FIFA 2000 – im Klassik-Test (PS)

2
582
Zurück
Nächste

Meinung & Wertung

Thomas Szedlak meint: Infogrames’ UEFA Striker hat die Messlatte sehr hoch ge­hängt – zu hoch für FIFA 2000! Der größte Spielspaßtöter ist die rucklige Grafik: Ball­flug und Spieler-Animationen zuckeln zum Teil fürchterlich. Genauso auf die Moti­va­tion drückt der Fliegenfänger namens Torwart, der jeden zweiten Schuss aus dem Netz holen muss – egal auf welcher Spielstufe. Auch der Kommentar ist diesmal deutlich schlechter als beim Vorgänger, vor allem Jörg Dahlmann sorgt bisweilen für unfreiwillige Komik. Dass FIFA 2000 im 80er-Bereich landet, liegt vor allem an dem riesigen Team- und Spielmodi-Angebot sowie an der moti­vierenden Bewegungsvielfalt, die Euch nach Wochen noch dazulernen lässt. Taktisch habt Ihr alle Freiheiten, das Drumherum inklusive Mu­sikuntermalung ist zudem ungeschlagen professionell.

Enttäuschendes Update mit nerviger Ruckeloptik und amateurhaftem Torhüter. Schade, denn ansonsten ist “FIFA 2000” klasse!

Singleplayer82
Multiplayer
Grafik
Sound
Zurück
Nächste
neuste älteste
Mayhem
I, MANIAC
Profi (Level 2)
Mayhem

Das war das FIFA welches mich endgültig zu PES hat abwandern lassen.

Zack1978
Mitglied
Profi (Level 3)
Zack1978

Das war glaube ich das erste Fifa für mich, wo mich die mangelnden Herausforderung massiv gestört hatte.
Selbst auf den höchsten Schwierigkeitsgrad, war das Spiel schon nach kurzer Zeit keine Herausforderung mehr für mich.