Dreams – im Klassik-Test (PS)

2
323
Zurück
Nächste

Meinung & Wertung

Thomas Szedlak meint: Dreams ist ein Sammel­surium aus ausgelutschten Hüpfspiel­ideen und wirkt wie ein Werk von unbegabten Hobby-Pro­gram­mie­rern. Vor allem die ungenaue Steuerung läßt in Verbindung mit einem fast unsichtbaren Schatten Sprungsequenzen über mehrere Plattformen zur Frust­falle werden. Das Leveldesign ist darüberhinaus derart primitiv, daß man fast nicht mehr auf die dilettantische Optik achtet: Die aus wenigen Polygonen zusammengesetzten Charaktere sind eckig und schlecht animiert, die Umgebung eintönig und häßlich. Die Gegner sehen gar noch übler aus und verfügen definitiv über kein virtuelles Hirn ­– mit wedelnden Armen laufen sie auf Euch zu und lassen sich mit schein­barer Won­ne verprügeln. Dazu kommen Logik­mängel wie unendliche Leben ab Level 2.

Mieses 3D-Ge­hop­se: Lächerliche Optik, un­­­­­genaue Steu­­erung und ein katastrophales Level­de­sign machen “Dreams” zum Alptraum!

Singleplayer35
Multiplayer
Grafik
Sound
Zurück
Nächste
2 Kommentatoren
Max SnakedasRob Letzte Kommentartoren
neuste älteste
Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Ein Glück das Cryo pleite sind.

dasRob
I, MANIAC
Profi (Level 2)
dasRob

Den habt ihr jetzt doch extra rausgekramt.
Ich war kurz verwirrt “Wie jetzt, Klassik?!” 😉