F1 Career Challenge – im Klassik-Test (Xbox)

0
540
Zurück
Nächste

Meinung

Thomas Stuchlik meint: EA präsentiert ein Vier-Jahres-Sammelpack ohne große grafische Neuerungen: Das schmucke Environment Mapping glänzte schon in F1 2001 und die schnelle Optik läuft nicht immer ruckfrei. Die neuen Qualitäten stecken unter der Haube: Der anspruchsvolle Karriere-Modus schreckt zwar Einsteiger ab, doch mit viel Übung und einigen Stunden Spielzeit kommt in den Rennen enorm Spannung auf – Überholmanöver und Boxenstopps sei Dank. Leider kann ein verhunzter Stopp aber auch das ganze Rennen versauen, ebenso rammen die Gegner Euch schon mal von der Strecke. Profis bemängeln zudem die wenigen Setup-Möglichkeiten und die ungenaue, etwas Arcade-lastige Steuerung. Deutlich ­weniger habe ich mich an der fehlenden Aktualität des Titels gestört.

Zurück
Nächste