The Dark Pictures: Man of Medan – Curator’s Cut vorgeführt

5
456

Man of Medan, die erste von geplanten zahlreichen Episoden von The Dark Pictures, erscheint am 30. August für PS4 und Xbox One. Wer vorbestellt, erhält den “Curator’s Cut” gleich, alle anderen müssen noch länger drauf warten (aber immerhin dann nichts extra bezahlen).

Was es mit diesen Feature auf sich hat, zeigt der Trailer oben sowie erklärt die Pressemitteilung:

Der “Curator’s Cut” ist ein alternativer Weg und eine andere Sichtweise auf die Geschichte. Hier werden neue Informationen, Entscheidungen und Wahlmöglichkeiten geboten, welche die Geschichte beeinflussen und neue Geheimnisse zu Tage fördern, die nur darauf warten von den SpielerInnen entdeckt zu werden.

Im Video sieht man eine Szene vom Beginn des Spiels. Diese zeigt zuerst die Entscheidungen aus der Sicht von Brad (im ersten Spieldurchgang, der sogenannten “Kinoversion”) und anschließend im “Curator’s Cut” die Perspektive und Entscheidungen seines Bruders Alex (wird nach dem erstmaligen Durchspielen der Geschichte freigeschaltet).

neuste älteste
SonicFanNerd
Moderator
Moderator/Gold MAN!AC
Moderator/
SonicFanNerd

Deckt sich mit meinen Eindrücken und Gedanken dazu.

Bin gespannt, wie sich das so schlagen wird.
Auch auf spielerischer Seite, mit dem Multiplayer-Aspekt und hier diesem erweiterten Curators Cut. Das wirkt für mich alles bisher zwar ambitioniert aber noch nicht richtig ausgereift.
Aber gut, ich hab es halt auch noch nicht gespielt und da es eh als ne Serie mit 8(!) Teilen ausgelegt sein soll, wird sich da vermutlich in späteren Teilen noch die ein oder andere Stellschraube zum drehen finden.

UD hat mir echt Spaß gemacht, auch wenn es sicherlich in seinen Möglichkeiten limitiert war.
Aber bei Man of Medan springt bei mir der Funke noch nicht über.

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Das Gesicht am Anfang sieht sehr gut aus. Die Szene auf dem Boot wirkt dagegen günstiger produziert als UD.

Ich habe mir noch einmal ein Video zu UD angeschaut. Obwohl das Spiel bereits 4 Jahre alt ist, sehen die Gesichter für mich besser aus:
https://www.youtube.com/watch?v=xS8P__mBoYI

Bandai Namco wird vermutlich nicht das gleiche Budget bieten, plus multiplattform. Supermassive Games hatte zudem sehr viel Zeit, verbunden mit dem Wechsel der Plattform (von PS3 zur PS4), um das Projekt zu stemmen (bei einem Team).

Die Bildrate schwankte bei UD im 20er Bereich bis 40+. Hat mich aber nie wirklich gestört, da die Spielweise “cineastisch” war.

Im Gegensatz zu UD lässt mich das hier kalt. Nach QB muss ich Shawn Ashmore nicht schon wieder sehen.

SonicFanNerd
Moderator
Moderator/Gold MAN!AC
Moderator/
SonicFanNerd

[…]unterschiedliche Engines zum Einsatz kommen

Danke.
Ja, dass die Engines sich unterscheiden sind sieht man schon.
Ich hätte jetzt ohne Ahnung drauf getippt, dass ne angepasste Engine von UD verwendet wurde, die besser bei Mutliplattform-Entwicklung passte.

Und wie siehst du (seht ihr) das?
Fallen die erwähnten Performance-Unterschiede auch auf?
Oder wirkt das nur auf mich ne gute Ecke “runtergeschraubt” (im Vergleich mit UD)?

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Ich hab das bei dem Quasi-Vorgänger Until Dawn insgesamt nicht ganz so stark ausgeprägt in Erinnerung (…)

Das liegt wohl daran, dass unterschiedliche Engines zum Einsatz kommen. Hier die UE4, bei UD Decima von Guerrilla Games.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen. ?

SonicFanNerd
Moderator
Moderator/Gold MAN!AC
Moderator/
SonicFanNerd

Hmmm … ?
Das sieht irgendwie … unfertig aus.
Also mal davon abgesehen, dass die Lippensynchronität mit der DE-Synchro anscheinend nicht 100% passt.

Geht’s nur mir so, oder wirken die Animationen mal abgehakt und mal stark hölzern?
Auch scheint mir das teils sehr langsam zu laufen. Also saubere 30 Frames scheinen das nicht zu sein.

Ich hab das bei dem Quasi-Vorgänger Until Dawn insgesamt nicht ganz so stark ausgeprägt in Erinnerung, auch wenn es dort ähnlich war.

Und auch wenn die DE-Synchro hier zumindest solide erscheint, so würde ich das Spiel dann wohl wieder auf ENG-Synchro stellen.
Das war bei Until Dawn für mich Pflicht, da das einen erheblichen Immersionsbonus gegeben hat. Die DE-Synchro war da aber auch wirklich nicht unbedingt gut …

Aber naja, erstmal abwarten.
Until Dawn fand ich wirklich unterhaltend.
Wenn Man of Medan ähnlich unterhalten kann, dann wird das sicher auch gekauft.
Bin auf die Tests gespannt.

Ach und dieser Curator’s Cut wirkt aufgesetzt. Zumindest als Vorbesteller-DLC, wenn es das dann später eh gibt.