Psybadek – im Klassik-Test (PS)

0
171
Zurück
Nächste

Meinung & Wertung

Christian Blendl meint: Psybadek ist ein greller Trip durch die Comicwelt: Wenn Ihr dynamisch auf den Hover­boards die Bahnen hinunterdüst, grooven sogar die Bäume am Wegesrand. Vielfältige Aufgaben erfordern totale Beherrschung des Boards: Wer nicht punktgenau stoppt, fällt von winzigen Plattformen, bei den Bossen ist perfektes Sprungtiming notwendig. Leider mündet die liebevolle Geschicklichkeits-Idee für normalsterbliche Spieler bald in Frust. Die Steuerung mit Analogpad ist zu schwammig, mit Digitalpad dagegen nervt die unverständliche Belegung. Beschleunigt wird per Knopf, gestoppt mit dem Pad. Da die Boards stets etwas nachgleiten, verliert Ihr oft und unnötig ein Leben, selbst simple Manöver werden zur Geduldsprobe. Die stilvolle Grafik gönnt Euch aufgrund extremer Pop-Ups keine fehlerfreie Sekunde. Ein Fall für geschickte Profis!

Geschicklichkeits-Allerlei mit Schwächen bei Konzept, Steue­rung und Grafik: Ganz nett, aber lange keine Sensation.

Singleplayer60
Multiplayer
Grafik
Sound
Zurück
Nächste