NBA Street Homecourt – im Test (PS3)

0
104
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Irgendwann sollte EA wieder damit aufhören, bei Next-Gen-Entwicklungen im Options­bereich so sparsam zu sein: Auch ”NBA Street Homecourt” wurde abgespeckt und kommt gerade im Vergleich zum Vorgänger recht karg daher. Schade, denn reizvoll und gelungen ist der Sportspaß durchaus: Die Grafik mit ihren ungewöhnlichen Farbfiltern haut HD-Fans zwar nicht vom Hocker, kommt aber schick rüber, Neuerungen wie die Doppeldunks sorgen für Dynamik. Nicht ganz so warm werde ich mit dem überarbeiteten Tricksystem – das funktioniert wie geplant, aber mir haben die vorgegebenen Kunststücke von früher besser gefallen. Wer hauptsächlich alleine auf Korbjagd geht, für den schöpft ”NBA Street Homecourt” mit dem dröge inszenierten Karriere-Modus das vorhandene Potenzial nicht aus – der Mehrspieler-Spaß kann sich aber sehen lassen.Wer nicht gerade mit der Lupe über den Bildschirm geht, wird keine Unterschiede feststellen – 1080p beherrschen beide Fassungen, lediglich über HDMI-Anschluss sieht das PS3-Bild eine Spur schärfer aus.

Gelungenes Spaßbasketball mit eingängiger Steuerung und schicker Optik, dem es aber mangels Spielmodi an Tiefgang fehlt.

Singleplayer80
Multiplayer
Grafik
Sound