Cannon Spike – im Klassik-Test (DC)

5
914
Zurück
Nächste

Meinung & Wertung

Ulrich Steppberger meint: Nicht blinzeln: Eins kann man Cannon Spike getrost zugestehen – dass der Spielablauf eigentlich ziemlich schlicht ist, merkt Ihr beim Durchspielen beinahe nicht. Denn bis Euch dieser Umstand richtig auffällt, seid Ihr sowieso schon beim letzten Endgegner angekommen. Die akzeptable Automa­ten-Umset­zung ist nämlich rekordver­däch­tig kurz, mangels interessanter Extras jenseits einer Galerie hält sich daher die Moti­va­tion zu längeren Spiele­sessions in Grenzen. Zusammen mit kleinen Mängeln wie der ständig zu erneuernden Ziel­aufschaltung und dem un­übersichtlichen Gegner-Gewu­sel vor Anrücken des obligatorischen Obermotzes, wird Can­non Spike zu schnell nervig. Ledig­lich die witzige Auf­ma­chung mit den bekannten Charak­teren überzeugt, aber das ist zu wenig für’s Geld.

Leidlich spannender ”Robotron”-Verschnitt in witziger Aufmachung, leider extrem kurz.

Singleplayer54
Multiplayer
Grafik
Sound
Zurück
Nächste
neuste älteste
Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Mh….. Wieso steht in der Ausgabe 02/2002? Verwirrt.

cocineroA
I, MANIAC
Intermediate (Level 1)
cocineroA

Also laut Wikipedia Freestyle Scooter 26. April 2002 und Cannon Spike 03.Mai 2002.Beide Daten für Europa

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Das letzten PAL Spiel für den Dreamcast war es Freestyle Scooter.

Cannon Spike oder in Japan bekannt als Gunspike finde ich deswegen interessant, wegen der Entwickler Psykio, die Gunbird Macher.

cocineroA
I, MANIAC
Intermediate (Level 1)
cocineroA

Dachte das ist damals im Mai 2002 erschienen als letztes offiziell von sega lizensiertes dreamcast pal spiel?oder wie war das🤔

MadMacs
I, MANIAC
Maniac
MadMacs

Die Wertung hat mich überrascht, habe ich es etwas besser in Erinnerung.