Dead or Alive Xtreme Beach Volleyball – im Klassik-Test (Xbox)

4
1235
Zurück
Nächste

Seite 2

Wollt Ihr ans große Preisgeld, kommen die namensgebenden Volleyballpartien ins Spiel: Auf vier Plätzen am Strand und im Dschungel tretet Ihr gegen ein anderes Duo nach vereinfachten Regeln an. Gespielt wird bis sieben Punkte, die unabhängig vom Aufschlagrecht erzielt werden können. Zwar sind auch bei DOAX maximal drei Kontakte erlaubt, bevor das runde Leder auf die andere Seite muss, dafür gibt’s keine Feldbegrenzungen: Fällt der Ball irgendwo auf des Gegners Hälfte zu Boden, habt Ihr einen Zähler mehr. Ihr übernehmt grundsätzlich nur die Kontrolle über Euer eigenes Mädel, Eure Partnerin wird von der CPU gesteuert. Allerdings bestimmt Ihr, ob sie mehr am Netz spielt oder den hinteren Feldbereich abdeckt. Die Steuerung kommt mit zwei Knöpfen aus, je nach Druckstärke und Kombination legt Ihr mit kurzer Eingewöhnung sauber Schmetterbälle auf oder rettet den Ball mit einem gewagten Flugbagger. Spektakuläre Aktionen kommen häufig vor, da Euch nicht vorab eine Markierung den erwarteten Ziel­ort des Leders anzeigt – Ihr müsst meist intuitiv agieren.

Zu einer zünftigen Partie Volleyball braucht Ihr natürlich nicht nur Gegner, sondern auch eine Mitspielerin: Um Leifang, Helena & Co. zur Kooperation zu überreden, greift Ihr am besten zum bewährten Mittel der Bestechung. Jedes Mädel hat bestimmte Vorlieben und Abneigungen, die Ihr geschickt nutzt: Schenkt dem Objekt der Begierde Badeanzüge (über 300 Variationen könnt Ihr ergattern) und Sonnenbrillen in ihrer Lieblingsfarbe oder versorgt sie mit Gegenständen, die sie für ihr Hobby einsetzen kann. Je nach Charakter fällt Euch dieses Vorhaben leichter oder schwerer: Um die Erzfeindinnen Ayana und Kasumi zu verbünden, ist mehr Einsatz notwendig als bei den amerikanischen Freun­dinnen Lisa und Tina. Auch Eure Volleyball-Leistungen spielen eine Rolle: Verliert Ihr Matches am laufenden Band, wird Eure Partnerin bockig und lässt Euch einfach stehen – seid Ihr dagegen erfolgreich, steigt die Stimmung und Ihr kassiert für coole Spielzüge zusätzliche Dollar.

Nach 14 Tagen ist der Urlaub vorbei und Ihr reist wieder ab in den grauen Alltag, sofern Ihr nicht nochmal zwei Wochen dranhängt. Alternativ dürft Ihr auch Freundschaftsspiele austragen, bei denen allerdings pro Seite nur ein menschlicher Teilnehmer ran darf.

Zurück
Nächste
4 Kommentatoren
LofwyrLandoRamiprilTokyo_shinjuu Letzte Kommentartoren
neuste älteste
Lofwyr
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Lofwyr

Boah! Ist das lange her. Der erste Teil war noch spaßig aber dann kam diese elende seltsame Brustphysik.

Lando
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Lando

Von allen Teilen hatte der hier das meiste Gameplay. 😀

Ramipril
I, MANIAC
Profi (Level 2)
Ramipril

Peinliches Machtwerk. Nur die Nachfolger sind noch peinlicher.

Tokyo_shinjuu
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Tokyo_shinjuu

Wo bleibt der XBox One Support. ;p