Astro Boy – im Test (PS2)

0
66
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Plastik-Held mit Charme, aber auch vielen Fehlfunktionen: Der detailarme Grafik-Stil von ”Astro Boy” mag auf den ersten Blick abschrecken, fügt sich aber ins kindgerechte Gesamtbild ein. Nette Suchrätsel und neckische Bosskämpfe ringen erwachsenen Spielern nur ein müdes Lächeln ab. Zudem nerven langwierige Dialoge mit unterirdischer Scroll-Geschwindigkeit ungeduldige Superhelden. Der Hauptfeind des japanischen Bubis ist jedoch die unsaubere Technik: Nur allzu oft sorgen blitzartige Kameraschwenks während der Bosskämpfe für Verwirrung. Auch scheinen die Entwickler bei vielen Objekten schlichtweg die Kollisionsabfrage vergessen zu haben: Stemmt Ihr Autos oder Laternenpfähle in die Höhe, gibt’s peinliche Clippingfehler zuhauf.

Gemächliches Superhelden­abenteuer mit zickiger Kamera – ­nur für jüngere Zocker geeignet.

Singleplayer52
Multiplayer
Grafik
Sound