Tops & Flops – Frohes Neues!

8
1416

 

Der ultimativ erste Wochenrückblick der Redaktion in 2024 – alle sind gut gerutscht und haben viel gespielt! Hier die Themen…

Darts-WM • TEVI • Ven VR Adventure • Tiny Kittens HQ • DF1 • Jahres-T&F-Nachzügler feat. Japan, Homebrew, Entlassungen und Inkompetenz • Like a Dragon Gaiden • Bomb Rush Cyberfunk • Planet of Lana • Cocoon • Sea of Stars • Harry Potter • Hogwarts Legacy • Dead Snow • Ghost Recon Breakpoint • John Wick im Himmel • The Elder Scrolls V: Skyrim • Growth • Fractured • AEW World’s End 2023

Wischen – oder auf den “Nächste”-Button klicken, bitte!

Warp Zone:
UlrichThomasSteffenFabiolaSebastian

 

 

Ulrichs Jahr beginnt pfeilschnell.

 

Ulrichs Top 1 – Darts-WM
Viele Überraschung, spannende Matches und ein neues Wunderkind – die Pfeilwerferei hat die letzten paar Wochen wieder unterhaltsam gefüllt.

 


Ulrichs Top 2 – TEVI
Metroidvanias gibt es in letzter Zeit gefühlt besonders viele und erfreulicherweise sind viele davon auch mindestens gut. Ein frischer Neuzugang kurz vor weihnachten ist “TEVI”, das mit einer Extraportion Pixelcharme, Story und Bullet-Hell-Einschlag sowie ziemlich imposantem Umfang richtig gelungen ist.

 


Ulrichs Top 3 – Ven VR Adventure
Es gibt schon immer noch reichlich Nachschub für PlayStation VR2, auch wenn Sony selbst nichts beisteuern will. Vor kurzem erschienen ist zum Beispiel “Ven VR Adventure”, das einen weniger langweiligen Namen verdient hätte – denn dahinter steckt eine Art gemächlicheres “Crash Bandicoot” mit “Astro Bot”-Vibes. Soll heißen, es ist überraschuend gut und mir gefällt’s.

 


Ulrichs Top 4 – So niedlich
Ich schaue zwar nicht mehr ganz so häufig bei Tiny Kittens HQ rein wie früher, aber putzige Jungkatzen sind immer wieder einen Blick wert. Und gerade dieser kurze Mitschnitt lässt einen schon alleine beim Anblick des Thumbails dahin schmelzen.

 

Ulrichs Flop – DF1
Kann schon sein, dass sich der Quasi-Nachfolger von Servus TV auf Dauer zu einem akzeptablen Sender mausern wird – immerhin die Sport-Sparte dürfte ja künftig ein bisschen was bieten. Aber dass man es bisher noch nicht mal für nötig hält, so rudimentäre Infos wie einen Programmplan auf der Webseite oder sonstwo auffindbar zu machen, ist ziemlich schwach.

 

Thomas hat festgestellt, dass er offenbar die Anweisung für die letzten Tops&Flops 2023 nicht richtig gelesen hat und eben NICHT seine Tops und Flops des Jahres angegeben hat – deswegen holt er das jetzt nach.

 

Thomas’ Top 1 – Japan-Reise
Natürlich war der diesjährige Trip nach Japan ein absolutes Highlight. Gemeinsam mit dem Kollegen Linneman aus dem Hause Digital Foundry wurden namhafte Entwickler besucht, zu viel Geld für alte und neue Spiele ausgegeben und natürlich viel sensationell gutes Essen einverleibt. Schon im nächsten Heft gibt es wieder ein paar Seiten die ich aus Fernost mitgebracht habe.

 

Thomas’ Top 2 – Homebrew & FDS
Die Themen, das mich in diesem Jahr am meisten fasziniert haben, waren japanische Homebrew/Doujin-Produktionen und das Famicom Disk System. Ich konnte mein Twin Famicom mit einem neuen Gummiband wieder in Gang setzen (war komplizierter als es klingt) und stellte fest, dass sämtliche Disk-Spiele auch nach Jahrzehnten noch tadellos funktionieren. Dementsprechend viel Spaß hatte ich mit denen – und dementsprechend habe ich vor allem nach frischer FDS-Kost in Tokyo geschaut. Ebenso wie nach Doujin-Spielen: Die sind technisch verblüffend (Over Obj) und enorm motivierend (Gun Stream) – da werde ich dieses Jahr definitiv noch tiefer graben.

 

Thomas’ Top 3 – Spielequalität
Die Spielequalität war dieses Jahr absolut verblüffend. So viele absolut großartige Werke… 2023 wird ganz sicher lange im Gedächtnis bleiben. Allerdings nicht nur deswegen…

 

Thomas’ Flop 1 – Entlassungen
So gut das Jahr 2023 für die Spieler war, für die Branche war es absolut schrecklich. tausende von Entwicklern wurden auf die Straße gesetzt – egal ob ihre Werke erfolgreich waren oder nicht, egal ihre Firmen schwarze oder rote Zahlen schrieben. Wenn es für die Investoren gut war, dann sind die Leute, die die eigentlich Arbeit machen eben geflogen. Und man muss sich nichts vormachen: Ein guter Teil dieser Talente dürfte der Branche endgültig den Rücken kehren und sich etwas mit mehr Sicherheit suchen. Nicht geflogen sind dafür natürlich absolut überbezahlte CEOs, die in den meisten Fällen die ganzen Miseren zu verantworten haben.

 

Thomas’ Flop 2 – Inkompetente, gierige, überbezahlte CEOs
Und wenn doch, wie im Falle von Bobby “Abschaum” Kotick, dann mit dem goldenen Fallschirm. Natürlich ist es für die Mitarbeiter von Activision gut, dass diese von grundauf ekelhafte Person endlich von der Bildfläche verschwindet, aber den Abgang hat an natürlich mit vielen, vielen Millionen versüßt. Widerlich.

 

Steffens Winterurlaub? Elfstündiger Marathon auf Hawaii!

 


Steffens Top 1 – Like a Dragon Gaiden
Der Winter-Urlaub steht wie üblich bei mir im Zeichen von Spielen, die ich innerhalb des letzten Jahres verpasst habe. Einer davon war das Spinoff zu Like a Dragon Gaiden. Aus einer “spiel ich kurz an”-Session wurde ein elfstündiger Marathon. Zwar gibt es viele Kleinigkeiten wie die aufgezwungenen Nebenquests, die ich dem Titel ankreiden würde, aber bei einem Mini-Ableger will ich nicht so kritisch sein. Nach der Brawler-Action bin ich nun bereit für den Rundenkampf-Ableger, der vom Umfang deutlich zulegen dürfte und mit seinem Hawaii-Setting vor allem mal wieder frischen Wind in die ausgelatschten Pfade bringt.

 


Steffens Top 2 – Bomb Rush Cyberfunk
Ich war mir vorab unsicher, ob ich Bomb Rush Cyberfunk brauche, aber hach war das launig. Die Kämpfe und das Quest-Design sind zwar totaler Käse, aber der Rest ist angenehm simpler Trendsport-Spaß mit einem coolen Soundtrack.

 


Steffens Top 3 – Planet of Lana
Takeshi Furukawa war bereits für den tollen Soundtrack für The Last Guardian verantwortlich.
Planet of Lana konnte ich nun im Urlaub nachholen und auch hier hat Furukawa einen der schönsten Soundtracks des vergangenen Spielejahres abgeliefert. Reinhören lohnt sich (meinen Lieblingssong hab ich für Euch oben im Video als Startpunkt ausgewählt).

 


Steffens Top/Flop 1 – Cocoon
Ich kann nur schwer erklären, warum mich Cocoon beim Anspielen in der ersten Stunde nicht abholen wollte. Spielerisch macht es einen guten Job mit einem gelungenem Puzzle-Design, aber die Spielwelt hat mich dann doch zu uninteressiert zurückgelassen. Während mich Jeppe Carlsens Welten in Limbo und Inside in den ersten Minuten packten, fehlt mir hier einfach ein spannender Bezugspunkt, der mich neugierig macht. Landet bei mir vorerst auf dem Pile und werde ich eventuell zu einem späteren Zeitpunkt erneut eine Chance geben.

 


Steffens Top/Flop 2 – Sea of Stars
Auf Sea of Stars habe ich mich lange gefreut und auch hier stecken viele guten Elemente im Spiel, die mir das Spiel sofort sympathisch machen. Das Erkunden der Spielwelt hat mir jedoch eher weniger Laune bereitet und auch das Kampfsystem gibt mir zu sehr eine Richtung vor, mit der ich mich eingeschränkter fühle als ich sollte. Kommt wie auch Cocoon auf den “Später”-Stapel.

 

…und Fabiola verbrachte ihren Weihnachtsurlaub in Hogwarts.

 


Fabiolas Top 1 – Film-Stapel abgearbeitet
Nachdem wir nun einen schönen langen Weihnachtsurlaub nehmen konnten, haben wir uns endlich mal meinem filmischen Stapel der Schande gewidmet. Da ich bisher keinen der “Harry Potter”-Filme gesehen habe, wurde fleißig ein Teil pro Abend geschaut. Mein Favorit ist definitiv “Harry Potter und der Gefangene von Askaban”.

 


Fabiolas Top 2 – Hogwarts Legacy
Und nachdem ich nun auch etwas mehr Ahnung habe, was die Hintergründe zu Harry Potter angeht, habe ich mich anschließend direkt dank günstigem Preis in “Hogwarts Legacy” gestürzt. Die Liebe zum Detail ist auf der PS5 wirklich außergewöhnlich!

 


Fabiolas Top 3 – Dead Snow
Auch meine Vorliebe für trashige Filme kam wieder zum Vorschein. Mein heutiger Tipp: “Dead Snow”, eine kurzweilige, witzige Hommage an zahlreiche Filmchen mit tollen Effekten und wirklichguter deutscher Synchronisation. Unbedingt anschauen!

 


Fabiolas Top 4 – Koop-Spass
Dank ausreichend Zeit und Freude an Koop-Spielen mit taktischen Anreizen kam natürlich auch das gemeinsame Zocken nicht zu kurz. In “Ghost Recon Breakpoint” säubern mein Mann und ich aktuell zusammen Aurora.

 


Fabiolas Top 5 – John Wick im Himmel
Und kurz zum Abschluss: John Wick fragt im Himmel an…

 

Auch Sebastian ist gut ins neue Jahr gerutscht.

 


Sebastians Top 1 – The Elder Scrolls V: Skyrim
Meine Zeit zwischen den Jahren habe ich überwiegend in Himmelsrand verbracht und hatte dort viele schöne Stunden. Außerdem sah das Bethesda-Rollenspiel auf der Xbox Series X, gemessen an seinem Alter, dank Next-Gen-Update noch verdammt gut aus.

 


Sebastians Top 2 – Growth
Das Cozy-Strategiespiel hat mir schon auf dem PC gut gefallen und überstand auch ohne Probleme den Sprung auf Nintendos Hybridkonsole. Ist normalerweise ganz sicher nicht mein Genre, aber hier habe ich gerne eine Ausnahme gemacht.

 


Sebastians Top 3 – Fractured
Als großer Fan von „Silent Hill 2“ hatte ich bei dem Netflix-Streifen sofort den richtigen Riecher. Das änderte nichts daran, dass ich abseits davon sehr packend unterhalten wurde.

 


Sebastians Top 4 – Das Schicksal ist ein mieser Verräter
Der Film hat auch knapp fünf Jahre, nachdem ich ihn zum ersten Mal sah, nichts von seiner Faszination verloren. Das traurige Ende sitzt ebenfalls.

 


Sebastians Top 5 – AEW World’s End 2023
Der finale AEW-PPV des vergangenen Jahres hat das Rad sicher nicht neu erfunden, aber langweilig war er eben auch nie. Zudem wurde endlich enthüllt, wer denn nun der Devil war, der zuvor monatelang die Sendungen der Wrestlingliga unsicher machte.

 

Ach, fein… in diesen schnellen Zeiten, in denen kein Stein mehr auf dem anderen bleibt… wir bleiben der Topfloppige Fels in der Brandung und widerstehen weiterhin jeglichem Fortschritt oder Veränderung! Also – wir hoffen, Ihr seid gut gerutscht und wünschen Euch ein frohes, friedliches, gesundes Jahr 2024. Bis nächsten Freitag!

neuste älteste
Kikko-Man
I, MANIAC
Kikko-Man

@Thomas
Klasse, freu mich schon auf den Artikel. Habe vor ein paar Wochen Thexder beendet und Xanadu ist schon runtergeladen. Bei Thexder haben mich einige Designentscheidungen verwundert, ohne die das Spiel noch so viel besser waere – z.B. das Verhalten der Raketen und deren zufaelliges Erscheinen oder dass ab Level 3 die Gegner zu viel Schaden einstecken und man am besten mit hochgefahrenen Schild einfach durchlaeuft/fliegt. Und dann wird es nach Level 12 relativ einfach. Aber in Anbetracht, dass es von 85 ist und in nur zwei Monaten erstellt wurde, echt beeindruckend. Koennte man gut als Proto-Turrican bezeichen.
Mir kam die Emulation als etwas zu schnell vor. Waere klasse, wenn Du auch auf die Qualitaet der Emulation eingehen koenntest, falls das irgendwie moeglich ist – PC88s findet man zum Vergleich wohl eher selten in Deutschland.

JonnyRocket77
I, MANIAC
JonnyRocket77

Fractured fand ich auch nicht schlecht. Netter kleiner Thriller.

Maddrax78
I, MANIAC
Maddrax78

@Sebastian: Danke für den Filmtipp “Fractured” von Netflix. Habe ich heute angeschaut, sehr unterhaltsamer Film.

joia
I, MANIAC
joia

Ja, dead snow war wirklich klasse!

genpei tomate
I, MANIAC
genpei tomate

@Thomas
Sehr cool! Sehe ich genau so wie Kikko, dass all die Pc-88 Legenden, die man früher nur aus Zeitungsfetzen kannte, einen sehr großen Einfluß ausgeübt haben, auf verdammt vielen Spiele-Namen, die heute berühmter sind, als ihre Paten.
Ich freue mich auch auf eure Arbeit! 🙂

Thomas Nickel
Autor

@captain carrot: Ja, meine waren zum Glück die ganze Zeit gut gelagert und kamen auch nie in die Nähe großer Magneten 🙂 Tatsächlich ist hier mittlerweile auch schon ein Ausfall: Ich hab in Japan ein Metroid gekauft, das war für wenige hundert Yen in einer Trash-Abteilung. Da geht die B-Seite tatsächlich nicht mehr. Aber gut. Der Verlust hält sich hier in Grenzen.

@Kikki-Man: Ha, tatsächlich habe ich am Donnerstag mit Olli über exakt dieses Thema gesprochen und wir sind zum eindeutigen Schluss gekommen, dass die EGGconsole DEFINITIV einen Artikel wert ist. Mal schauen, wann wir den hinkriegen. In die nächste Ausgabe wird definitiv noch nicht kommen, aber ab dann… um die gute, alte JP-Entwickler-Floskel zu bemühen: “Please look forward to it!”

Kikko-Man
I, MANIAC
Kikko-Man

Hey Thomas,
Falls Du hier mitliesst: Fuer Dich als guten alten Videospiel-Historiker waeren doch all die PC-88 Spiele, die in der letzten Zeit fuer Switch in der EGGconsole-Serie erschienen sind, einen kleinen Artikel wert, oder? Gerade Sachen wie Xanadu, Thexder, Silpheed oder Hydlide haben doch japanische, aber auch westliche Videospiele fuer Jahre oder gar Jahrzehnte gepraegt. Ein kleiner Artikel, der die Hardware und die Spiele vorstellt und historisch einordnet, waere doch klasse.

captain carot
I, MANIAC
captain carot

Zu den Famicom Disketten, wie lange die haltbar sind hängt maßgeblich von der Lagerung ab. Es wird definitiv nicht ewig sein, was jetzt läuft könnte schon nächstes Jahr unlesbar sein oder auch noch in zehn Jahren gut laufen. Außerdem nutzen sich Disketten tatsächlich ab, viel genutzte Disketten halten also kürzer.

Wenn man aber Spiele nicht ständig spielt und gut lagert, dann könnten die auch noch lange halten.