Tops & Flops – Skool Daze

13
1151

 

Der ultimative Wochenrückblick der zauberhaften Redaktion – mit diesen magischen Themen:

TinyKittens • Hogwarts Legacy • Wife Quest • Suicide Squad: Kill the Justice League • Pelmeni • Todeskuchen des Todes • Super Shinobi 2 • Der Club der toten Dichter • Bloodshore • The Quarry • Dark Web • Mikrotransaktionen • neuer Witcher-Teil • MK8 neue Strecken • Morrowind • UFC Fight Night • Ghostbusters • Dexter • Returnal Ascension-Update • Ghostwire

Wischen – oder auf den “Nächste”-Button klicken, bitte!

Warp Zone:
UlrichThomasLennardFabiolaSebastianSteffen

 

Ulrich hat augefräumt.

 


Ulrichs Top 1 – So süß
Bei Tiny Kittens gibt es gerade wieder Nachwuchs, den man rund um die Uhr anhimmeln kann – und die fünf Kleinen sind einfach zu niedlich.

 


Ulrichs Top 2 – Hex-hex
Ob sie das Ding dieses Jahr wirklich fertiggestellt bekommen, bleibt abzuwarten, aber der erste Gameplay-Einblick von “Hogwarts Legacy” war durchaus ansprechend

 


Ulrichs Top 3 – Oldschool
Ja, der erste Eindruck mag nicht so famos sein und dass auch hier wieder ein Stück weit die Schmuddel-Schiene gefahren wird, spricht wohl nicht jeden an. Aber “Wife Quest” ist tatsächlich ein richtig unterhaltsames klassisches 2D-Abenteuer, das sich auf positive Weise dezent antiquiert spielt und in Sachen Umfang auch nicht geizt.

 

Ulrichs Top 4 – Aufgeräumt
Ja, die Einbindung ist nicht so komfortabel und optimal gelöst, wie es ohne Frage ginge, aber trotzdem: Dass Nintendo es nach fünf Jahren doch endlich noch geschafft hat, uns auf der Switch Order (oder eben “Gruppen”) zu spendieren, ist trotzdem ein Grund zur Freude.

 


Ulrichs Flop – Bitte noch mehr warten
Dass sich Spiele verschieben und das teils auch ganz schön lange, ist ja inzwischen relativ normal. Aber bei “Suicide Squad: Kill the Justice League” vermehrt sich der Eindruck, dass das womöglich einfach nichts richtiges werden dürfte. Zum einen eben die deutlich Verzögerung, zum anderen schraubt Rocksteady schon dermaßen lange daran herum – dass das Studio eigentlich ziemlich kompetent ist, haben ja die Spiele mit Batman gezeigt, warum klemmt’s also hier so sehr?

 

Thomas kämpfte gegen einen Kuchen.

 

Thomas’ Top 1 – Pelmeni
Samstag war ich zu nem Geburtstag eingeladen – endlich mal wieder ein paar Leute sehen und dazu selbstgemachte Pelmeni. Waren die ersten, die ich hatte und sie waren großartig.

 

Thomas’ Top 2 – Todeskuchen
Danach gabs diesen Todeskuchen des Todes. Massiver Keksboden, Außenrum Kitkat, innendrin leckere Creme und obendrauf Schokoguss. Uiuiuiuiuiui.

 

Thomas’ Top 3 – Kater
Der Kater war auch dabei. Der hat weder Kuchen, noch Pelmeni gekriegt. Aber einen Lachs zum spielen. Hat ihn auch gefreut.

 

Thomas’ Top 4 – Einkäufe
Die Woche war in Sachen Spielekäufe etwas heftig, das gebe ich zu. Aber es kam auch viel zusammen. Saturn haute günstige PS5-Spiele raus. 25 für Nioh 1&2 und 30 für Ratchet & Clank? Sauber. Dann wurde in einer Retro-Gruppe diese gigantische Love-Hina-Box für Mega Drive mit allerlei Krimskrams für 15 Euro veräußert. Und beim Abholen hab ich noch ein paar sehr nette und günstige Spiele für PS, Saturn und Dreamcast entdeckt. Dann noch günstiges NES-Zeug… und günstige Mega Drive Schnäppchen. Super Shinobi 2 für 72 Euro – sensationell! Naja, demnächst treten wir da wieder kürzer.

 

Thomas’ Top/Flop – Mega Drive Zeug
Es gibt drei neue Spiele für Mega Drive in der Switch-Bibliothek – und jedes davon ist gut. Also im Grunde drei mal Top, oder? Trotzdem schleicht sich ein wenig Flop mit rein, denn ich werde aus der Cover-Politik einfach nicht schlau – und auch nicht glücklich damit. Auch wenns nebensächlich ist. Was ist also los? Nun, es ist ja bekannt, dass in der Mega-Drive-App US-Versionen angeboten werden – mit US-Cover. Ist im Grunde okay. Ich ziehe 60HZ und hässliche US-Motive (und sind wir mal ehrlich, Light Crusader ist zum davonlaufen) ausgebremsten PAL-Versionen vor. Aber warum ist man so inkonsequent? Weder Super Fantasy Zone, noch Alien Soldier sind in den USA auf Datenträger erschienen. Trotzdem wurde für Fantasy Zone ein Mock-Up Cover gebastelt, für Alien Soldier dagegen nicht. Daher von mir ein herzliches “hä?”

 

Lennard will ins Internat.

 


Lennards Top 1 – Oh Captain, mein Captain…
Am vergangenen Wochenende bin ich wieder längere Strecken mit der Bahn gefahren und brauchte filmische Unterhaltung. Meine Wahl fiel auf den End-Achtziger-Klassiker “Der Club der toten Dichter” und verdammt, ist dieser Film immer noch gut. Das humorige Drama um Robin Williams als unorthodoxem Poesie-Lehrer der sein Schüler lehrt, das Leben beim Schopf zu packen, erzählt eine einfühlsame Coming-of-Age-Geschichte mit einem fantastischen Cast. Wenn Ihr den schon eine Weile nicht mehr gesehen habt, legt ihn mal wieder rein!

 


Lennards Top 2 – Schweinwarzen Vermächtnis
Und gleich noch eine berühmtes Schulinternat versetzte mich in Begeisterung. Die Spielszenen, die auf der vergangenen State of Play zu “Hogwarts Legacy” gezeigt wurden, sahen einfach fantastisch aus! Ich habe richtig Lust, mich da als Zauberlehrling auszutoben und die alten Gemäuer zu erkunden. Mit einem Blick auf den Mist, den Potter-Schöpferin JK Rowling in letzter Zeit so verzapft hat, würde ich mich allerdings freuen, wenn die Geschlechterauswahl im Charakter-Editor diverser ausfällt als nur “Zauberer” oder “Zauberin”.

 


Lennards Top 3 – Wales Interactive
Kleiner Teaser für eine der kommenden M!-Ausgaben: Vor einiger Zeit durfte ich ein Interview mit den Machern des FMV-Adventures “Bloodshore” führen. Dabei habe ich einige spannende Antworten zu den Dreharbeiten bekommen: Etwa, dass ein Großteil der Crew bei so einem FMV-Dreh meist nichtmal weiß, dass sie gerade ein Spiel filmen und sich manchmal ganz schön wundern, warum sie dieselbe Szene wieder und wieder drehen. Das Interview erscheint im Rahmen eines FMV-Specials, an dem Kollege Steffen gerade schreibt.

 


Lennards Top 4 – The Quarry
Nicht FMV, aber mindestens genauso story-lastig wird das neue Abenteuer der “Until Dawn”-Macher Supermassive Games. Diesmal losgelöst von ihrer klassischen “Dark Pictures”-Reihe und gepublished von Take Two, dreht sich “The Quarry” um einen Teenie-Trupp, der in einem verlassenen Sommercamp von Hillbillys gejagt wird. “Freitag, der 13.” trifft “Hügel der blutigen Augen”. Ich habe Bock drauf! Warum allerdings einige der YouTube-Kommentare hier eine Return to Form erwarten, kann ich nicht verstehen. Für mich sieht hier, vom starbesetzten Cast mal abgesehen, wenig nach Triple-A aus und vieles nach dem üblichen Trash-Grusel. Mir gefällt’s.

 


Lennards Top 5 – Emulation oder Remake?
Und als Rausschmeißer* meine YouTube-Empfehlung der Woche: Scott the Woz beschäftigt sich mit dem Thema Emulation. Gerade mit der Schließung der Digital-Stores auf 3DS und Wii U wieder mal relevant.

(* nicht zu früh freuen, geht hier nach Lennard noch weiter – Anm. d. Red.)

 

Für Fabiola gibt es nur einen Witcher.

 


Fabiolas Top 1 – Dark Web
Wer sich schon immer mal gefragt hat, wie es denn so ist mit dem Dark Net, der darf einen nicht ganz ernst gemeinten Blick auf das Video oben werfen…

 


Fabiolas Top 2 – Mikro-Transaktionen
Auch wenn wohl die Mehrheit gegen diese Art von Inhalten ist, über die Mikro-Transaktionen muss trotzdem gesprochen werden…

 


Fabiolas Top 3 – 20$-Matrix
Wehe dem, der hier von Plagiat oder billiger Kopie spricht!!!

 


Fabiolas Top 4 – Eraser: Reborn
Der Trailer zu “Eraser: Reborn” sieht doch echt ganz passabel aus, oder?

 


Fabiolas Top/Flop – Neuer Witcher-Teil?
Ich hatte wirklich verdammt viel Spaß mit Geralt, aber ob ich mich mit einer neuen Hauptfigur anfreunden kann weiss ich noch nicht.

 

Sebastian hat ordentlich Gas gegeben.

 


Sebastians Top 1 – Persona 5 Royal
Inzwischen habe ich über die Hälfte aller Menübücher erfolgreich absolviert und bin immer noch überrascht, wie gut mir „Gran Turismo 7“ gefällt. Das darf gerne so weitergehen.

 


Sebastians Top 2 – Acht neue Strecken für „Mario Kart 8 Deluxe“
Familienintern sind wir uns einig, dass der erste Schwung an neuen Booster-Kursen für „Mario Kart 8 Deluxe“ überwiegend gelungen ausgefallen ist. Mich persönlich nervt an manchen Stellen nur, dass hier manche früheren Kurse in ein Korsett gezwängt werden. So finde ich die „Schwebestelle“ auf dem N64-Kurs etwa aufgesetzt, unpassend und überflüssig.

 


Sebastians Top 3 – The Elder Scrolls III: Morrowind
Auch über 17 Jahre, nachdem ich es zum ersten Mal auf der Ur-Xbox gespielt habe, bin ich immer noch fasziniert von „The Elder Scrolls III: Morrowind“ und seiner umfangreichen Open World. Dank der Power der Xbox Series X fallen nun sogar die Ladezeiten höchst erträglich aus.

 


Sebastians Top 4 – Disney Pixars „Rot“
Ähnlich wie Ulrich habe ich vom neuen Pixarstreifen nicht so furchtbar viel erwartet, wurde aber zumindest nicht enttäuscht. Meiner Meinung nach steht und fällt das Fazit zu „Rot“ schlicht damit, ob man die Hauptfigur unfassbar nervig oder sympathisch findet.

 


Sebastians Top 5 – UFC Fight Night aus London
Zum ersten Mal seit etwa drei Jahren gastierte die UFC am vergangenen Samstag in London, was bedeutete, dass man von Deutschland aus zu einer höchst angenehmen Zeit live zusehen konnte. Und das lohnte sich auch, denn vor allem in der Main Card wurden ein paar flotte Kämpfe geboten.

 

Steffen machte ein Lag zu schaffen.

 


Steffens Top 1 – Ghostbusters
Nein, hier geht es nicht um das neu angekündigte Spiel. Das durfte ich mir zwar schon näher ansehen, aber konnte mich persönlich nicht überzeugen. Ich habe mir lieber am vorherigen Wochenende den aktuellsten Film “Legacy” angeschaut (der englische Titel “Afterlife” ist soviel besser!). Er kommt zwar nicht an die legendären Vorgänger heran, aber dank großem Nostalgie-Faktor ist er für Fans der alten Teile auf jeden Fall sehenswert.

 


Steffens Top 2 – Dexter
Dexter hab ich zu Anfangsjahren geliebt und mit zunehmender Zeit verlor die Serie an Glanz. Die Sequel-Serie New Blood hat mir zwar gut genug gefallen, dass ich sie innerhalb eines Tages durchgebinged habe, aber gerade das Ende hat mich dann doch wahnsinnig enttäuscht zurückgelassen. Ausnahmsweise kann ich es hier verzeihen, da ich nach all den Jahren gar nicht damit gerechnet hätte, dass man hier überhaupt nochmal eine Staffel nachlegt.

 


Steffens Top 3 – Returnal
Diese Woche erschien das Ascension-Update. Eigentlich hatte ich damit gerechnet, dass ich viel Zeit im Koop-Modus verbringen würde, aber bisher hat es mir vor allem der Survival-Turm angetan. Nach langer Abwesenheit konnte ich mich hier nämlich langsam wieder an die Spielmechaniken herantasten. Die Online-Sessions mit einem Partner haben bisher einen zwiespältigen Eindruck hinterlassen. Das hohe Tempo und die vielen Wege sind mit unkommunikativen Randoms eher ein Hindernis. Das ständige hinterherteleportieren bei Falltüren oder zuviel Abstand tut sein übriges. Außerdem machte mir hier Lag zu schaffen, sodass ich ständig unnötige Treffer eingesteckt habe, obwohl ich denen auf meinem Bildschirm ausgewichen bin. Das Wochenende werde ich prüfen, ob das Zufall oder die Regel ist.

 


Steffens Top/Flop – King’s Man
Die vorherigen Filme habe ich nicht gesehen, daher schien mir mit dem Prequel ein guter Moment zu sein, um in das Franchise einzusteigen. Insgesamt will mir “The Beginning” aber dann doch insgesamt zuviel und führt etliche Figuren ein, die eigentlich kaum eine Rolle spielen. Mein liebster Moment ist der stille Messerkampf zwischen den Schützengräben. Insgesamt wirkte das Weltkriegsszenario aber etwas deplatziert und wird mir zu sehr an der Seitenlinie abgehandelt. Was sagen die Kingsman-Fans unter Euch?

 


Steffens Flop – Ghostwire
Im Nachhinein bin ich ganz froh, dass ich mit dem Test nix am Hut habe. Nach zwei Stunden gab es nur einen richtig coolen Moment. Die Open-World mit dem Nebel ist bloß nervig, das Kampfsystem furchtbar öde und die Story ist weder gruselig, noch bietet sie Horror. Zumindest die Yokai-Kätzchen sind ganz niedlich.

 

Wir wünschen ein Wochenende ohne Lags und Nebel! Bis nächsten Freitag!

neuste älteste
ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Ghostbusters Afterlife ist vor allem in den Momenten mit den alten Ghostbusters schwach. Ich wollte dazu noch was im Filmthread schreiben. Restlos überzeugt hat mich der Film nicht, auch wenn er gute Ansätze aufweist. Er wirkt zudem schon ein wenig wie ein Low-Budget-Streaming Film, fühlt sich zumindest so an.

Andzej29
Mitglied
Intermediate (Level 2)
Andzej29

Ghostbusters Legacy ist ähnlich eine Homage ans Original wie damals Star Wars 7 Erwachen der Macht zu Star Wars 4-6. Der eine mag es , der andere weniger. Ich mag beides ☺️
Und zur neuen Charakteren bei Ghostbusters, ich fand Finn Wolfhard und vor allem McKenna Grace super.

Nightrain
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Nightrain

Was das Potterspiel angeht, so wenig, wie ich Potter-Fan bin, es sieht interessant aus. Es wird sich zeigen, ob die Welt das Ganze tragen kann und ob das “Magie”-Play ausreicht. Gerade Letzteres interessiert mich schon, weil ich schon lange auf ein gutes Magie-Battle-System suche.

Ghostbusters Legacy reizt mich ebenfalls, aber was ich als Essenz aus allen Kritiken herauslese ist, dass es vor allem als Homage an die Vorlage glänzt, ohne selbst große Momente zu haben. Extrem Ghostbusters wird hier leider zu sehr übergangen, weil sie dort genau das geschafft habe: Neue Charaktere, die ihren eigenen Charm hatten und trotzdem noch mit beiden Beinen in der Essenz der Originale steckten.

Andzej29
Mitglied
Intermediate (Level 2)
Andzej29

Ghostbusters Legacy kann ich auch nur empfehlen, egal ob man das Original aus den 80-ern kennt oder nicht. Ist auch eine gute Wahl wenn man einen Film für die ganze Familie schauen möchte.

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Steffen HellerSteffen Heller In diesem Sinne. Positevnium!

Steffen Heller
Redakteur
Profi (Level 3)

Max SnakeMax Snake Ich teile ein wenig deine Bedenken. Es sieht echt toll aus, aber irgendwie traue ich dem ganzen Magie-Spuk noch nicht so ganz, dass es auch wirklich Spaß macht. Vor allem beim Kampfsystem weiß ich noch nicht so recht, ob das am Ende überzeugen kann.
Bin zum Glück aber eh kein Fan von Harry Potter, weswegen ich sowieso nur positiv überrascht werden kann. 😀

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Lennard WillmsLennard Willms Es sind viele Feature von Skill – Karten, Haus bauen, brauen, Magie Duell, Quiditsch(?), Welt erkunden. Da musst alle verzahn sein in eine beeindrucken Grafik. Dafür ein tolle Soundtrack.
Vielleicht fehl mir hier ein gewisses Neugier. Ich bleibe offen.

Lennard Willms
Redakteur
Intermediate (Level 3)

Max SnakeMax Snake Inwiefern eierlegende Wollmilchsau? Für mich sieht das eigentlich nach einem klassischen Action-Adventure im Potter-Universum aus, wie sie Warner mit den Arkham-Spielen auch schon von Rocksteady gepublished hat. Jetzt halt mit Zaubern statt Prügeln. Ich bin gespannt. Deine Skepsis kann ich insofern nachvollziehen, als dass der Entwickler Avalance Software (übrigens Vorsicht: nicht mit den “Just Cause”-Machern Avalanche Studios verwechseln) bisher hauptsächlich Disney-Lizenzkram gemacht hat. Mal schauen, wie sie sich bei “Hogwarts” schlagen.

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Ich bin bei Hogwarts Legacy noch etwas skeptisch. Mir wirkt es wie eine Eierlege Woll Milch. Ich bleibe offen.

Lennard Willms
Redakteur
Intermediate (Level 3)

Bort1978Bort1978 Bin auch hin und weg vom Potter-Bild! Kudos an Sönke 🙂

Remo
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Remo

“Eraser: Reborn” ist mal wieder so ein Reboot das wirklich absolut kein Mensch braucht. Da schaue ich mir lieber noch 100 mal das Original mit unserem guten alten Äktschn-Arnie an.

Bort1978
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Bort1978

Das Lennard Potter Bild ist ja klasse. 😂 Toll gemacht. 👍🏻

Tokyo_shinjuu
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Tokyo_shinjuu

Steffen HellerSteffen Heller Kingsman The Beginning ist leider eine herbe Enttäuschung in meinen Augen, gerade wenn man die beiden Vorgänger kennt. Wo Teil 1 und 2 ziemlich überzeichnet sind und fast jeder Charakter genug Selbstständigkeit hat um seine Existenz zu rechtfertigen und besonders in Sachen Dialoge fast durchgängig überzeugt mit Witz und Charme, nimmt sich The Beginning leider viel zu ernst, bietet kaum Einfallsreichtum und die meisten Charaktere sind austauschbar wie Klopapier. Einzig Rasputin stach hier aus der Masse heraus.

Guck dir unbedingt die beiden Vorgänger an, die lohnen sich auf jeden Fall. Und vergiss diesen Schrott.