Captain Quazar – im Klassik-Test (3DO)

0
297
Zurück
Nächste

Meinung & Wertung

Tobias Hartlehnert meint: Die Produktionen von Studio 3DO halten sich hartnäckig im Mittelmaß. Auch Captain Quazar macht da keine Ausnahme: Die isometrische Grafik ist zwar farbenfroh gezeichnet und gerendert, wird Euch aber schon nach kurzer Söldner-Hatz durch das augenfeindliche Ruckel-Scrolling verleidet. Auch das simple ”Baller alles nieder”-Prinzip fesselt trotz schwungvoller Musik und flüssiger Steuerung nur kurz: Ihr wartet vergeblich auf intelligente Rätsel und abwechslungsreiche Level-Konstruktionen. Leider sind die drei Planeten übertrieben aufgeblasen, speichern ist wie so oft nur nach dem Abschluß einer kompletten Welt möglich. Kleinere Abschnitte mit vielfältigen Aufgaben hätten auf meine Motivation Wunder gewirkt, doch zumindest finden ausdauernde Weltenretter genügend Extraleben im harten Superhelden-Alltag.

Markantes Kinn & Schmalzlocke: Schwungvolle Heldenparodie in monotoner Action-Umgebung und uferlosem Einsatzgebiet.

Singleplayer61
Multiplayer
Grafik
Sound
Zurück
Nächste