Stupid Invaders – im Klassik-Test (DC)

3
526
Zurück
Nächste

Meinung & Wertung

Stephan Freundorfer meint: Gar nicht so dumm: Fans klassischer Point&Click-Adventures bekommen endlich wieder was zu tun. Dabei macht Stupid Invaders – auch ohne Konkurrenzdruck im dünn besiedelten Genre – eine gute Figur: Eine amüsante und zusammenhängende Story, originelle Cha­raktere, groteske Szenarien sowie eine hübsche Optik (die erheblich besser ist als die des TV-Vorbilds) laden zum fröhlichen Erkunden und Grübeln ein. Zusammen mit der hervorragenden, wenn auch nur englischen, Sprachausgabe und den vielen FMV-Sequenzen bekommt Ihr hier nicht nur ein Spiel, sondern auch einen vollwertigen Cartoon für Euer Geld. Doch trotz des abgedrehten (und für manche wohl nahe der Guten-Geschmack-Grenze dümpelnden) Humors sorgt Stupid Invaders auch für schlechte Laune: Einige Rätsel sind haarsträubend – beizeiten hilft keine Logik, sondern nur penibles Absuchen und Ausprobieren weiter. Die Schau­plätze sind zudem ziemlich kompakt geraten und trotz zwei GD-Roms ist der Umfang des Abenteuers, das noch dazu gen Ende etwas langweilig wird, dürftig. Adventure- und Cartoon-Freunde kommen dennoch voll auf ihre Kosten (und haben auch keine andere Wahl).

Urkomisches Grafik-Adventure alter Schule: Gelungene Handlung und Präsentation, aber kurz und etwas frustig.

Singleplayer74
Multiplayer
Grafik
Sound
Zurück
Nächste
neuste älteste
Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Habt ich mit meine Schwester durchgezockt. War unterhaltsam.

Saldek
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Saldek

Das sollte ich mal nachholen

FirePhoenix
I, MANIAC
Profi (Level 3)
FirePhoenix

Ich fand’s ziemlich lustig. Kannte ich aber schon vom PC.