Legends of Wrestling – im Klassik-Test (PS2)

0
545
Zurück
Nächste

Meinung & Wertung

Ulrich Steppberger meint: Öfter mal was anderes: Die frischen Einfälle von Legends of Wrestling wie die Tingeleien durch regionale Organisationen im Karrieremodus oder die Bedeutung des Publikums sind schon eine nette Sache. Allerdings fallen die guten Ansätze durch die wenig aufregende Umsetzung auf die Nase: Die simplen Kämpfe (wieso gibt es keine Varianten wie z.B. Käfige?) laufen immer nach dem gleichen Schema ab, da sonst die Zuschauer kalt bleiben. Das eigentlich interessante Kombo­system wird durch die Notwendigkeit, permanent auf die Anzeigen achten zu müssen, mehr lästig als praktisch. Auch die technische Seite ist nur mäßig prickelnd: Die Wrestler sind zwar ordentlich animiert, wirken aber wie steroid­behandelte Spielzeugpuppen und nicht wie echte Athleten. Die lahmen Ein­märsche hätte sich Acclaim auch ganz sparen können, denn gegenüber WWF Smackdown wirken diese ziemlich altbacken. Schade, da wäre mehr drin gewesen, was auch exemplarisch der Charakter-Editor unter Beweis stellt: Einstellbar ist hier zwar etliches, aber wieso gibt’s dann nur ein einziges Standardgesicht?

Akzeptables Wrestling mit hohem Umfang und netten Ideen, leider etwas zu tranig und abwechslungsarm.

Singleplayer68
Multiplayer
Grafik
Sound
Zurück
Nächste