Everybody’s Golf – im Klassik-Test (PS)

1
268
Zurück
Nächste

Meinung & Wertung

Martin Gaksch meint: Endlich mal ein Name, der dem Spielinhalt gerecht wird: Everybody’s Golf kann wirklich jeder Play­station-Besitzer spielen. Ob Vorschul-Kid, pubertierender Halbwüchsiger, Studienanfänger, Hausfrau-Mami oder Frührentner – man hat’s schnell kapiert und findet Gefallen daran. Every­body’s Golf will und kann es nicht mit einer seriösen Golf-Simulation à la PGA Tour Golf aufnehmen, sondern setzt auf unkomplizierte Steuerung, flotten Spielab­lauf und schnuffige Optik. Dabei sorgen die Turnier-Modi durchaus für Langzeit-Motivation, auch das Mini­golf-Addon erfreut den Käufer. Die japanophile Präsentation verstärkt den Niedlichkeits-Faktor und kommt gut rüber. Optisch und akustisch ­regiert Mittel­maß: Zweck­mäßige 3D-Grafik und ruhigem Ambiente-Sound.

Unkompliziertes, flottes Golf mit einfacher Steuerung und putziger 3D-Japano-Optik. Als Zugabe gibt’s einen Minigolf-Parcours.

Singleplayer70
Multiplayer
Grafik
Sound
Zurück
Nächste
neuste älteste
Sinuhe
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Sinuhe

Schönes Spiel und ich freue mich sehr auf den PSVR Ableger in zwei Tagen. Hoffentlich wird der ebenso gut.