Tops & Flops – Waldmeister

0
1106

 

Der ultimative Wochenrückblick der urlaubenden Redaktion – Olli wanderte im Wald, Fabiola stürmte das Büfett und Thomas grillte mit Digital Foundry. Hier die Themen:

Unz unz unz • A Juggler’s Tale • A Juggler’s Tale • Bayonetta 3 • Hot Wheels Unleashed • Sakura Wars • Actraiser • Castlevania Advance Collection • BBQ feat. Digital Foundry • Limp Bizkit • Altmühltal • Halloween • Maskenmuseum • Wellness-Urlaub • Dolby Vision • HBOs TLOU • Erdmännchen • The Forgotten City • Skyrim • eShop-Verlockungen • Tokyo Game Show • Panda • Luca (Pixar) • Midnight Suns • Teenie-Dystopien

Wischen – oder auf den “Nächste”-Button klicken, bitte!

Warp Zone:
UlrichThomasOlliFabiolaSebastianSteffenLennard

 

Bayonetta lässt Ulrich kalt.

 


Ulrichs Top #1: Unz unz unz
Kann es sein, dass ich das letzte audiovisuelle Kunstwerk von Little Big und Kumpane noch nicht erwähnt hatte? Falls doch, dann eben noch einmal – “Turn It Up” hat einfach mal wieder was.

 


Ulrichs Top #2: A Puppet’s Tale
Seit gestern erhältlich ist “A Juggler’s Tale” – ein kurzes, aber sehr hübsches und gelungenes Abenteuer, das sich am einfachtes als “Limbo” in bunt beschreiben lässt und von mir eine dicke Empfehlung bekommt.

 


Ulrichs Top #3: Kirby kann’s (hoffentlich)
Okay, die ganze große Nummer war das Direct letzte Woche nicht unbedingt, aber “Kirby und das vergessene Land” sieht auf jeden Fall sehr interessant aus – da freue ich mich drauf.

 


Ulrichs Flop #1: Hex-hex
“Bayonetta 3” wiederum lässt mich doch ziemlich kalt, und ein Hauptgrund dafür ist nunmal doch die Hardware: Die Switch ist für vieles gut, aber nicht wirklich Action-Spektakel, die von der Inszenierung leben. Dass der Gameplay-Trailer nicht mal wirklich besser aussieht aussieht als das, was vor Urzeiten Teil 1 auf der Xbox 360 hinbekommen hat, ist nicht so der Knaller.

 


Ulrichs Flop #2: Hot Wheels Unleashed
Was soll ich sagen? Ein Rennspiel von Milestone, das den daraus resultierenden Erwartungen enstpricht – nicht weniger, aber eben auch kein bisschen mehr.

 

Thomas hat sein Wochenende vergrillt.

 

Thomas’ Top #1: Sakura Wars
Diese Woche gabs ein großartiges Jubiläum – Sakura Wars feiert seinen 25. Geburtstag. Und das tragische daran ist, dass es außerhalb Japans immer noch kaum bekannt ist. Ja, der fünfte Teil kam damals zu uns und auch der Soft-Reboot aus dem letzten Jahr hat es hierher geschafft, und beide sind auch gut. Aber halt nicht Sakura Wars im Jahre 1996 gut – damals sorgte der erste Teil für eine Menge Aufsehen in Japan: Die Mischung aus Strategie und Visual Novel, absolutem Optimismus und sehr, sehr hohen Production Values machen Sakura Wars zu einem der zentralen Spiele im Japan der 90er Jahre – wäre schön, wenn Sega doch nochmal irgendeine Form des ersten Teils in den Westen bringen. Bei den Versionen für Saturn, Dreamcast, PSP, PC und PS2 hat’s ja leider nicht geklappt.

 


Thomas’ Top #2: Actraiser
Die wohl größe Überraschung des Nintendo Direct ist Actraiser – Square Enix hat tatsächlich quasi aus dem Nichts ein komplettes Remake des Quintet-Klassikers in die Online-stores gestellt. Ich gebe zu – nach dem Trailer und den ersten Minuten wäre es fast für mich etwas für die Kategorie “Top/Flop” geworden, aber nach einem etwas sperrigen Auftakt findet das Spiel wunderbar zu sich selbst und macht eine ganze Menge Spaß – und dann ist da noch die absolut gigantische Musik – Yuzo Koshiro hat seinen klassischen Soundtrack selbst arrangiert und erweitert, dass es eine wahre Freude ist. Tolles Spiel, auch wenn die Technik nicht immer ganz optimal ist.

 


Thomas’ Top #3: Castlevania
Nicht allzu überraschend, aber doch mehr als willkommen ist die Castlevania Advance Collection – zum einen, weil da drei richtig gute GBA- und ein ordentliches SNES-Spiel drauf ist. Zum anderen, weil M2 die Umsetzung übernommen hat. Das heißt, die Technik ist einwandfrei, es gibt nützliche Gadgets in den GBA-Spielen und das beste, zumindest für mich: Die Musik kann jetzt in hoher Qualität, ohne das GBA-typische Rauschen gehört werden. Ist das nicht super?

 

Thomas’ Top #4: Vergrilltes Wochenende
Wer weiß, wie lange es noch warm bleibt? Daher wurden am Wochenende nochmal Grill und Smoker angeworfen. Samstag hat ein guter Freund Ribs, Schweinebauch und Pulled Pork gesmoked, Sonntag hab ich nochmal Burger auf den Grill geworfen.

 

Thomas’ Top #5: DF Retro
Zu den Burgern waren auch die Digital-Foundry-Kollegen Audi und John mit von der Partie. Mein Plan, die Beiden mit neuen Ottifanten-Spielen zu malträtieren, wurde auch direkt von Audi gekontert, der spontan noch eine PlayStation-Gurke namens Lone Soldier dabei hatte. Uiuiui, was für ein Trash! So macht ein Sonntag Spaß.

 

Olli wanderte zu 9000 Masken.

 


Ollis Top #1: La-Di-Da – endlich ist er da!
Der neue Song “Dad Vibes” von Limp Bizkit ist ein Knaller – ich denke mit Wehmut zurück an das grandiose Konzert in München vor der Coronapandemie und freue mich auf das kommende Album!

 

Ollis Top #2: Apropos Wehmut…
…ich vermisse jetzt schon die warmen Tage. Daher wurde letztes Wochenende noch mal voll genutzt, unter anderem mit einer Wanderung im Altmühltal.

 

Ollis Top/Flop: Die gut 10 Kilometer…
…Wanderweg rund um Pappenheim (Schleifenweg 8) bieten tolle Aussichtspunkte, fordernde Anstiege und vielfältiges Gelände. Die Ausschilderung ist an der ein oder anderen Stelle aber verbesserungswürdig.

 

Ollis Top: Halloween…
…ist ja nicht mehr weit weg, da dürfen Kürbisse und ein Fest drumherum nicht fehlen. Wie lange man an diesem Exemplar wohl schnitzen würde…

 

Ollis Top: Apropos Halloween…
…An diesem Tag dürfen Masken nicht fehlen. Wer davon mal eine MENGE sehen möchte, sollte das Maskenmuseum in Diedorf bei Augsburg besuchen (aktuell nur mit Voranmeldung). Hier warten 9.000 Masken auf mutige Entdecker – die weltweit größte Sammlung ihrer Art. Der Wahnsinn!

 

Fabiola meldet sich aus dem Urlaub!

 

Fabiolas Top #1: Urlaub
Momentan lassen wir es uns in einem richtig schönen Wellness-Hotel im Bayerischen Wald gut gehen. Alleine das Nachspeisenbüfet lohnt sich schon mehr als genug!

 


Fabiolas Top #2: Chernobylite
“Chernobylite” habe ich bereits vor längerer Zeit auf dem PC gespielt und viel Spass damit gehabt. Wenn die Series X-Fassung kommt, dann spiele ich es bestimmt auch nochmal auf der Konsole.

 


Fabiolas Top #3: Dolby Vision
Sieht schon echt hübsch aus, das lang angekündigte Dolby Vision. Wie deutlich der Effekt dann wirklich sichtbar sein wird, muss sich bzw. mein TV noch zeigen.

 


Fabiolas Top #4: HBO und “TLOU”
Es wurden erste Bilder zu HBOs “The Last of Us” geleakt – ich bin gespannt, was am Ende dann wirklich dabei rauskommen wird.

 

Fabiolas Flop: Erdmännchen-Unglück
Im Tierpark Hellabrunn kam es zu einem traurigen Unglück, bei dem alle Erdmännchen des Zoos ums Leben gekommen sind. Ich selbst habe schon viele Stunden bei den niedlichen Tieren verbracht und bin wirklich traurig über deren Verlust.

 

Sebastian gibt Entspannungstips.

 


Sebastians Top #1: Silent Hill 2
Ich habe das Krankenhaus inzwischen hinter mir gelassen und befinde mich auf bestem Weg zur Silent Hill Historical Society. Mir fällt jetzt schon auf, dass sich Konamis Horrortrip mit Noise-Cancelling-Lauschern deutlich intensiver spielt, weil man jede Nuance des Sounds genau wahrnehmen kann.

 


Sebastians Top #2: The Forgotten City (Cloud-Version)
Welch positive Überraschung. Hierbei handelte es sich tatsächlich um meinen ersten Cloud-Titel überhaupt und dann ist er auch noch so gut. Außerdem waren Verbindungsprobleme oder Lags Fehlanzeige – super.

 


Sebastians Top #3: Entspannungstherapie #1
Kurz vor dem Schlafengehen spielte ich in der vergangenen Woche immer mal für ein paar Minuten „The Elder Scrolls V: Skyrim“. Alleine die teils meditative, getragene Musik sorgte für Entspannung in Reinstform.

 


Sebastians Top #4: Entspannungstherapie #2
Alternativ daddelte ich zum Relaxen das zehnte Level von „No Thing“. Hier geht es zwar deutlich hektischer zu, aber irgendwie brachte mich das trotzdem zur Ruhe. Entspannender Stress sozusagen.

 

Sebastians Top #5: eShop-Verlockungen
Im eShop gibt es aktuell ein paar verdammt verlockende Angebote. Ob nun „The Witcher III: Wild Hunt“ (das mich besonders in technischer Hinsicht interessiert), „51 Worldwide Games“ oder „The Legend of Zelda: Link’s Awakening“ – viele Gründe zur Abmagerungskur für den hauseigenen Geldbeutel. Für welche ich mich letztlich entschieden habe, verrate ich dann demnächst an dieser Stelle.

 

Steffen freut sich auf die TGS.

 


Steffens Top #1: Tokyo Game Show
Die Tokyo Game Show steht an. Zwar dürften für westliche Spieler nur wenige interessante Neuankündigungen anstehen, aber ich freue mich vor allem, dass es im Steam-Store erneut eine große Anzahl an Demos zu spielen gibt.
Meine Watch-List hat sich bereits zum Donnerstag schon wieder um einige Spiele erweitert. 🙂

 


Steffens Top #2: Pandas
Ist zwar ein altes Video, aber das ändert nichts an der Knuffigkeit dieses flüchtenden Panda-Babies.

 


Steffens Top #3: Modern Family
Wie das bei Serien nun mal so ist, kann die elfe und letzte Staffel von Modern Family zwar nicht mehr so unterhalten wie in den Hochzeiten.
Aber wie das auch immer bei einer Serie ist, die einen über lange Zeit begleitet hat, ist es auch irgendwie schade und traurig.
Erinnert Ihr Euch an langlebige Serien, die Ihr seit ihrer Einstellung vermisst?

 


Steffens Top #4: Inscryption
Daniel Mullins wurde vor allem für das abgedrehte Meta-Spiel Pony Island bekannt. Sein neuestes Werk Inscryption steht bald vor einer Veröffentlichung auf dem PC.
Da ich mich diese Woche sowieso schon mit Pawnbarian (Schachkarten-Rouglike) und Voice of Cards (Square Enix RPG mit Deckbau) auf dem Kartenspieltrichter befinde, habe ich mir auch noch die Demo zu Inscryption angeschaut.
Das Erlebnis ist zwar weniger abgedreht als Pony Island, bietet aber viele coole Ideen. Ich hoffe, dass eine Konsolenumsetzung nicht zu lange auf sich warten lässt.

 


Steffens Top/Flop: Q-Force
Die Serie wurde mir von Netflix empfohlen, weil ich Archer bereits mochte. Die ersten Folgen haben mich nicht so umgehauen.
Das liegt auch ein bisschen daran, dass so ziemlich jeder Charakter auf alten Stereotypen basiert, die schon ziemlich ausgelutscht sind.

 

Lennard erforscht das Verschwinden der Tennie-Dystopien.

 


Lennards Top #1: Italien-Urlaub mit Pixar
Wenn Ihr das hier lest, kommt heute die Blu-ray zu Pixars “Luca” heraus. Für die audiovision durfte ich mir das niedliche Italien-Abenteuer über zwei junge Seeungeheuer, die an Land menschliche Form annehmen, noch einmal anschauen und bin immer noch begeistert. So ein schöner Film. Wer die runde Scheibe nicht im Regal braucht, kann auf Disney+ streamen.

 


Lennards Top #2: Rap-präsentantenhaus
Ebenfalls auf Disney+ streamen kann man “Hamilton”. Das Musical, das die Entstehung der USA als Rap-Battle inszeniert ist einfach grandios. Die Songs spuken mir seit Wochen im Kopf rum und obwohl sich die gesamte Handlung nur über Musik abspielt, wirken die Figuren richtig lebendig. Ich hab’ dadurch Lust bekommen, mal wieder ins Theater zu gehen.

 

Lennards Top #3: M!idnight Suns
In der aktuellen M! Games möchte ich gerne auf meine Preview zu “Midnight Suns” hinweisen. In Sachen Layout, hat unsere Grafikerin Cynthia sich da echt übertroffen. Es ist genau die Comic-Ästhetik entstanden, die ich mir gewünscht habe. Auf das Spiel habe ich ebenfalls schwer Lust.

 


Lennards Top #4: Teenie-Dystopien
Habt Ihr Euch mal gefragt, wie es kommt, dass Teenie-Dystopien wie “Tribute von Panem” und “Divergent” im Kino mal der letzte Schrei waren und dann plötzlich in der Versenkung verschwanden? Sarah Z erklärt’s in ihrem Video-Essay.

 


Lennards Top #5: Improvisiert
Wer des Englischen mächtig ist und mit einem Lacher ins Wochenende starten will, dem empfehle ich auf YouTube mal in der Impro-Comedy von “Whose Line Is It Anyway?” zu versinken. Immer wieder witzig und wenn Wayne Brady in seinen improvisierten Songs loslegt, bin ich jedes Mal wieder beeindruckt. Oben mein Liebling: Die “Harley of Seville”.

 

Dann wünschen wir ein Wochenende voller Lacher! CU next friday! Gleiche Welle, gleiche Stelle.