Ducati World – im Klassik-Test (PS)

0
260
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Die Ferrari-Lizenz ging wegen Geldmangels flöten, doch Acclaim hat noch einen zweiten italienischen Fahrzeug­her­steller in petto: Der traditionsreiche Zwei­radbauer Ducati leiht dem Renn­spiel von Attention to Detail (Rollcage) seinen Namen und die umfangreiche Produktpalette.

So dürft Ihr im Karriere-Modus Euer sauer erfahrenes Preisgeld nicht nur in hochgezüchtete Super- und Monster­bikes anlegen, sondern auch im Ducati-Magazin oder beim Händler nach schwachbrüstigen Oldtimern aus der Frühzeit des Motorsports suchen. Um an den Rennen teilzunehmen, braucht Ihr nicht nur den adäquaten Untersatz, sondern auch die jeweils nötige Lizenz. Die verdient Ihr Euch im Gran Turismo-Stil bei diversen, teils knackig schweren Fahr­prüfungen. Auf dem guten Dutzend verschiedener Kurse rast Ihr gegen maximal vier CPU-Gegner, die sich – ganz menschlich – auch mal verbremsen oder einen Abflug ins Kiesbett hinlegen.

Wollt Ihr nicht die Qual der Wahl haben und ständig auf’s Budget achten, vertreibt Ihr Euch die Zeit mit dem ‘Quick Race’: Hier müsst Ihr die Kurse in zwei Schwierigkeitsgraden und mit jeweils einem modernen und einem antiken Mo­torrad meistern, um weitere Strecken freizuschalten.

Zurück
Nächste