Nintendo Switch – alle Spiele des heutigen Indie World Showcase

15
1291

Gute 20 Minuten wurden heute wieder neue und teils auch bekannte Indie-Projekte für Switch vorgestellt oder angekündigt – das war dabei:

  • Ooblets (Sommer)
  • Batora: Lost Heaven (Herbst)
  • ElecHead (Sommer)
  • Soundfall (erhältlich)
  • Wildfrost (Winter)
  • Totally Accurate Battle Simulator (Sommer)
  • Gunbrella (2023)
  • We Are OFK (Sommer)
  • SILT (Juni)
  • Mini Motorways (erhältlich)
  • Wayward Strand (21. Juli)
  • Cult of the Lamb (2022)
  • Another Crab’s Treasure (2023)
  • OneShot: World Machine Edition (Sommer)
  • Gibbon: Beyond the Trees (erhältlich)
  • Idol Manager (25. August)
  • Card Shark (2. Juni)
  • Cursed to Gold (Sommer)
  • A Guidebook to Babel (Sommer)
  • OPUS: Echo of Starsong (erhältlich)
neuste älteste
Smart1986
I, MANIAC
Profi (Level 2)
Smart1986

Auf der Switch gibt es so viele tolle Indies: Cuphead, Ori 1&2, Deaths Door, Gris, Hades, Hollow Knight, Binding of Isaac, Record of Lodoss War Deedlit in Wonder Labyrinth, die Shantae Ableger, The Messenger, uvm.

Leider war für mich diesmal auch nichts dabei. Meine Hoffnungen lagen auf Neuigkeiten zu Hollow Knight Silksong oder der angekündigten Retail zu Cuphead (inkl. DLC). Auch Retails zu Actraiser von Square Enix, dem aktuellen Ghouls n Ghost von Capcom oder Getsu Fuma Den von Konami wären echt was gewesen, was mich gefreut hätte (und es gab ja auch immer wieder mal solche Ankündigungen. Hades und Cadence of Hyrule z.B.).

Leider sprechen mich auch viele Grafikstile der aktuellen Indie Titel absolut nicht an. Es darf gerne auch mal minimalistischer sein (wie z.B. VVVVVV, Shovel Knight, Celeste oder Undertale) aber es sollte insgesamt schon stimmig sein.

Häufig versprühen die Pixelstile nicht den Charme der 8 oder 16 Bit Ära, sondern wirken einfach lieblos und billig. Natürlich kann man nicht immer das Rad neu erfinden und einen einzigartigen Grafikstil haben, der sich von der Masse abhebt. Jedoch wirken viele Grafikstile (egal ob 2D oder 3D) oft detailarm und texturlos.

Dennoch freue ich mich auch in diesem Jahr auf viele weitere Indie Releases. Vor allem, wenn ich sie auch noch physisch in die Sammlung stellen kann (Turtles von DotEmu, Save Mr. Tako, Hollow Knight Silksong, Delta Rune, Binding of Isaac Repentance). Zahlreiche Titel sind bereits bestellt und warten nur darauf endlich zugestellt zu werden (Axiom Verge 1+2 Doppelpack, Windjammers 2,…)

Generell kann ich mich an Auswahl aber nicht beklagen. Ich hab auf der Switch mehr Spiele, als ich bis an mein Lebensende überhaupt spielen kann und es wird immer mehr. Für mich einfach eine fantastische Konsole.

~ MfG Smart1986 ~

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Bei dem Video habe ich den Eindruck, Nintendo möchte auch den Studios eine Bühne bieten, die aus offensichtlichen Gründen es wohl schwer haben dürften, ihr Publikum zu finden. Dahingehen nehme ich das so zur Kenntnis, mit Blick darauf, ob sich darunter nicht doch der eine oder andere Titel tummeln könnte, der vielleicht doch eine Überlegung wert wäre, siehe Fuffels Kommentar – Cult of the Lamb sieht tatsächlich nicht uninteressant aus, egal auf welcher Plattform.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Ich sehs wie Monty Runner. Warum diese biedere Optik. Okay, mag Elechead von einer Einzelperson sein, aber das muss trotzdem nicht wie Prä-NES-Ära aussehen, beim besten Willen nicht. Und die anderen gezeigten Spiele hatten auch sie diesen Fluffy-Lifestyle Look, den ich kaum noch sehen mag. Etwas mehr Abwechslung wäre besser gewesen. Fand die interessanteren Sachen eher am Ende im Schnelldurchlauf. Anders gesagt, gibt und gab schon def. bessere Wellen an Indie-Spielen. Hier würde ich vermutlich für keines von denen Geld ausgeben, ausser es entpuppt sich hier noch als Spassbringer erster Güte und das Genre sollte auch passen.

Fuffelpups
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Fuffelpups

Fantasia könnte endlich mal das Apple Arcade Gefängnis verlassen, wenn es zeitexklusiv ist.

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

Wenn man sich anguckt, was insgesamt an Indies auf die Switch kommt, dann könnte man hier auch eine etwas spannendere Auswahl treffen IMO. Erwartet hab ich bei dem Thema tatsächlich nicht viel.

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Ich weiß nun wirklich nicht, was man sich bei einer solchen Veranstaltung erhofft hat, die bzgl. Länge und Inhalt doch nun wirklich kein Feuerwerk abbrennen sollte.

Vielleicht ist das auch ein Fehler in der Kommunikation seitens Nintendo, was den Sinn und Zweck solcher Formate betrifft, oder es wurde schlicht übersehen.

Spacemoonkey
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Spacemoonkey

waren halt nur 20min indies. seh kein problem. wie auch schon bei der letzten indie state of play von sony. manchmal is was dabei für einen und manchmal eben nicht. in erster linie ist es nett für diese kleinen entwickler die so wenigstens etwas aufmerksamkeit bekommen.

elechead, gunbrella und cult of the lamb fand ich auch nicht schlecht. vielleicht wird auch another crab’s adventure überraschend gut. jedenfalls gefällt mir diese ganze unter dem meer sache 🙂

sowas hat für mich aber auch nicht viel mit nintendo, sony oder ms zu tun. das meiste ist früher oder vielleicht etwas später sowieso multi

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Highlight für mich ElecHead und Gunbrella.

MontyRunner
I, MANIAC
Epic MAN!AC
MontyRunner

Fuffels dunkle Seite wird voll getriggert 😀
Wünsche viel Spaß beim Opfern Deiner Jünger!

Fuffelpups
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Fuffelpups

Cult of the Lamb sieht doch geil. Ich kauf es alleine wegen dem Look and Feel. Auch wenn ich bisher nur ganz wenige Rogue-like mochte, bei dem Spiel catcht mich das Setting. Ich möchte auch meinen eigenen Kult aufbauen und alle meine Schäfchen opfern. <3

Cult of the Lamb – Official Console Announcement Trailer
https://www.youtube.com/watch?v=2VD9obADeeA

Cult of the Lamb – Release Date Trailer – Nintendo Switch
https://www.youtube.com/watch?v=uCz2ggqLXbs

ABER, wieso ist das ein RELEASE DATE TRAILER??? Wenn die nur 2022 angeben…

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

Insgesamt wirklich lame dieses Mal. Wobei das ja eh nur ein Bruchteil der erscheinenden Titel ist.

MontyRunner
I, MANIAC
Epic MAN!AC
MontyRunner

Für mich war nicht nur nichts dabei, ich bin auch zunehmend erstaunt über die grafische Tristesse vieler Indie Titel. Das ist zwar übertrieben und vermutlich zum größtenTeil ungerecht, aber ich empfinde die Spiele im Schnitt regelrecht degenerativ und verspüre Atari 2600 Vibes. Mich würde interessieren, wieviel Aufwand hinter den einzelnen Titeln steckt. Vielleicht habe ich auch nur veraltete Ansprüche daran, wie Games auszusehen haben. Schlimm ist das alles nicht und es stört mich nicht, denn es wird gewiss auch zukünftig genügend Perlen geben. Von daher: Es lebe die Vielfalt.

Fuffelpups
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Fuffelpups

Eine der schwächsten, wenn nicht sogar die Schwächste Indie Direct. Komisch das Omori nur in Japan gezeigt wurde.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Aus dir spricht ja die richtige Madness, die Nintendo-Madness.

GameMaster
I, MANIAC
Profi (Level 1)
GameMaster

Ehrlich gesagt bin ich wirklich erstaunt, wie gut Nintendo bzw. die Switch selbst ist.

Bedenkt man noch das Alter der Konsole, dann bleibt nur eine Verneigung vor Big N die einzige richtige Option.