Carmageddon 64 – im Klassik-Test (N64)

0
798
Zurück
Nächste

Meinung & Wertung

Oliver Schultes meint: Tonnenweise Aliens plätten und Autos zu schrotten mag anfänglich ganz witzig sein, aber nach einigen Runden lässt der Spaß nach und Carmageddon verschwindet für immer im Schrank – trotz Zweispieler-Modus. Vor allem das unrealistische Fahrver­halten der Boliden treibt Euch auf beiden Systemen des öfteren an den Rand des Wahnsinns: Eini­ge Karren reagieren dermaßen träge auf Richtungs­kommandos, dass Ihr unweigerlich von einem Abgrund in den nächsten stürzt – der damit verbundene Geld- und Zeitverlust nervt zusätzlich. Leider fügt sich auch die Op­tik in das trashige Ambiente nahtlos ein: Erreicht die Grafik mit relativ flüssigem Scrolling auf der Playstation gerade noch die Durch­schnittsgrenze, erlebt Ihr auf dem N64 mit permanentem Geruckel und extrem verwaschenen Texturen einen gnadenlosen Schock.

Durch miserable, ruckelnde Matsch-Optik noch schlechter als die Playstation-Fassung – Hände weg!

Singleplayer36
Multiplayer
Grafik
Sound
Zurück
Nächste