Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen – im Test (DS)

0
254
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Zwei Jahre nach dem Sommer-Debüt gehen Sonic und Mario bei der Winter-Olympiade an den Start: Das Grundkonzept bleibt dem Erstling treu, nur eben in überwiegend weißen Kulissen und mit anderen Sportarten. Ingesamt 27 Stück sind dabei, wobei knapp Hälfte auf schräge Traumdisziplinen fällt. Bei der Steuerung wurde der Anteil der rubbelintensiven Elemente drastisch reduziert, jetzt steht mehr Geschick und Timing auf dem Programm. Neben Einzelwettbewerben und Turnieren für einen oder mehrere Spieler gibt es DS-exklusiv eine Abenteuer-Tour, die Euch einige Stunden gelungen nach klassischer Action-Adventure-Art unterhalten kann.

Die Disziplinen:

Olympische Sportarten:
Skisport: Ski Alpin Riesenslalom, Skisprung Großschanze, Buckelpiste, Skilanglauf, Nordische Kombination
Eislauf: Eisschnelllauf 500m, Short Track 500m, Eiskunstlauf
Bobsport: Bob, Skeleton
Sonstiges: Snowboardcross, Eishockey, Curling, Biathlon, Rennrodeln
Traumsportarten:
Skisport: Ski Cross-Rennen, Raketenskisprung, Überschallabfahrt
Eislauf: Intensives Short Track, Ultimativer Eiskunstlauf
Snowboard: Halfpipe Deluxe, Extrem-Snowboarden
Sonstiges: Feuerballbob, Fiebereishockey, Curling-Bowling, Ski-Schießen, Schneekanonenkampf

+ viele Disziplinen mit ordentlicher Auswahl – variantenreicher als beim Wii
+ Steuerung nicht mehr so anstrengend
+ Abenteur-Tour ist eine gelungene Beigabe für Solo-Sportler
+ erneut humorige Inszenierung mit passender Grafik

– Stylus-Steuerung teilweise etwas fummelig
– Freischaltlogik der anfangs versteckten Disziplinen nicht wirklich nachvollziehbar

Ulrich meint: Nachdem ich in Wintersport-affinen Gefilden aufgewachsen bin, ist mir der Schnee-und-Eis-Abstecher der Masskottchentruppe natürlich automatisch sympatisch. Aber auch spielerisch gefällt mir die Winter-Olympiade besser als der Vorgänger: Die Disziplinenauswahl ist größer abwechslunsgreicher, bei der Steuerung steht mehr Geschick als Ausdauer im Mittelpunkt und gerade für Einzelspieler gibt es nun mehr zu tun. Dabei sammelt für mich die DS-Version in fast allen kategorien mehr Medaillen als der Wii-Auftritt: Die Sportarten haben etwas mehr Pfiff und Ideenreichtum und der Abenteuer-Modus ist deutlich gewitzter als das etwas dröge inszenierte Wii-Sportfest. Aber für beide gilt: Im Duell mit dem Sommervorgänger gehen sie knapp als Sieger ins Ziel.

Mit größerer Disziplinenvielfalt aufgepeppte Maskottchen-Olympiade, die diesmal auch etwas mehr für Solosportler bietet.

Singleplayer81
Multiplayer
Grafik
Sound