Tops & Flops – Tequila!!

9
18771
Zurück

 

Der ultimative Wochenrückblick der hochprozentigen Redaktion – av-Tobias musste sich die Oscars mit Tequila schöntrinken (lassen) und Fabiola will gleich nach Mexiko auswandern. Bonus: man kann dort Matthias’ Blasmusik entgehen!

Die Themen:
Atari Flashback Classics • Star Trek Discovery • Big City • Mark Hollis • Pidgeon Sniper • Tea on Rails • Detective Pikachu • Oscar-Verleihung • Guillermo • El Chapo • Anthem • Mexiko • Tausend Tattoos • Hitman • Rogue Aces • Dream Theater • Voltron • Nürnberg • Dadadadada • Trials Rising • Micaela Schäfer • Tetris 99 • Altern stoppen? • King’s X

Auf den “Nächste”-Button klicken, bitte!

Warp Zone (wird erst nach 1x durchspielen aktiviert):
UlrichThomasav-TobiasFabiolaSebastianTobiasMatthiasOlli

Zurück
7 Kommentatoren
ChrisKongRudi RatlosT3qUiLLaZack1978ghostdog83 Letzte Kommentartoren
neuste älteste
ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Weeds hab ich komplett gesehen. Queen of South kenn ich nicht. Danke für den Tipp.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Rudi Ratlos

ChrisKongChrisKong: Frau im Drogenbusiness? Dann könnte dir “Queen of the South” gefallen oder (die humorige Variante) “Weeds” 🙂

T3qUiLLa
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
T3qUiLLa

ich fühle mich geehrt anhand der überrschrift!

Zack1978
Mitglied
Profi (Level 3)
Zack1978

“Heavy Trip” möchte ich mir auch noch unbedingt anschauen. Ich habe bisher nur gutes über den Film gehört.
Und auf den neuen Halloween bin ich mittlerweile auch neugierig geworden, obwohl ich ihn (als großer Fan des Orginals) im Kino noch links liegen gelassen habe.
Scheinbar scheint der doch ganz gut geworden zu sein.

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Ich hatte tatsächlich erst mir El Chapo angefangen. Danach hat die Formkurve steil nach oben gezeigt. 🙂

Narcos gefällt mir auch klar besser als was Netflix sonst an Serien anbietet. Die Marvel Serien fallen z.b. klar ab.
Während bei Narcos keine Szene überflüssig erscheint, wirkt vieles bei Marvel eben so. Die Charakterzeichnung ist da zum Teil ein Graus. Inkonsequent, redundant, nicht nachvollziehbar.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Ehrlich gesagt hält mich die Qualität von Narcos davon ab, Sachen wie El Chapo zu schauen, da man halt schon ein recht hohes Niveau gewohnt ist und nicht zwingend dasselbe in Grün und eben schwächer auch noch braucht. Vielleicht irgendwann mal. Netflix wird auf Narcos sicher nicht verzichten.
Die Welt der Drogen bietet da noch so einige schillernde Figuren, s. Cocaine Cowboys 1 und 2. Von daher könnte durchaus mal eine Frau ins Zentrum rücken.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/mexiko-die-geheimnisvolle-chefin-des-tijuana-kartells-a-1046668.html

oder die

https://de.wikipedia.org/wiki/Griselda_Blanco

Im Sinne der Gleichberechtigung der nächste logische Schritt. Das Programm mit Chapo weiterführen, wäre zwar auch irgendwo logisch, aber nicht unbedingt taktisch klug. Zumal dann auch die Frage bliebe, ob die Figur neu gecastet würde oder sie den Darsteller aus Narcos Mexico nehmen.

MontyRunner
I, MANIAC
Gold MAN!AC
MontyRunner

Mit Talk Talk möchte ich mich irgendwann noch einmal beschäftigen. Ein Freund hat sie mir wärmstens ans Herz gelegt. Da gibt es doch bestimmt haufenweise günstiges Vinyl auf dem Markt.

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

@av-Tobias’ Flop #2: El Chapo

Für mich auch klar schlechter als Narcos.

Die Serie bietet im Verlauf durchaus gute Ansätze – wie die eine Folge in Season 2, wo das Geschehen aus Sicht der normalen Menschen gezeigt wird, die mit diesem System leben müssen.

Den Schauspieler von Joaquín Guzmán finde ich auch sehr schwach. Kein Vergleich zu den Schauspielern bei Narcos, die Félix Gallardo und Pablo Escobar verkörpern.

Wenn Narcos Mexiko mit Gallardo durch ist, wird das Kapitel El Chapo hoffentlich besser umgesetzt. Bislang hat Narcos nicht enttäuscht.

Interessant, wie sowohl Escobar als auch Guzmán durch ihre eigene Gier besiegt wurden. Sie waren Milliardäre.
Das Vorhaben des Cali Kartells war in der Hinsicht besser (sich aus dem Geschäft zurückziehen), aber letztlich nicht gut zu Ende gedacht.

genpei tomate
I, MANIAC
Gold MAN!AC
genpei tomate

R.i.P. M. Hollis, Talk Talk waren die Helden meiner Jugend, bevor mich der Metal packte. Aber “Pop” Musik in dem Sinne, sie war grandios!!