Geheimakte 2: Puritas Cordis – im Test (Wii)

0
202
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

+ Wii-exklusive Remote-Aktionen
+ mehr Zwischensequenzen als im Vorg&aumlnger und dynamische Zooms
+ einige Insider-Gags

– kaum Sprachausgabe auf DS
– humorloser als der Vorg&aumlnger
– biederes Setting

Max Wildgruber meint:
Die Entwickler drehen genau an den falschen R&aumldchen. Statt eines atmosph&aumlrisch-augenzwinkernden Mystery-Thrillers mit beknackten R&aumltseln bekomme ich als Fortsetzung eine beknackte Weltuntergangsstory mit soliden R&aumltseln, die das aparte osteurop&aumlische Flair des Vorg&aumlngers gegen einen vorhersehbaren &rdquoDa Vinci Code&rdquo-Abklatsch tauscht. Insgesamt finde ich &rdquoGeheimakte 2: Puritas Cordis&rdquo einfach nicht so witzig und liebevoll gemacht wie den Vorg&aumlnger. Vielleicht h&aumltten sich Animation Arts und Fusionsphere ein bi&szligchen mehr Zeit lassen sollen?

Fortsetzung des deutschen Mystery-Adventures mit weniger Humor, dafür aber holpriger Story und durchwachsenen Rätseln.

Singleplayer73
Multiplayer
Grafik
Sound