Kelly Slater’s Pro Surfer – im Klassik-Test (GBA)

2
165
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Trendsportler werden von Activision auch auf dem GBA rundum versorgt, diesmal geht’s mit Kelly Slater’s Pro Surfer ins kühle Nass. Als wagemutiger Wellenreiter pflügt Ihr in 13 Surf-Regionen durchs Wasser und zeigt an mächtigen Wellen spektakuläre Tricks.

Anders als bei den großen Konsolenbrüdern seht Ihr die Woge immer direkt vor Euch: Euren Surfer verliert Ihr so nie aus den Augen, durch coole Bitmap-Tricksereien genießt Ihr ansehnliche GBA-Wellen. Dank durchdachter Steuerung gehen die variantenreichen Tricks bei Sprüngen und im Welleninneren nach kurzer Eingewöhnung leicht von der Hand. Begleitet werden Eure Bemühungen von einem Kommentator und entspannter Musik. Einziger Wermutstropfen ist der Verzicht auf abwechslungsreiche Nebenaufgaben: Beim GBA zählt nur die Jagd nach hohen Punktzahlen. Die macht dafür eine Menge Spaß – Handheldsurfer greifen zu.

Optisch eindrucksvolle und dank guter Steuerung fein spielbare Surfsimulation mit viel Umfang.

Singleplayer82
Multiplayer
Grafik
Sound
neuste älteste
Walldorf
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Walldorf

GBA-Titel lassen sich gut auf dem 3DS abspielen, weil die CPU für die Abwärtskompatibilität zum DS auch GBA-Spiele simulieren kann. Gibt am PC Programme, die GBA-Roms in Virtual Console Apps umwandeln. Geht natürlich nur mit Custom Firmware.

Tabby
I, MANIAC
Intermediate (Level 2)
Tabby

Falls wirklich irgendwann mal GBA Spiele für Switch Online erscheinen sollten, würde ich mir wünschen, dass die ganzen Trendsport Games da auch mit reinkommen.
Aufgrund der verschiedenen Lizenzen, glaube ich aber nicht daran.