Call of Juarez – im Test (360)

0
95
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Für ein kerniges Wild-West-Abenteuer bin ich immer zu haben. Mit dem kurzweiligen ”Call of Juarez” (der Solo-Modus ist nur wenige Stunden lang) hatte ich aber nicht nur wegen der Prärie-Thematik Spaß: Der Ego-Shooter sieht hübsch aus, steuert sich gut und bietet mit zwei Charakteren inhaltlich genügend Abwechslung. Allerdings gibt’s bei den Episoden mit Billy einige nervige Situationen, vor allem wenn Ihr schleichen oder klettern müsst – dafür ist ein Ego-Shooter eben nicht gemacht. Von den gelegentlich fummeligen Stellen einmal abgesehen, macht ”Call of Juarez” seine Sache als spaßiger, wenig hintergründiger Shooter aber gut.

Kurzweiliger Wild-West-Shooter mit Baller-, Kletter- und Schleich-Passagen. Doch nur die Schießereien funktionieren gut.

Singleplayer75
Multiplayer
Grafik
Sound