchläufen bisher nicht über unfaire Item-Verteilungen beschweren, weswegen ich gespannt bin, ob die zweite Spielhälfte herausfordernder wird. Die ersten drei Bosse sind zwar spaßig gewesen, jedoch ist der Weg zu ihnen deutlich herausfordernder als der Kampf mit diesen.

 


Steffens Top #2: Iron Harvest
Dank eines Free-Weekends auf Steam habe ich mir die ersten Missionen des Strategie-Titels mit Story-Fokus angeschaut und hatte echt Spaß damit. Die Echtzeitstrategie-Kämpfe haben mich zwar nicht umgehauen, jedoch war die Steampunk-Geschicht so nett inszeniert, dass ich mich nun wirklich auf die Konsolenumsetzung freue.

 


Steffens Top #3: Titanfall 2
Die Titanfall 2-Kampagne gehört wirklich mit zu den nettesten Shooter-Kampagnen, die es gibt. Gerade im damaligen Einerlei zwischen Call of Duty und Battlefield kam mir der Titel gerade recht, obwohl ich sonst mit Mechs eher wenig anfangen kann. Zwar besitze ich den Titel bereits auf PC und Konsolen, trotzdem brachte mich auch hier das Free-Weekend auf Steam dazu, dass ich den Titel mal wieder hervorgekramt habe und einen Blick in den Multiplayer riskiert habe. Für einige Stunden war das tatsächlich sehr launig. Vor allem die Fortbewegung per Wallruns ist hier fantastisch umgesetzt.

 


Steffens Top #4: Insurmountable
Mal ein Roguelike der anderen Sorte: Hier müssen wir wie Reinhold Messner einen Blick erklimmen und diesen auch wieder erfolgreich hinabsteigen. Klingt öde? Tatsächlich fragt man sich am Anfang ein wenig, wo hier der Reiz liegt, doch umso näher wir dem Gipfel kommen, umso intensiver wird dieses „wir haben es fast geschafft“-Gefühl. Wir planen unsere Route, haushalten mit Energie, Sauerstoff und Körperwärme und versuchen nicht wahnsinnig zu werden. Der Titel erschien frisch auf dem PC und soll bald für Konsolen erscheinen.

 


Steffens Top #5: Destroy All Humans
Im Game Pass wollte ich eigentlich Second Extinction ausprobieren, jedoch starb ich als einsamer Dino-Jäger so verflucht schnell, dass ich doch lieber meinen Abend mit Destroy All Humans verbracht habe. Das ist schon wie auch Stubbs zwar etwas altbacken, aber mir persönlich gefällt die grafische Aufbereitung ziemlich gut und auch spielerisch hat Crypto mehr zu bieten als der Zombie-Kollege.

 

Komisch, gar nichts über Resident Evil… aber vielleicht erklärt das die Abwesenheit von Olli – er ist im Village verschwunden!! Euch ein schönes Wochenende!

neuste älteste
BruceBanner
Mitglied
Intermediate (Level 2)
BruceBanner

Sonys 75er wird gar nicht erwähnt. Für mich ganz klar ein Top. Auf weitere gute 75 Jahre!
Love and Monsters fand ich kurzweilig und ok, aber für mich kein Highlight…
Die Shibuya Kreuzung ist immer einen Blick wert. Ich freue mich schon auf die nächste Tokyo Reise (wird ja hoffentlich irgendwann wieder möglich sein…) 🙂

wolfe
I, MANIAC
Profi (Level 1)
wolfe

Lennard WillmsLennard Willms So können sich die Geister an einem Film scheiden …
in meinen Augen ist Love and Monsters eine ziemlich unoriginelle Zombieland-Kopie, nur eben mit Monstern (von denen im Film – wahrscheinlich aus Budgetgründen – viel zu wenige zu sehen waren … warum war der Film nur für den SFX-Oscar nominiert?!) und einen Haufen unsympathischer und/oder unbeholfener Figuren und durchweg vorhersehbarer Handlung.
Mein Tipp: Der neue Sony Pictures Animation Film Die Mitchells gegen die Maschinen – Ebenfalls neu auf Netflix und um Längen besser.

Bort1978
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Bort1978

Danke. Zumal man sich den Film dann ja auch gleich auf BluRay kaufen kann.

Tokyo_shinjuu
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Tokyo_shinjuu

Bort1978Bort1978 Du zahlst pro Film.
Ein paar Monate warten und man kriegt den Film auch regulär im Abo. Ich glaub die Zeit macht den Film nicht schlechter (oder besser).😄

Bort1978
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Bort1978

Ulrich SteppbergerUlrich Steppberger WandaVision und Falcon haben mir schon mal sehr gut gefallen. Der Actionanteil hätte etwas höher sein dürfen. Auf Loki freue ich mich sehr. Du darfst Dir die neuen Folgen dann übrigens auch Freitags ansehen. 😉

Wie läuft das eigentlich mit dem VIP-Zugang: Muss man das dann pro Film zahlen oder gilt das als Erweiterung zum Jahresabo? Pro Film wäre ja echt mies.