E3 2019 – Besucherzahl gibt minimal nach

5
134

Die Entertainment Software Association (ESA) gibt bekannt, dass in diesem Jahr 66.100 Menschen die E3 besucht haben. Das sind 3.000 bzw. 2.000 weniger als in den Jahren 2018 und 2017. Insgesamt waren dort über 200 Aussteller vertreten.

Die nächste E3 findet vom 9. bis 11. Juni 2020 statt.

4 Kommentatoren
ChrisKongghostdog83Bort1978Max Snake Letzte Kommentartoren
neuste älteste
ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Viel mehr versuchen ja die grossen Hersteller sich mit ihren eigenen Events zu profilieren. Sony bleibt ja nicht der E3 fern und zieht sich aus dem Business zurück. Man setzt einfach auf ein eigenes Format. Nintendo ist ja auch weg von einer E3 PK. Zumal die Kosten für solche Anlässe auch aus dem Ruder zu laufen schienen. Rockstar fehlt ja traditionell dort und dabei erreichen ihre Spiele mehr Gamer als die meisten anderen Entwickler es vermögen.

Zur Gamescom bringen mich keine 10 Pferde, auch nicht wenn ich eingeladen würde und einen VIP Pass hätte. Massenaufläufe sind mir mittlerweile ein Gräuel. In der Prä-Internet-Ära hatten die Messen auch noch eine ganz andere Bedeutung. Das betrifft generell übrigens viele Messen. Fachmessen nutzt man schon seit jeher fürs Connecting, aber da gibts mittlerweile auch ganz andere Instrumente für.

Und mir ist es lieber Nintendo investiert in ihre Marken, statt in Marketing. Sprich die Direct sind etwas vom sinnvollsten der letzten Jahre. Die zu produzieren dürfte kaum was kosten und man erreicht doch zig Tausende. Etwas wovon TV-Werbung heutzutags nur noch träumen kann.

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Die Betreiber der Gamescome haben das gesunde Maß schon längst aus den Augen verloren. Auch dieses Jahr werden wir uns wohl auf einen neuen Besucherrekord einstellen müssen. Hoffentlich bleibt ein Unglück wie das bei der Loveparade 2010 erspart.

Ansonsten sehe ich es wie Chris. Der digitale Wandel hat dazu beigetragen, den Schwerpunkt einer solchen Veranstaltung in Teilen dezentral auszulagern.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Da es eine Fachmesse ist, vermute ich mal eher, dass es auch etwas mit dem Aussterben von Printmedien zu tun haben könnte. Weiss ja nicht, wie das weltweit so aussieht. Aber weniger Redaktionen ergo weniger Redakteure.
Davon ab ist es ökologisch, ökonomisch völliger Unsinn. Alles was man zeigen kann, geht auch übers Netz, was man anspielen kann genauso. Dann noch die Applaudierer digital einfügen fertig.
Im Rahmen der E3 sollte es sowieso viel mehr Demos zu den Spielen geben, das wäre weitaus interessanter als diese ganzen Cutscenes-Trailer aus der Retorte.

Bort1978
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Bort1978

Nächstes Jahr kommen bestimmt wieder ein paar mehr… 😉

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Keine hohe Besucher Rekord als in der Gamescom 2018.