Tops & Flops – Workout

7
1196

 

Der ultimative Wochenrückblick der tierisch fitten Redaktion – mit lauter guten Vorsätzen. Und diesen Themen:

Puzzling Places • Sock Invaders • Sammel-Macken • Eschatos • 5 Jahre Switch • Cham the Cat Adventure • Elden Ring • Dyson-Sphären • Vollzeit-YouTuber • Animal Fitness • Beluga • All Of Us Are Dead • Game Design • Moonfall • Samsung Galaxy Tab S7 Plus • The Last of Us: Left Behind • (kompliziertes) Next-Gen-Upgrade • Splinter Cell • Kirby • FAR • Heaven Dust 2 • Pokémon-Doku (aus dem Jahr 2000) • Slovak Game Developers Association • Beyond a Steel Sky • Yuoni

Wischen – oder auf den “Nächste”-Button klicken, bitte!

Warp Zone:
UlrichThomasOlliFabiolaSebastianSteffenLennard

 

Ulrich verpulvert Geld – sinnlos und viel.

 


Ulrichs Top #1: Puzzling Places
Dieses Puzzler kam kurz vor Weihnachten völlig überraschend auch für PlayStation VR raus, was wohl kaum jemand mitbekommen haben dürfte – leider, denn das Ding ist zwar mit knapp 24 Euro auch nicht unbedingt für Impulskäufe bepreist, aber ein wirklich ausgesprochen feines Spiel, das ich nur wärmstens empfehlen kann (was auch im Test der kommenden Ausgabe nachzulesen sein wird).

 


Ulrichs Top #2: Stimmen, die reinhauen
MayTree sind super, und ihre Acapella-Version vom “Mortal Kombat”-Thema ist noch superer.

 

Ulrichs Top #3: Geschenkt!
Hin und wieder schicken mir lustige Leute Pakete gefüllt mit mehr oder weniger sinnvollem Kram – diese Socken etwa, die ich recht lustig finde. Wer selbst welche will, sucht am besten mal nach den “Sock Invaders” und hält geschätzte 20 Euro dafür parat.

 

Ulrichs Top/Flop: Sammel-Macken
Den Impuls, Spiele alleine wegen des “Schön, das ins Regal stellen zu können”-Gefühls noch einmal oder überhaupt zu kaufen, habe ich eigentlich weitgehend im Griff. Aber manchmal packt’s mich dann doch und es wird sinnlos viel Geld für sachlich gesehen richtig trashiges Zeug verpulvert. Keine Ahnung, was mich an diesem Ding hier gelockt haben mag.

 

Ulrichs Flop: Moderne Technik
Wenn der Browser, in dem man seine ganzen Bookmarks und Passwörter abgelegt hat, auf einmal keine Webseiten mehr öffnen will und auch ein Neustart erst einmal nichts hilft, ist das keine so lustige Überraschung. Scheinbar war ein Problem des Update-Servers der Auslöser, aber darauf muss man ja auch erst einmal kommen…

 

Thomas feiert fünf Jahre Erstkontakt – fast auf den Tag genau.

 


Thomas’ Top #1: Eschatos
Gerade ist ein echter Baller-Klassiker erschienen: Qutes Eschatos ist der quasi-Vorgänger von Ginga Force und Natsuki Chronicles. Und mit an Bord sind auch noch dessen Handheld-Vorgänger: Die Wonderswan-Fassungen von Judgement Silversword und Cardinal Sins sind heute unbezahlbar.

 

Thomas’ Top #2: 5 Jahre Switch
Eigentlich erschien die Switch ja im März, aber meinen ersten Switch-Kontakt hatte ich am 13. Januar 2017 in Offenbach, wo Nintendo zum ersten Hands-On einlud. Ich war damals schon von dem was ich gesehen habe sehr angetan, aber ich hätte auch nicht erwartet, dass die Switch SO einschlägt. Gerade hat sie die Wii weltweit überholt und es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie auch die erste PlayStation erreicht hat. Wahnsinn!

 

Thomas’ Top #3: Final Fantasy 14
Ja, manchmal muss man ein wenig warten, aber was tut man nicht alles… Final Fantasy XIV ist aber auch wirklich ein geradezu unanständig gutes Spiel!

 

Thomas’ Top/Flop: Cham the Cat Adventure
Aus einer Laune heraus hab ich mir mal eines der aktuellen Pixelspiele im Game Boy Stil im Switch eShop runtergeladen. Cham the Cat Adventure schrammt optisch und akustisch nur haarscharf am Super-Mario-Land Plagiat vorbei – allerdings kann es auch qualitativ nicht mit dem Klassiker mithalten, dafür ist die Steuerung zu hakelig. Die Sprünge fühlen sich einfach nicht gut an.

 

Thomas’ Flop: NFTs werden gefördert
Dass ich NFTs scheiße finde, das ist kein Geheimnis – aber als ich gelesen habe, dass die Förderung des Landes Rheinland-Pfalz diese miesen Hütchenspieler auch noch mit 50.000 Euro fördert, da war ich dann doch platt. UN-FASS-BAR. Hoffentlich hat der Spuk bald ein Ende.

 

Olli ist tierisch fit.

 


Ollis Top #1: Was kommt am Ende der Leiter?
Der “Elden Ring”-Netzwerktest endete abrupt an einer Leiter mit der Nachricht, dass es mehr im fertigen Spiel zu sehen gebe. Nun, findige Gamer haben einen Weg gefunden, besagte Leiter zu erklimmen. Und was dann kommt, könnt Ihr zum Beispiel hier sehen. Wie immer natürlich: Achtung, Spoiler!

 


Ollis Top #2: Achtung, Bildungsfernsehen!
Harald Lesch beantwortet Fragen aus der Community, unter anderem zu Dyson-Sphären (dürfte Trekkies bekannt vorkommen) – unterhaltsam und informativ!

 


Ollis Top #3: Eine neue Folge…
…von Rick Beatos “What Makes This Song Great?” muss an dieser Stelle natürlich erwähnt werden!

 


Ollis Top #4: Reich werden mit YouTube?
Wer sich für die Karriere als Vollzeit-YouTuber interessiert, sollte dieses Video gucken – und dann noch mal drüber nachdenken, vor allem über die Ausrichtung des Kanals.

 

Ollis Top #5: Animalisch!
So, nach 4 Monaten Training mit “Animal Fitness” kann ich ein Fazit ziehen: Es funktioniert, es macht einen kräftiger, ausdauernder und beweglicher – und das mit nur 3x 30 Minuten Zeitaufwand in der Woche! Wer auf der Suche nach einem interessanten, spaßigen und effektiven Bodyweight-Workout mit umfangreichen Dehnungs- und Beweglichkeitsübungen ist, sollte hier mal reinschauen. Wichtig jedoch wie bei allen sportlichen Betätigungen: dranbleiben und regelmäßig machen! Dann gibt’s über einige Monate hinweg auch Erfolge zu sehen.

 

Fabiola braucht nur Netflix, Serie und Zombies.

 


Fabiolas Top #1: Beluga
Ich finde die Videos von Beluga alleine schon wegen seinem Avatar total witzig und hier ist eines der aktuelleren Werke…

 


Fabiolas Top #2: All Of Us Are Dead
Netflix, Serie, Zombies – noch Fragen???
Ich bin gespannt!

 


Fabiolas Top #3: Game Design
Ich wette, dass hat jeder Einzelne von Euch auch schon mindestens einmal erlebt!

 


Fabiolas Top #4: Forever Skies
“Forever Skies” sieht mir doch irgendwie ganz interessant aus, auch wenn ich vorher noch nicht viel darüber gehört habe.

 


Fabiolas Top #5: Moonfall
Roland Emmerich ist und bleibt für mich einfach eine Legende und ich denke, dass auch “Moonfall” wieder ein ziemliches Brett sein wird.

 

Bei Sebastian hat neue Technik Einzug gehalten.

 


Sebastians Top #1: The Legend of Zelda: Breath of the Wild
In den vergangenen Tagen habe ich Hyrule weiter erforscht und u.a. neue Schreine gefunden. So darf das gerne weitergehen.

 


Sebastians Top #2: Beauty Water
Dieser Anime geht mal so richtig unter die Haut (im wahsten Sinne des Wortes) und rechnet schonungslos und sehr direkt mit dem Schönheitswahn der heutigen Gesellschaft ab. Der Plot liest sich dabei folgendermaßen:

Yaeji ist vollkommen unzufrieden mit ihrem Äußeren. Ihr Selbstbewusstsein leidet unter den kontinuierlichen Attacken und Schmähungen ihres Umfelds. Doch eines Tages ändert sich alles: Sie erhält einen Karton mit Beauty Water, das sie sofort ausprobiert und ihr Gesicht neu designt. Doch damit nicht genug: Sofort wendet sie sich auch an einen Chirurgen von Beauty Water, der die Verwandlung in einen hübschen Schwan vollenden soll. Von betörender Schönheit wie ein Model schafft sie nun den Sprung ins Showbusiness. Doch all das reicht ihr nicht – der Drang, immer schöner zu sein als alle anderen, führt unweigerlich in die Katastrophe.

Mir hat der Streifen sehr gut gefallen und das Ende, zu dem ich aus Spoilergründen noch nicht mal eine Andeutung mache, überraschte mich komplett.

 


Sebastians Top #3: Neues Tablet
Nach knapp zwei Jahren war es mal wieder Zeit für ein neues Tablet in Form des Samsung Galaxy Tab S7 Plus. Bisher kann ich mich auch absolut nicht darüber beschweren.

 


Sebastians Top/Flop: The Last of Us: Left Behind
Mir ist kürzlich aufgefallen, dass ich zwar die beiden „großen“ Teile von „The Last of Us“ schon durchgespielt habe, aber die Standalone-Erweiterung „The Last of Us: Left Behind“ bisher noch keines Blickes gewürdigt habe. Das wird sicher bald geändert.

 


Sebastians Flop: Kompliziertes Next-Gen-Upgrade für die PlayStation-Plus-Fassung von „Final Fantasy VII Remake“
Würde ich nicht das tägliche Treiben in der Videospielwelt, schon allein aus beruflichen Gründen, ganz genau verfolgen, hätte ich vermutlich gar nicht mitbekommen, dass seit Ende Dezember auch ein PS5-Upgrade für die PlayStation-Plus-Version von „Final Fantasy VII Remake“ möglich ist. Und selbst im PlayStation Store bekam ich es dann auch nur über Umwege angezeigt. Ich teile Ulrichs Kritik, dass man bei Microsoft die beste Fassung eines Spiels quasi aufgezwungen bekommt, aber der gegenteilige Weg ist auch keine Lösung.

 

Steffen freut sich auf die rosa Saugkugel.

 


Steffens Top #1: Splinter Cell
Zum Anlass der Remake-Ankündigung, habe ich mich über den Weihnachts-Sale mit der Splinter Cell-Collection eingedeckt. Nachdem ich den damals bahnbrechenden Erstling erneut durchgespielt hatte, habe ich mir Sams letzten Ausflug „Blacklist“ zu Gemüte geführt. Spaßig sind beide auf ihre eigene Weise, jedoch wirkt „Blacklist“ insgesamt deutlich austauschbarer und erinnert einfach an viele ähnliche 3rd-Person-Shooter, die damals das Welt erblickten und leider heute auch wie ausgestorben sind. Welcher ist denn Euer liebster Serienteil und hat Conviction Eure Liebe zur Serie angekratzt?

 


Steffens Top #2: Kirby
Ich war nie der große Kirby-Fan, aber da gute 3D-Jumper heutzutage selten geworden, blicke ich gespannt auf den März. Vermutlich ist der Schwierigkeitsgrad wie üblich zu niedrig angelegt, aber im neuesten Trailer macht die rosa Saugkugel auf jeden Fall eine vielversprechende Figur.

 


Steffens Top #3: FAR
Bereits der Vorgänger war super und endlich gibt es einen Release-Termin für den Nachfolger. Im aktuellen Zeitfenster gibt es zwar sowieso schon genügend Spiele, aber die wahrscheinlich circa vier Stunden werde ich mir im März auf jeden Fall freischaufeln.

 


Steffens Top/Flop: Heaven Dust 2
Ein Spiel im Stil der alten Resident Evil-Teile, aber mit einer sehr gewöhnungsbedürftigen Optik. An diesem Wochenende werde ich mal reinspielen und hoffe, dass die Hommage gelungen ist.

 


Steffens Flop: S.T.A.L.K.E.R. 2
Die Verschiebung war abzusehen und eigentlich gibt es ja genug zu spielen in den nächsten Wochen und Monaten…trotzdem ist es schade, denn der Chernobyl-Shooter könnte eines der Atmosphäre-Highlights dieses Jahr werden. Ich bin gespannt, ob die Entwickler den Dezember-Termin einhalten können.

 

Lennard hat die letzten Schrauben angezogen.

 


Lennards Top #1: Aki schnappt sie sich alle
YouTube hat mir zuletzt dieses Dokumentarfilm-Kleinod in die Empfehlungen gespült: Anfang 2000 nimmt sich der SWR dem Thema Pokémon an und stellt Taschenmonster-verrückte Kinder und unwissende Eltern vor die Kamera. Ein echtes Stück Zeitgeschichte mit interessanten Interviews und dem wohl coolsten Grundschüler der Welt. Aki macht bei Pikachu und Co. wirklich keiner was vor. Unbedingt anschauen!

 

Lennards Top #2: Frohes Neues!
Gerade haben wir die letzten Schrauben an der neuen M! Games angezogen, sodass sie sich nächste Woche auf den Weg zu Euch an Kiosk und Briefkasten machen kann. Titel-Thema ist dieses Mal unsere große Jahresvorschau 2022. Iich hab’ im Gefühl, das es diesmal ein richtig dickes Spielejahr werden könnte: “Horizon Forbidden West”, “Pokémon Legenden: Arceus”, “Forspoken”, “Gotham Knights” und “Midnight Suns” – ich bin gespannt! Worauf freut Ihr Euch am meisten?

 

Lennards Top #3: Sozialistisches Gaming
Spannendes Projekt: Das slowakische Design Museum hat sich zuletzt mit der Slovak Game Developers Association zusammengetan und 10 ehemals nur auf Slovakisch spielbare PC-Spiele aus den Achtzigern ins Englische übersetzt. T3n weiß mehr.

Downloaden könnt ihr Games hier.

 


Lennards Top #4: Unter stählernem Himmel
In der kommenden M! durfte ich “Beyond a Steel Sky” testen, die lang erwartete Fortsetzung zu Revolution Softs Abenteuer-Klassiker “Beneath a Steel Sky”. Ein cooles Stück Adventure-Geschichte, dass ich nach dem Test der Fortsetzung vielleicht nochmal nachhole. Letztere hat mir nämlich nicht so gut gefallen. Dafür gibt’s den ersten Teil mittlerweile längst gratis: gog.com/de/game/beneath_a_steel_sky

Wer mehr wissen will, kann das PushingUpRoses-Video oben schauen.

 


Lennards Flop: “Yuoni”
Mein Flop der Woche ist eindeutig Yuoni. Das vier-stündige Grusel-Abenteuer hat mich mit seinen eintönigen Levels, die ihre Grafiken häufiger wiederverwenden als Coca-Cola ihre PET-Flaschen, echt in den Wahnsinn getrieben. Da verstehe ich auch absolut nicht wie Noisy Pixel da oben, dem Spiel eine 7/10 geben kann. Mehr im Test in der kommenden M!

 

Also dann… runter vom Sofa ihr Animals! Oder auch nicht. Hauptsache wir sehen uns nächste Woche hier wieder!

neuste älteste
HASaldi404
I, MANIAC
Profi (Level 2)
HASaldi404

Bei News über NFTs bekomm ich Brechreiz -_-

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

Training:
Es muss nicht unbedingt wahnsinnig viel sein, ausreichende Intensität und Konstanz sind allerdings einfach ein Muss. Und man sollte schon Spaß an seinem Training haben. Der Rest ist dann eher eine Frage des Levels, auf das man kommen will.

daMatt
I, MANIAC
Profi (Level 2)
daMatt

“Beauty Water” habe ich zweimal den Trailer gesehen, jeweils in den “Anime Nights” Vorführungen von”Lupin III: The First” und “Josie, der Tiger und die Fische”.

Klingt interessant, aber dafür ins Kino wollte ich aber auch nicht. Hoffe auch wie Lennard WillmsLennard Willms , dass es nach Disc Release entweder bei Prime Video (bitte im Abo inklusive) oder Netflix landet.

Und ja, deutsche Anime Disc Preise. Ein niemals endendes, leidiges Thema. Kaufe mir wenn überhaupt Serien auf deutsch nur noch in Sales. Früher oft Serien günstig aus UK bestellt. Aber dank Post Brexit Zöllen dürften da Preise wohl auch steigen. Sicher immer noch günstiger insgesamt, aber dennoch.

Steppberger
Super-M!
Maniac

28 Euro für Blu-ray und satte 25 Euro für DVD – die hiesigen Preise für Anime-Kram begeistern mich jedes Mal wieder…

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Beauty Water behalte ich auch im Auge, klingt gut 👌

Sebastian Essner
Redakteur
Maniac

Lennard WillmsLennard Willms “Beauty Water” lief im Kino, aber der Streifen kommt schon am 17. Februar auf DVD und Blu-ray raus.

Lennard Willms
Redakteur
Intermediate (Level 3)

Sebastian EssnerSebastian Essner Muss ich für den “Beauty Water” eine Blu-ray kaufen oder kann man den irgendwo streamen? Klingt ja interessant ^^

“Left Behind” unbedingt spielen, das ist super! Allein die Arcade-Sequenz 🙂