Humanity – im Test (PS5 / PS VR2)

1
1293
Zurück
Nächste

Meinung

Ulrich Steppberger meint: Zu Beginn hat mich Humanity nicht gleich gepackt, ist doch die audiovisuelle Inszenierung etwas nüchtern (aber stilvoll). Dass man nicht zurückspulen kann, sondern Planungen durch Neustarts behoben werden müssen, ist anfangs lästig, lässt sich aber (nachdem gesammelte Goldys die entsprechende Option bald freischalten) durch das Beibehalten gegebener Befehle verschmerzen. Die auf mehr Echtzeit-Aktivität setzenden späten Levels finde ich anstrengender als die reinen Grübeleien, dafür motivieren sie eben auf etwas andere Weise und werten das Gesamtwerk fraglos auf. Kurzum: Humanity mag nicht so zugänglich oder spektakulär anzusehen sein wie Rez und Tetris Effect, ist aber ein weiterer Enhance-Hit.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Spacemoonkey
I, MANIAC
Spacemoonkey

zwar grad pausiert aber tolles spiel