Tiger Woods PGA Tour 2002 – im Klassik-Test (PS2)

0
302
Zurück
Nächste

Meinung & Wertung

Ulrich Steppberger meint: Im zweiten Anlauf golft es sich spürbar unterhaltsamer: Endlich kriegt Ihr ansprechend viele Plätze für’s Geld – deren realistische und detailgetreue Ge­stal­tung bekommt Ihr dank hübsch in­sze­nier­ter Kamera­flüge in ange­mes­sener Form präsentiert. Die Animation der Golfer ist wie bereits letztes Jahr gelungen. Die verschiedenen Spiel­modi sorgen auch auf längere Sicht für ausreichend Abwechs­lung, gerade das witzige ‘Speed Golf’ ist eine nette und frische Idee. Was mir nicht schmeckt, ist die alleinige Konzen­­tration auf die übungs­intensive Schlagaus­füh­rung per Analog­stick-Schwung: Zwar ist diese nicht mehr so fehleranfällig wie letztes Jahr, trot­zdem verzieht Ihr immer noch häu­­fig Bälle. Lasst Ihr Euch da­rauf ein, lohnt sich der Tiger.

Konsequent verbesserte Golfsimulation mit vielen Spielmodi und Plätzen sowie ungewohnter Steuerung.

Singleplayer81
Multiplayer
Grafik
Sound
Zurück
Nächste