Tops & Flops – To Infinity…

7
1099

 

…and Beyond! Der ultimativ unendliche Wochenrückblick der Redaktion – mit der Rückkehr von Buzz Lightyear und diesen cringe Themen:

Guardians of the Galaxy • Riders Republic • Cringe • Flying Shark • Smores • Wonder Boy • We are OFK • Xbox-Werbung • Teen Titans • Venom macht Frühstück • James Friedman Photoshop • Black Friday • Lightyear • Kindergarten • Mario-Bettwäsche • Modern Family • N64 Switch • Alice in Borderland • Inscryption • The Council

Wischen – oder auf den “Nächste”-Button klicken, bitte!

Warp Zone:
UlrichThomasLennardFabiolaSebastianSteffen

 

Ulrich geht spazieren!! Aber natürlich nicht in echt, sondern in 4K und HDR.

 


Ulrichs Top #1: Gemeinsam zappeln
Wer eine VR-Brille hat und nicht “Beat Saber” besitzt, disqualifiziert sich ja ohnehin. Jetzt hat es der Multiplayer-Modus auch endlich in die PlayStation-Version geschafft und macht tatsächlich kräftig Laune, außerdem gibt’s passend zu Halloween einen neuen Gratis-Song mit schicker Gruselkulisse und ganz schön fordernden Notenmustern – das wird einfach nicht langweilig.

 


Ulrichs Top #2: Ab ins All
“Guardians of the Galaxy” erfindet das Lizenspielrad nicht neu, macht aber seine Sache einfach richtig gut und ist damit etwa unendlich unterhaltsamer als die pompösen “Avengers”. Klasse Soundtrack, gute Story, gewitzte Dialoge und ordentlich Umfang passen und dass das Kampfsystem sich hier und da selbst im Weg steht, ist verkraftbar – mir hat’s gefallen.

 


Ulrichs Top #3: Ab auf die Pisten
Mit “Riders Republic” werde ich gerade noch beschäftigt sein, wenn diese Zeile erscheinen. Ein abschließendes Urteil kann ich also noch nicht fällen, aber als flotte Trendsport-Unterhaltung zwischendurch taugt’s schon alleine dank der chaotisch-spaßigen Massenrennen.

 


Ulrichs Top #4: Cringe
Endlich mal wieder ein Jugendwort das Jahres, das man auch als Nicht-Jugendlicher schon mal gehört haben kann und nicht wie ein unglaubwürdiges Kunstwort wirkt. Wobei “sus” ja auch seinen Charme gehabt hätte.

 


Ulrichs Top #5: Spaziergang
Der YouTube-Algorithmus hat mir vor kurzen einen Kanal reingespült, der nicht auf Livestreams setzt, sondern vorgefertigte Rundtouren durch vor allem Tokio zeigt, und das mit 4K und HDR – wenn man schon selber wahrscheinlich nie oder zumindest nicht so bald vor Ort sein kann oder will, ist das richtig schick anzusehen.

 

Bei Thomas fliegt der Hai.

 

Thomas’ Top #1: Hai-Shooter
Gerade erst bringt M2 einen neuen Shooter, da kündigen sie schon die nächste Sammlung an – Flying Shark und Fire Shark kommen im nächsten Frühjahr auf Switch und PlayStation. Und das beste: Im Stream ist auch wieder der großartige Weihnachtsbaumkostüm zu sehen!

 

Thomas’ Top #2: Wieder Uni
Die Uni läuft wieder und findet zumindest teilweise vor Ort start. Dabei ist das Erlebnis oft sehr surreal. Die Whiteboard-Zeichnungen wurden vor gut zwei Jahren angefertigt und sind immer noch zu sehen! Der Ort ist eine wahre Zeitkapsel!

 

Thomas’ Top #3: Smores
Letztes Wochenende wurde im Garten von Freunden gegrillt und gelagerfeuert. Dabei gabs auch die sog. Smores: Geröstete Marshmallows mit einem Stück Schokolade zwischen zwei Kekshälften. Das ist so geil wie´s klingt.

 

Thomas’ Top #4: Pixelbuch-Finale
Das große Mega Drive Pixelbuch ist fast fertig und dementsprechend endet auch bald die Vorbestellerphase: Wollt ihr noch einen schicken Pappschuber zu eurem Buch, dann solltet ihr hier bis zum 31. Oktober vorbestellen.

 

Thomas’ Top #5: Wonderbirthday
Eines meiner ewigen Lieblingsspiele wird diese Woche 30 Jahre alt: Alles guten, Wonder Boy in Monster World – oder wie es in Japan etwas sperriger heißt: Wonder Boy V: Monster World III.

 

Lennard stimmt sich auf Halloween ein…

 


Lennards Top #1: Haloweenös
Am vergangenen Wochenende habe ich ihn dann durchgespielt, den neuesten Teil der “House of Ashes”-Reihe. Ein feiner Nachfolger ist er geworden und gerade jetzt zu Halloween steckt da sicher ein spaßiger Abend zum allein oder gemeinsam durchgruseln drin. Ganz die Höhen eines “Until Dawns” hat Supermassive Games aber irgendwie nie erreicht. Die ausführliche Analyse dann im Test in der Dezember-M!

 


Lennards Top #2: Indie Pop – das Spiel
Für mich hatte die State of Play vom vergangenen Mittwoch wenig Interessantes zu bieten. Spannend fand ich aber den Trailer zu “We are OFK”. Ein Adventure im schicken Anime-Look über eine Gruppe Freunde, die Ihre eigene Indie-Pop-Band gründen. Die Entwickler versprechen eine Videospiel-Biopic-Serie mit spielbaren Musikvideos – sieht doch charmant aus!

 

Lennards Top #3: Luibl-Cast
Der ehemalige Chefredakteur von 4players Jörg Luibl macht jetzt Podcasts! Während ich diese Zeilen schreibe, konnte ich in die erste Folge vom Spielevertiefungs-Cast noch nicht reinhören, aber mit Jörg als Host und Ex-Superlevel-Chef Fabu, wird das sicher ein spannender Talk. Als Hörempfehlung bis zum nächsten M!-Cast.

 


Lennards Top #4: Werbe-Wahnsinn
Was hat eigentlich die Marketing-Abteilung von Microsoft Anfang der 2000er eingeworfen, um auf solche Werbungen für die erste Xbox zu kommen? So einen Wahnsinn würde ich mir auch für die aktuelle Konsolengeneration wünschen. Nebenbei: Alles zur Xbox erfahrt Ihr in unserem großen Geburtstags-Speical in der nächsten M!

 

Lennards Flop: Trübsinnige Titaten
Ich bin wieder im Comic-Fieber! Und da die komplette DC Rebirth-Ära bisher an mir vorüberging, dachte ich mir, ich steige wieder ein mit dem “Teen Titans”-Run von Benjamin Percy. Der hat mich nach dem ersten Trade Paperback enttäuscht. Batman-Sohn und aktueller Robin Damian Wayne will darin ein neues Teen Titans-Team zusammenstellen. Zum einen weil Papa Fledermaus nie Zeit für Ihn hat, zum anderen weil sein Großvater und finsterer Assassinen-Anführer Ra’s Al Ghul ihn und seine Freunde sonst kalt macht. Das könnte grundsätzlich spannend sein, ersäuft bei Percy aber in Pathos und düsterem Schwermut. Statt um das gesamte Team dreht sich seine Geschichte nämlich hauptsächlich um Damian und wie der mit seinem Erbe als Robin zu kämpfen hat. Percy schreibt den 13-jährigen dabei nicht wie einen glaubhaften Teenager, sondern eher wie einen Mini-Batman mit schwülstigen Texten über Schicksal und Verantwortung. Auch die Chemie der Gruppe aus Kid Flash, Starfire, Beast Boy und Raven stimmt irgendwie noch nicht so ganz. Mal schauen, was Volume 2 so zu bieten hat – noch gebe ich dem Buch eine Chance.

 

In der Küche ist Fabiola ein Venom.

 


Fabiolas Top #1: Beste Szene
Ich habe diese Szene jetzt ungefähr 1735288 mal gesehen und muss einfach noch immer lachen. In der Küche bin ich auch ein Venom, vor allem in Sachen “Gesang”!

 


Fabiolas Top #2: Mein Amigo
Ich habe mich auf den ersten Blick in das garstige Federvieh Chicharron verliebt und lasse mich seither quasi ununterbrochen von ihm in Yara begleiten. Alleine die Geräusche sind es wert!

 


Fabiolas Top #3: Photoshop Troll
Mittlerweile hat sich eine regelrechte Szene um James Friedman gebildet, der aus Anfragen ziemlich lustige Bilder macht!

 


Fabiolas Top #4: Black Friday
Der Trailer zu “Black Friday” macht richtig Lust auf den Streifen.

 


Fabiolas Top #5: Lightyear
Und auch “Lightyear” sieht nett aus, zumal ich ihn in “Toy Story” schon echt gemocht habe.

 

Neuanfänge, Abschiede und Bettwäsche gibt es dieses Mal bei Sebastian.

 


Sebastians Top #1: Töchterchen Sara startet im Kindergarten
Vergangenen Dienstag ist unsere Tochter Sara zum ersten Mal in den Kindergarten gegangen und bisher ist die Eingewöhnung auch gut verlaufen. Das obige Lied hören wir uns aktuell immer gerne zusammen an und irgendwie fängt es auch gut die Stimmung dieser Zeit ein.

 

Sebastians Top #2: Videospieler-Bettwäsche für Sohnemann Felix
Und wieder ist mein Beruf auf unseren Sohn Felix abgefärbt, denn jetzt wollte er unbedingt Bettwäsche von „Super Mario Odyssey“ haben. Andererseits gibt es auch schlechteres, oder?

 


Sebastians Top #3: Silent Hill 2
In den tiefsten Tiefen des stillen Örtchens bin ich weiter auf der Suche nach Mary und freue mich jedes Mal, wenn ich wieder ein bislang unbekanntes Detail erhasche. Von der packenden Akustik mal ganz zu schweigen.

 


Sebastians Top #4: Goodbye, Modern Family!
Meine Frau Rebekka und ich haben die finale elfte Staffel von „Modern Family“ inzwischen beendet und waren sehr angetan davon, denn im Vergleich zu vergangenen Seasons gab es praktisch keinen Leerlauf. Für mich persönlich hätte das Finale zwar nicht auf zwei Folgen verteilt sein müssen, aber das ist wirklich Geschmackssache.

 


Sebastians Top/Flop: N64-Spiele auf der Switch
Einerseits freue ich mich, dass jetzt auch N64-Spiele für Switch verfügbar sind, aber wenn diese andererseits so lieblos emuliert werden wie bei „Super Mario 64“ (warum nicht einfach die Fassung von „Super Mario 3D All-Stars“ übenehmen?), kann ich liebend gerne darauf verzichten.

 

Steffen wurde besser abgeholt.

 


Steffens Top #1: Alice in Borderland
Während mich Squid Game zuletzt eher mit gemischten Gefühlen zurückließ, konnte mich Alice in Borderland in den ersten Folgen besser abholen. Nach den zähen ersten 30 Minuten zieht die Serie deutlich an und liefert vor allem einfach interessantere Todesspiele.

 


Steffens Top #2: Inscryption
Im Urlaub habe ich mir drei Spiele vorgenommen, die mal ausnahmsweise nicht auf meinem Teststapel liegen. Inscryption ist für mich das bisher beste Spiel von Daniel Mullins. Das Kartensystem ist simpel und bietet trotzdem genug Abwechslung für abgedrehten Spaß. Mehr will ich nicht verraten, aber sollte man unbedingt spielen. Hoffentlich kommt noch eine Konsolenumsetzung.

 


Steffens Top #3: The Surge 2
Den ersten Teil habe ich bisher ignoriert, aber nachdem ich mich aktuell ja durch so ziemlich alle Souls angehauchten Titel kloppe, wollte ich hier auch mal einen Blick reinwerfen. Der Einstieg ist mit dem modernen Setting immerhin eine angenehme Abwechslung von all den Fantasy- und Weltraumwelten. Leider ist dafür auch das Gegner-Design ziemlich öde, aber ich bleibe nach ersten Stunden trotzdem noch ein wenig dran. Habt Ihr es schon gespielt? Wie sind Eure Eindrücke?

 


Steffens Top/Flop: Deathverse
Erst vor kurzem habe ich Let It Die erneut einen Besuch abgestattet. Die Inszenierung fand ich immer cool und die Kämpfe waren zumindest ordentlich, aber der ganze Free-to-Play-Wust hat für mich vieles kaputt gemacht. Beim Multiplayer-Nachfolger bin ich daher zwar skeptisch, aber für ein paar spaßige Runden könnte es schon taugen.

 


Steffens Flop: The Council
Der dritte Titel aus meinem Urlaub hat so ziemlich den Vogel abgeschossen, wenn es darum geht, wie man ein verheißungsvolles Spiel verhunzen kann. Die ersten zwei Episoden sind durchaus stimmungsvoll, das Ausgangslage unverbraucht und die Mechaniken sind spannender als in ähnlichen Vetretern. Doch irgendwann nerven lange Laufwege, das Rätseldesign ist stellenweise aus der Hölle und die Storywendung gegen Ende bringt zwar eine neue (aufgesetzte) Spielmechanik, ist aber totaler Bockmist. Lobenswert ist es zwar, dass es verschiedene Enden gibt, aber da man nicht mal Dialoge wegdrücken kann, die man eh schon kennt, würde ich hier nie einen zweiten Anlauf in Kauf nehmen.

 

To Infinity and Beyond! Happy Weekend!

neuste älteste
Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Endlich sagt‘s mal jemand: Alice in Borderlands ist das bessere Squid Game 😉 Nur der absurde Hype ist letztes Jahr ausgeblieben 🤷‍♂️

Bort1978
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Bort1978

Steffen HellerSteffen Heller The Surge 2 fand ich eigentlich ziemlich gut. Noch besser als den ersten Teil. Ja, an Dark Souls kommt es nicht ran, aber es ist ein sehr gutes Souls-Like.
Man hat schon sehr viele Möglichkeiten sich aufzuleveln und das Kampfsystem bietet einen ordentlichen Tiefgang. Die Welt zu erkunden hat mir jede Menge Spaß bereitet. Nach leichtem Einstieg zieht dann der S-Grad gut an, aber irgendwann ist man ordentlich aufgepowert und kloppt sich nur noch easy durch die Gegner. Die Bosskämpfe sind wieder cool gemacht. Bleib dran, es lohnt sich aus meiner Sicht.

Nightrain
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Nightrain

Steffen_HellerSteffen_Heller , das ist Schade, aber ich kann verstehen, woher Dein Unmut kommt. Es machts auch nicht besser, dass man während einer Episode nicht speichern kann und es anders zu versuchen. Verständlich, die Macher wollten damit den Entscheidungen auch Gewicht geben, aber ich hab beim ersten Mal “Du weißt schon was verloren”, weil ich etwas falsch eingegeben habe, so hibbelig war ich. Hab dann das GANZE Kapitel wiederholt … -_-

Aber ich mag das Spiel und auch das Gameplay als easy-rollenspielartig. Das Silvester, nach dem das Spiel rauskam, hab ich ein Quasi-LARP damit geleitet und damit gutes Spielen belohnt und Proben bestimmt. (Es gab einen österreichischen Filmdreh in Afrika, einen französich sprechenden King Kong, die rote Königin in Atlantis, die schwarze Kirche und einen verschwundenen Wissenschaftler ohne Hosen.)
Ich hoffe, Deine Abneigung legt sich irgendwann und Du gibst dem Spiel noch ne Chance. Dieses Mal aber langsam und dosiert. 😉

Steffen Heller
Redakteur
Profi (Level 3)

NightrainNightrain Ich wollte das Ding echt mögen und habe es ja nicht ohne Grund sogar recht flott durchgespielt, aber irgendwann war ich echt nur genervt und wollte es beenden (weswegen ich dann auch das schlechte Ende schon vorzeitig in Kauf genommen hab).^^

Spoiler
Bei der Spielmechanik beziehe ich mich auf die dämonischen Kräfte wie das Gedankenlesen und den Körpertausch.

Nightrain
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Nightrain

Steffen_HellerSteffen_Heller , so können Geschmäcker auseinandergehen. The Council habe ich bisher drei Mal durchgespielt (schon etwas her) und immer wieder etwas Neues erlebt – sofern man sich darauf einlässt nicht immer nur seinen Wohlfühlweg zu gehen, andere Starttalente zu wählen und bestimmte Entscheidungen dazu führen, dass man andere Teile der Geschichte gar nicht erlebt.
Lange Wege verstehe ich erlich gesagt nicht, da nie alle Räume und Figuren zur Verfügung stehen und das Geschehen sich eigentlich immer in einem bestimmten Teil des Hauses abspielt, das nun nicht soooooooo riesig ist.
Was die Storywendung am Ende angeht, ja, ich hatte eigentlich gehofft, dass es eher in eine andere Richtung geht. War für mich auch ein kleiner Hänger.
Welcher neue Spielmechanik meinst Du denn?

daMatt
I, MANIAC
Profi (Level 2)
daMatt

Ulrich SteppbergerUlrich Steppberger Wenn dir Japan Walking Videos [in 4k & HDR] gefallen, dann solltest du den YT Kanal des Users Rambalac ansehen. Der war bei solchen unkommentierten Walking Videos quasi der Pionier. Und 2 neue Videos pro Woche raus, Mittwochs und Sonntags glaub ich.

coketheguy
I, MANIAC
Maniac
coketheguy

Hallo Thomas,
danke für den Tipp mit M2s Flying Shark und Tiger (King?) Shark für die Switch.
Das interessiert mich sehr ! 🙂