Pinball Fantasies – im Klassik-Test (SNES)

0
625
Zurück
Nächste

Meinung & Wertung

Martin Gaksch meint: Schon die Pinball Dreams-Umsetzung war lieblos: An sich gute Flipper-Layouts wurden durch technische Patzer sowie optische und akustische Null-Bock-Mentalität in mittelprächtige Wertungsregionen gedrückt. Auch Pinball Fantasies leidet an der Minimalisten-Krankheit. Das Bonuspunkte-System motiviert, der Kugellauf ist nachvollziehbar – der Rest führt zur Abwertung. Lasche Fahrstuhl-Musik, unspektakuläre Grafik ohne besonderen Stil und vereinzelte Ruckel-Einlagen vermiesen die Flipper-Stimmung. Erschwerend kommt hinzu, daß Spidersoft kei­nerlei neue Features einbaute. Da Super Pinball in jeder Hinsicht besser ist, gibt’s keinen vernünftigen Grund, sich Pinball Fantasies zu besorgen. Bestenfalls die Flipper-Fetischisten mögen ihr Portemonnaie umkrempeln und ihrer Pinball-Kollektion ein weiteres Modul anfügen.

Lieblose Amiga-Umsetzung von vier ganz normalen Bildschirm-Flippern. Gutes Punktesystem, wenig Features, null Special-FX.

Singleplayer68
Multiplayer
Grafik
Sound
Zurück
Nächste