NBA Fastbreak ’98 – im Klassik-Test (PS)

0
244
Zurück
Nächste

Meinung & Wertung

Andreas Ulrich meint: Midway hat den Sprung in die 3D-Arena anständig hingebracht: Grafische Spielereien wie charakteristische Gesichtstexturen, der spiegelnde Hallenboden und die realistischen, flüssigen Animationen lassen nicht nur die Herzen der NBA-Fans höher schlagen. Der Arcade-Modus bietet Spielspaß ohne Reue, in Abwesenheit des Referee wird gedunkt, was das Zeug hält. Trotzdem bleiben die Fastbreak ’98-Spieler auf dem Boden: Unrealistische Superdunks werdet Ihr vergeblich suchen. Einziger Kritikpunkt ist der zähe Spielverlauf: Die Midway-Sportler bewegen sich zu gemütlich über das Spielfeld und reagieren zögernd auf Eure Komman­dos. Besonders lästig wirkt sich das auf die Verteidigung aus – ­gelungene Blocks bleiben die Ausnahme. Dennoch: NBA Fastbreak ‘98 braucht den Ver­gleich mit NBA-Live und Total NBA nicht scheuen.

Gutes Basketball mit Grafik-Gags und starkem CPU-Gegner. Leider bremst der zähe Spiel­ver­lauf den Spaß in Arcade- wie Simulationsmodus.

Singleplayer78
Multiplayer
Grafik
Sound
Zurück
Nächste