SNES – Retro-Organisation spendiert Japanern 100 Konsolen zum daheimbleiben

0
622

Auch in Japan nimmt man den Coronavirus inzwischen mit der angebrachten Ernsthaftigkeit wahr, weshalb die Schulen geschlossen wurden und Kinder daheimbleiben sollen. Allerdings hat entgegen gängiger Klischees nicht jeder Haushalt ein Regal voll digitaler Unterhaltung zur Verfügung, weshalb eine Organisation einen kleinen Teil dazu beitragen will, die Lage etwas angenehmer zu gestalten, wie Kotaku berichtet.

Demnach hat die Japan Retro Game Organisation eine Aktion ins Leben gerufen, bei der sich Familien dafür anmelden können, eins von 100 originalen Super-Famicom-Geräten mit passenden Modulen zum Zeitvertreib geschickt zu bekommen – es muss lediglich ein Kind unter 16 Jahre mit im Haushalt sein und das Porto übernommen werden.

Eine sympathische Sache, wie wir finden – wer mehr darüber erfahren will, kann ja mal der Webseite der Organisation einen virtuellen Besuch abstatten.