God’s Trigger – im Test (PS4)

0
317
Zurück
Nächste

Meinung & Wertung

Tobias Hildesheim meint: In den ersten Missionen bereitete mir God’s Trigger viel Mühe, an die Kombination aus flinker Action, Spezial­fähigkeiten und unmittelbar tödlichen Gegnerattacken gewöhnte ich mich nur langsam. Aber irgendwann klickte es dann doch: Im Gegensatz zum Primus Hotline Miami lassen sich die Routen und Blickrichtungen der Gegner einstudieren und abpassen – dann füllt sich durch Combo-Kills auch rasch die Leiste für die Sonderfähigkeiten, welche das Leben von Engelchen und Teufelchen erleichtern. Solo klappt das mit etwas Übung ordentlich, besser spielt sich God’s Trigger aber in jedem Fall zu zweit.

Kniffliger Mix aus ”Hotline ­Miami” und ”Shadow Tactics” mit leichten Rollenspielelementen.

Singleplayer75
Multiplayer
Grafik
Sound
Zurück
Nächste