Mass Effect 2 – im Klassik-Test (360)

24
3381
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Aus dem Augenwinkel seht Ihr, wie Eure Kameradin das Feuer auf einen unsichtbaren Feind eröffnet. Dann stürzt sich ein brüllender Humanoid mordlüstern auf Euch. Instinktiv drückt Ihr den Abzug und seht den abgeschossenen Rumpf des Feindes davontrudeln. Mehr Gestalten wanken auf Euch zu. Die Munition wird knapp. In einer fließenden Bewegung setzt Ihr über einen Mauervorsprung und sucht den Boden ab: Irgendwo müssen doch noch Clips herumliegen! Plötzlich ganz nah das aufgerissene Maul eines Feindes. Das ist das Ende. Mit betäubendem Krach zerbirst das Biest. Ihr seht Euch um, hinter Euch steht Eure Gefährtin mit der Waffe im Anschlag.

Wer nun die schöne Sheva Alomar erwartet hat, der liegt daneben. Denn obwohl sich obige Zeilen auch zur Beschreibung einer Spielszene aus Resident Evil 5 eignen würden, lest Ihr den Test zum zweiten Teil von BioWares Mass Effect-Trilogie. Zombies werden hier Husks genannt, Munitionsclips sind “Thermomagazine” und Eure Retterin könnte Miranda heißen, Jack oder auch Tali. Ihr selbst verkörpert natürlich Commander Shepard, Befehlshaber des Raumkreuzers Normandy, Held der Menschheit, Bezwinger Sarens und seit dem Prolog von Teil 2: reanimierte Weltraumleiche.

Wer jedoch aus unserer Gegenüberstellung einen heftigen spielmechanischen Ruck von Mass Effect 2 in Richtung Action herausliest, liegt goldrichtig. BioWare schreibt neuerdings die Action in “Action-Rollenspiel” ganz groß und entfernt kurzerhand umfangreiche RPG-Statistiken, planetare Erkundungstouren mit dem Mako-Buggie sowie die minutenlangen Aufzugsequenzen aus dem zweiten Akt seiner Space-Opera.

Um Fans des ersten Teils nicht zu verschrecken: Das Dialogsystem des Vorgängers blieb unangetastet, Umfang sowie Qualität der dargestellten Gespräche sind nach wie vor auf exorbitantem Niveau. Die cineastische Inszenierung und Dramatik der Story legen sogar noch ein paar Kohlen aufs Action-Feuerwerk.

Zurück
Nächste
neuste älteste
ninboxstation
I, MANIAC
Maniac
ninboxstation

Fallout 3 = ME1 : FNV = ME2
7
Fallout und ME1 hatten die bessere Main Story, und erhielten beide 90%

FNVegas (mehr Rpg) und ME2 (bessere Side Charas) hatten andere Stärken, beiden waren insgesamt mind. so gut wie die Vorgänger,.. erhielten aber beide ne Tick tiefere Wertungen..

(imo haben alle 4 mind. 92% (!) verdient.., vorallem F3 und FNV auf very hard)

Vreen
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Vreen

Mass Effect 2 war mein Einstieg in die Reihe und ist vielleicht auch deshalb mein Favorit, obwohl ich Teil 1 später nachgeholt habe. Ich kann diese Verklärung von Teil 1 nur bedingt nachvollziehen. Klar hat man gefühlt eine größere Welt zur Verfügung, aber eigentlich war das doch Augenwischerei. Ich weiß nicht mehr wie oft ich damals in völlig identisch aufgebaute Stationen reinmarschiert bin, welche aber auf völlig unterschiedlichen Planeten waren.
Da war schon sehr viel Recycling dabei.

Teil 2 hatte für mich auf jeden Fall die interessantesten Charaktere und auch die Story fesselte mich. Objektiv ist die Story von Teil 1 wahrscheinlich besser, aber ich fand das forschen nach den Ursprüngen der kollektoren und das große Finale mit dem Auftauchen der reaper großartig.

Ein liebevoll gemachtes remake der trilogy würde ich definitiv begrüßen

greenwade
I, MANIAC
Gold MAN!AC
greenwade

Dead Space 2 fand ich super! hab ich direkt 2 mal nacheinander durchgespielt. da gabs ja dann endlich ein NG+ was der erste teil leider nicht hatte. teil 3 wird immer fertig gemacht, aber ich fand ihn auch gut. hat weniger atmosphäre aber dafür coop, fette grafik und man konnte sich seine waffen selbst zusammenbasteln.

Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Lincoln_Hawk

Dead Space 2 nie gespielt Teil 1 2mal durchgespielt
Teil 3 war Murks oder?
Mass Effekt 2 ist auf game two zumindest in den charts glaube Platz 10
Bei den besten Spielen der letzten 10 Jahre.

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

Auch wenn der zweite Teil das rundere Spielerlebnis war und teilweise die spannenderen Charaktere hatte, Teil 1 hatte trotz des eher schlecht umgesetzten Kampfsystems, der Baukasten Gebäude und fast unbefahrbaren Terrains die besseren Missionen und Nebenmissionen, die vielschichtigern kleinen Randhandlungen und das Gefühl, wirklich eine Galaxie zu erkunden.
Für mich unterm Strich das bessere Spiel.

retrofan81
I, MANIAC
Profi (Level 2)
retrofan81

Interessant wie die Meinungen hier auseinander gehen. Aber für mich ist Mass Effect 2 der beste Titel der PS360 Ära. Dicht gefolgt von Dead Space 2.

out
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
out

War für mich eine riesige Enttäuschung. Teil 1 siebenmal hintereinander durchgespielt, ohne in der Zeit ein anderes Game anzufassen. Teil 2 genau einmal. Und da musste ich mich schon teils zwingen.

Es gab auch teils Verbesserungen, aber soviel, was schlechter war. Alleine schon der Wegfall der Planeten Erkundung mit dem Mako. Teil 2, man wird abgesetzt, geht 3 Schritte und das Schießen geht los. Das Levelsystem Murks.

Beim ersten Teil waren Gegner immer glaubwürdig in die Welt integriert, während im Zweiten Gegnerwellen des Ballerns Willens Angriffen.

Kroganer mutierten zu Prolls. Mit Sprüchen wie VOLL AUF DEN Arsch im Gefecht.

Nicht mehr der tolle Soundtrack des Ersten. Und vieles mehr.

Der DLC KOLLISIONSKURS hatte damals meine Vorfreude auf den Nachfolger noch vergrößert.

Dragon Age Origins war auch Top. Ebenfalls für mich mit Abstand der beste Teil.

Sanftmut
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Sanftmut

Wieso finden alle eigentlich immer männliche Charaktere aus ME2, sofern sie eine nennen, gut?
Interessanter wäre doch die Frage wer wen gevögelt hat, oder?
Bei mir war’s die toughe mit den Tattoos und dem kahlrasierten Schädel.
Fand diese menschliche Annäherung zwischen den Protagonisten im Spiel gar nicht mal so schlecht gemacht.

Zack1978
Mitglied
Maniac
Zack1978

Teil 2 war die perfekte Mischung aus dynamischen, anspruchsvollen Gameplay und genialer Präsentation für mich.
Beim 3. Teil fand ich die Präsentation zwar ziemlich fett, aber den Rest, im Vergleich zu den beiden Vorgängern, arg dünn.
Schlecht fand ich ihn aber auch nicht.

greenwade
I, MANIAC
Gold MAN!AC
greenwade

“Teil 1 mit besserer Story, Teil 2 das bessere Gameplay…”

hä, das hör ich zum ersten mal. 😛 teil 2 war doch viel dünner was das gameplay angeht. dafür hatte es bei der präsentation ne schippe drauf gelegt.

JSS
Admin
Epic MAN!AC

Das war so gut, eines meiner All-time-favorites. ME3 war ein Abstieg, zu Andromeda fand ich gar keinen Zugang (will’s dem Ding aber irgendwann nochmal eine zweite Chance geben). Ich hatte erst bei Outer Worlds wieder ein ganz leichtes, wohliges “Mass Effect”-Gefühl.

Spriggan
I, MANIAC
Maniac
Spriggan

Teil 1 war schon sehr cool, Teil 2 dann die Offenbarung (ok oder sagen wir’s so, Teil 1 mit besserer Story, Teil 2 das bessere Gameplay aber die Story war auch immer noch cool). Teil 3 dann…. ja ich find ihn schon auch gut aber sicher der schwächste Teil der Trilogie.

Andromeda hab ich dann nicht mehr durchgespielt, deren Story war nun echt ziemlich belanglos und wie bereits erwähnt, fehlten so die richtigen Charakterköpfe.. Und das herumgurken mit dem Offroader.. nee war auch nicht meins (hatte mich in Teil 1 weniger gestört).

donkiekung
I, MANIAC
Profi (Level 3)
donkiekung

Neben Dragon-Age beste Rollenspiel-Serie der PS3/X360-Ära. Vor allem der Citadel -DLC (ME3) war sehr witzig/sympathisch. Hatte letztes Jahr die Triologie auf der PS3 am Stück nachgespielt (und alle DLC’s nachgekauft, da es ja leider bis heute keine Complete-Edition gibt). So konnte ich mich endlich mal an meine fiesen Entscheidungen erinnern, da die Spiele ja mit jahresversatz veröffentlicht wurden, war mir das seinerzeit nicht (immer) möglich. Aber egal was man tut, letztenendes ist man immer Jesus, der sich opfert. Das ist wohl die Botschaft.

Ich fand übrigens als alter Treki-Fan die Ausrichtung bei Andromeda bzgl. Erforschung/Erkundung sehr gut. Leider mangelte es an echt charismatischen Charakteren und einer wirklich epischen Story. Darum leider auch keine DLC’s.

JackNapier
I, MANIAC
Profi (Level 3)
JackNapier

einer der ganz wenigen titel, die ich blind vorbestellt und zum entspannten zocken sogar ein paar tage urlaub genommen hatte…die triologie könnte mal schön remastered werden. in meiner gunst liegt teil 1 allerdings klar vorn.

MontyRunnerMontyRunner wenn dich die action im dritten teil nicht gestört hat, wird dir teil 2 auch zusagen

MontyRunner
I, MANIAC
Epic MAN!AC
MontyRunner

Teil 3 hatte ich als erstes gespielt, auf Wuu gab es die ersten beiden Teile leider nicht. Auf Xbox hole ich die Trilogie nach, habe aber frustriert nach Teil 1 pausiert, weil ich erst, als es zu spät war, bemerkte, dass mein gekaufter DLC nicht aktiviert war.

Little Mac
I, MANIAC
Maniac
Little Mac

Anfangs ein recht magerer Knochen nach mir persönlich viel zu stark durchgetaktetem “Checklisten-Prinzip”. (Hauptmision, Rekrutierungsmissionen, Hauptmission, Loyalitätsmission, etc.)

Dann kamen die DLC’s und plötzlich hatten wir es mit einem wesentlich runderen, abwechslungsreicheren und in Summe klar besseren Produkt zu tun. In punkto DLC muss Mass Effect 2 bis heute neben “Kingdoms of Amalur: Recknoning” als mein persönliches Positivbeispiel herhalten. Insbesondere “Lair of the Shadow Broker” sei hier erwähnt. Der einzig wirklich richtig gut gemachte Bosskampf der Reihe kam per DLC…

Ich bin aber doch überrascht: Es gibt tatsächlich Menschen, die Teil 1 und 3, aber nicht 2 gespielt haben? Das ist ja wie Star Wars Episode IV und VI schauen und Episode V auslassen -es ist doch eine durchgehend erzählte Geschichte.

Ich liebe die Mass Effect-Ur-Trilogie persönlich sehr und somit natürlich auch Teil 2.

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

5 Tagen lang krank geschrieben. Ein Glück kam Rechtzeitig Mass Effect 2 in meine Schoss.
Mehr Gebieten erkunden wäre schöner gewesen, dafür stimmt die Action.
Drell ist cool.

SonicFanNerd
Moderator
Moderator/Gold MAN!AC
Moderator/
SonicFanNerd

Bin mit meiner Meinung zu Teil 2 wohl recht allein, aber dennoch:
Ich habe Teil 1 gezockt und war begeistert.
Dann habe ich Teil 2 gezockt und war ernüchtert.

Teil 2 ist der Grund, warum ich Teil 3 bisher nicht gespielt habe.
Die stärkere Action-Orientierung und deren Auswirkung ging für mich zu Lasten des World-Buildings.
Die Collectors waren für mich ein absoluter Rückschritt und als Bedrohung definitiv zu schwach.
Die zerfurchten und im Grunde schon episodischen Charakter-Quests haben mir sozusagen die Immersion zerpflückt.
Auch dass wichtige und auch gute Nebenmissionen hinter einer DLC-Paywall versteckt waren fand ich ziemlich doof. Allen voran der Shadowbroker DLC, der für mich einfach wie aus dem Haupspiel gecuttet erschien, beleuchtet er doch den Werdegang eines alten ehemaligen Teammitgliedes. Inhaltlich top, als Pay-DLC für mich Flop.
Und auch dass mögliche Teammitglieder mit “Mini-Character-Quests” als Kauf-DLC angeboten wurden, fand ich nicht sonderlich gut.

Ja, es gibt aber auch wirklich Highlights aus Teil 2.
Unter anderem die Omega Station.
Oder die S. Mission zum Ende hin, mit ihrer Verzahnung des Spielsystems.

Ist aber auch alles schon ne Ecke her und die Erinnerung daran ist nicht mehr ganz taufrisch.

Keine Ahnung, ob ich mich dann doch nochmal mit dem gewonnenen Abstand an das Ende der Trilogie traue, oder ob ich das Universum einfach ruhen lassen.
Nach Teil 3 wurde es mit Andromeda ja anscheinend nicht wirklich besser. 🙂

MontyRunner
I, MANIAC
Epic MAN!AC
MontyRunner

Habe nur Teil 1 und 3 gespielt. Auf 2 freue ich mich, obwohl mich die Actionlastigkeit etwas abschreckt.

T3qUiLLa
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
T3qUiLLa

wie gern ich dieses spiel heute mit aktueller technick spielen wollen würde…
oder einfach nur ein richtig schickes reboot. es wär ein traum.
mass effect 2 gehört für mich besten spiel überhaupt. tolle charaktäre (thane…schmacht) tolle music und dann diese geschichte um das eigene team. meine crew waren nicht nur videospielcharaktäre, die sind mir so ans herz gewachsen wie. da steckte an jedem eck soviel liebe.
scheiß drauf das der dritte seltsam war, gebt mir endlich die trilogy für die switch und ps4 damit ich glücklich bin ea.

deadspace ist ebenso eine reihe ich mir speziell für die switch wünsche. fand die ersten beiden teile grandios, der erste zählt bis dato zum grusligsten was man spielen kann.
den dritten hab ich nie gespielt.

Maverick
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Maverick

Naja Andromeda hatte überhaupt nichts mit der alten bioware magie am hut imo. Scheiss story, schlechte steuerung und irgendwie null bindung bzw Beziehung zu den Gruppenmitgliedern.

Die alte Trilogie würde ich gerne nochmal in modern spielen.

senser
I, MANIAC
Maniac
senser

Ja der war schon sehr Rund der Teil fand ich auch am besten. Sehr schade das die Serie weg vom Fenster ist. Fand den letzten Teil nicht schlecht auch wenn die Story nicht mit den alten Teilen mit halten konnte.Hatte den aber auch erst sehr spät gespielt.

TigerManiac82
Mitglied
Anfänger (Level 3)
TigerManiac82

Hatte nur den ersten gespielt aber leider nicht durch.
Muss alle nachholen

Zack1978
Mitglied
Maniac
Zack1978

Genau wie bei Dead Space, war auch hier der 2. Teil mein Favorit in der Trilogie, damals auf der Xbox 360.