Spielestudio – Nintendo kündigt Videospiel-Baukasten für Switch an

12
1037

Mal wieder zaubert Nintendo wie aus dem Nichts eine ungewöhnliche Ankündigung hervor, diesmal soll die Kreativität von Switch-Besitzer auf etwas komplexere Art angeschoben werden. Bereits am 11. Juni erscheint nämlich für knapp 30 Euro als Download das Spielestudio (in den USA mit dem etwas schmissigeren Titel Game Builder Garage versehen) – eine Art Videospiel-Baukasten, der uns in einzelnen Lektionen Hintergrundinformationen zur Materie bietet und natürlich auch die Erschaffung eigener Werke gestattet.

Im Prinzip also ein Super Mario Maker ohne Fokussierung auf den ikonischen Klempner, zu der Ihr im Trailer oben und der ausführlichen Pressemitteilung unten mehr erfahrt:

  • Gestatten: Knotixe. Diese humorvoll-schrulligen Geschöpfe vermitteln die Grundlagen der visuellen Spieleprogrammierung
  • Ob Jump ‘n’ Run, Rennspiel oder etwas ganz anderes: Die Spieler:innen können sich in unterschiedlichen Genres versuchen
  • Die kreierten Spiele können anschließend mit anderen lokal und online geteilt werden

Wer schon immer davon geträumt hat, ein eigenes Spiel zu erschaffen, kann sich ab 11. Juni mit Spielestudio für Nintendo Switch austoben: Der Titel ist europaweit exklusiv im Nintendo eShop erhältlich. In interaktiven Lektionen, für die keinerlei Vorkenntnisse nötig sind, kombinieren die Spieler:innen sogenannte Knotixe miteinander, die elementare Aspekte des Programmierens visualisieren und dadurch intuitiv begreifbar machen. Durch die farbenfrohen wie ulkigen Fantasiewesen erschließen sich angehende Entwickler:innen auf unterhaltsame Weise die Grundlagen der Spieleentwicklungg. Das fertige Spiel können sie dann online und lokal mit anderen teilen. Einen ersten Blick auf die Knotixe, ihre Funktionsweise und darauf, welche Arten von Spielen mithilfe des neuen Nintendo-Titels kreiert werden können, bietet der Trailer.

Was sind Knotixe?

In Spielestudio stehen Dutzende von Knotixen bereit, die alle eine spezielle Funktion erfüllen. Diese Funktion entspricht ihrer Persönlichkeit. Die kleinen Charakterköpfe helfen dabei, Spiele von Grund auf zu gestalten. Indem Spieler:innen sie auf verschiedene Arten miteinander verbinden, lernen sie, wie ein Videospiel funktioniert. So können sie etwa eine menschenähnliche Spielfigur erschaffen und mithilfe eines Sticks bewegen, indem sie das Männchen-Knotix mit dem Stick-Knotix verbinden. Auf diese intuitive Weise erschließen sie sich die Grundlagen der Spieleentwicklung und können viele unterschiedliche Arten von Videospielen erstellen: von klassischen 2D-Jump-‘n’-Runs über rasante Kart-Rennen bis hin zu dynamischen Weltraum-Actionspielen!

Schritt für Schritt zum Spiel

Wer Spielestudio erstmals startet, beginnt im Modus Interaktive Lektionen. Hier treffen die Spieler:innen erstmals auf die schrulligen Knotixe. Sie vermitteln ihnen Schritt für Schritt und in humorvollen Lektionen das Grundkonzept der visuellen Programmierung. Zugleich sind die Einheiten so gestaltet, dass sie für alle Spieler:innen verständlich sind – unabhängig von ihrer Videospielerfahrung. An einzelnen Kontrollpunkten können die Entwickler:innen in regelmäßigem Abstand ihr Wissen auf die Probe stellen, indem sie kleine Rätsel oder Aufgaben lösen.

Im Modus Freies Programmieren können sie dann das Gelernte in die Tat umsetzen und ihre eigenen Spielideen zum Leben erwecken. Mit einem bloßen Tastendruck wechseln sie zwischen dem Programm- und dem Spielbildschirm hin und her, so dass sie jederzeit ausprobieren können, wie sich ihre Kreation spielt.

Schöpfungen teilen und Maus-Unterstützung

Auf der Suche nach Inspiration kann es hilfreich sein, Spiele von Freund:innen und Familienmitgliedern via Internet oder über die lokale Verbindung der Konsole herunterzuladen. Dazu ist nur ein Internetzugang, ein Nintendo-Account und die Mitgliedschaft bei Nintendo Switch Online erforderlich. Auf diese Weise können die Spieler:innen ihre eigenen Schöpfungen präsentieren und die Spiele von anderen testen. Probieren sie das Spiel einer anderen Person aus, können sie sogar in den Modus Freies Programmieren wechseln, um hinter die Kulissen zu schauen. So erfahren sie, wie das Spiel programmiert wurde und lernen dadurch weitere Tricks und Kniffe für ihre eigenen Kreationen.

Spielestudio lässt sich auf die verschiedenen Nintendo Switch-Arten erleben: unterwegs im Handheld-Modus oder daheim am Fernseher mit Joy-Con oder dem Nintendo Switch Pro Controller. Darüber hinaus können die Spieler:innen auch eine kompatible Maus nutzen, die sich über den USB-Anschluss der Nintendo Switch-Station mit der Konsole verbinden lässt. Selbstverständlich ist das Spiel auch auf Nintendo Switch Lite spielbar.

Ab 11. Juni ist Spielestudio exklusiv im Nintendo eShop zum Preis von 29,99 Euro zu haben. Dann können angehende Spieleentwicklerinnen und Spieleentwickler die charmanten Knotixe kennenlernen und ihre eigenen Spiele erschaffen.

neuste älteste
captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

Ich glaube nicht, dass Labo sich überhaupt supergut verkaufen musste. Allerdings dürften verschiedene Punkte hier eine Rolle spielen. Angefangen von den möglichen Verkaufszahlen über den Preis (bei Nintendos Preisparität physisch/Download kostet ein Budgetspiel halt ‘unnötig’ in der Produktion) bis zur Möglichkeit, physische Exemplare zu kaufen und noch einige Punkte mehr. Denn in den letzten Monaten gab es z.B. gerade auch in Europa harte Lockdowns mit geschlossenen Läden, in Japan und den USA gab es das in der Form z.B. nicht.

Furo
Mitglied
Anfänger (Level 3)
Furo

Bin doch recht neugierig was die Garage betrifft. 30 Euro sind jetzt auch recht human, gemessen an einem Mario Maker für Vollpreis. Solche Spiele interessieren mich nicht zuletzt auch um zu sehen, was andere so aus dem Editor herauskitzeln. Ich vermute wir werden da eine ordentliche Fülle an Shoot’em Ups und F-Zero Klonen sehen, wofür das Geld dann wirklich gut angelegt wäre.

Fuffelpups
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Fuffelpups

trotzdem sehe ich es noch mehr als ein app.
evt. gibst ja genau wegen dem kein modul.

In Japan und den USA gibt es ja eine Retail-Version. NoE hat die Hosen voll, nachdem Labo sich kaum verkauft hat und dann verramscht wurde. Das ist meine Einschätzung der Situation. Digital ist es natürlich praktisch, weil wenn man richtig darauf abfährt, dann spielt man es ähnlich wie Animal Crossing immer und immer wieder.

Morolas
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Morolas

FuffelpupsFuffelpups
okay… da bin ich jetzt sprachlos, das klingt jetzt nicht kiddie style.
habe nur den trailer gesehen aber geil das man solche sachen machen kann.
trotzdem sehe ich es noch mehr als ein app.
evt. gibst ja genau wegen dem kein modul.
weil man evt. uploaden etc machen kann.
ein richtiges spiel als physische version unbedingt wenn es geht aber mario maker und dieses brauche ich nicht als physische version.
das ist auch nur mein jetztiges empfinden.
Das kann sich auch ändern.
weiss nicht ob du verstehst was ich meine.

Fuffelpups
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Fuffelpups

Hier kann ich aber darauf verzichten, da es wohl eher in mini Spiel game geht.

Mit dem Labo Editor haben einige User bereits z. B. Schreine aus Breath of the Wild mechanisch komplett nachgebaut. Das neue Spielestudio hat jetzt schon mehr Möglichkeiten. Wenn sich jemand reinkniet, dann kann damit auch was Größeres gemacht werden. Sehr wahrscheinlich war die Software als Labo Set 05 gedacht aber der Name ist mittlerweile wohl so toxisch, dass es ein Rebranding gab und NoE traut sich nicht mal das als Retail Version zu veröffentlichen.

https://twitter.com/Green_Squid/status/1233674671905619970?s=19

Morolas
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Morolas

Ich habe oder will immer eine retail version.
Hier kann ich aber darauf verzichten, da es wohl eher in mini Spiel game geht.
klingt super und werde hand an legen aber da brauche ich keine retail version.
Irgendwie passt das für mich.
es ist wie super bomberman r… das genügt mir digital. warum… es ist etwas für zwischendurch. kann nicht sagen woran es liegt…

Eydrian
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Eydrian

FuffelpupsFuffelpups
Jein… das ist für mich tatsächlich keine Option.

Denn zum einen, untermauert der „Boykott“ meinen Standpunkt zur Vertriebspolitik. Weiterführend möchte ich diesen Aufwand (Import) nicht auf mich nehmen (inkl. aller Unannehmlichkeiten wie Zollgebühren/MWST. etc)…

Fuffelpups
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Fuffelpups

Einfach Genial – klasse Idee Ninten…

Moment!

Digital only? Sorry, bin raus.

Die Alternative ist, importier die Retail US-/JP-Version.

Eydrian
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Eydrian

Einfach Genial – klasse Idee Ninten…

Moment!

Digital only? Sorry, bin raus.

Omnibot
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Omnibot

ganz geil. endlich

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Auf dem Papier klingt das zunächst ziemlich interessant. Aber mal schauen, wie es sich in der Praxis behaupten kann.

Ich mag es ehrlich gesagt nicht besonders, wenn ohne Kennzeichnung Texte der Pressemitteilung in die News einfließen.

Gannicus jr
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Gannicus jr

Klar das es in Dreams immer gelöscht wurde aber mal sehen ob Mario, Pokémon,Zelda und co Mini Games hier zugelassen werden.