Mafia – im Klassik-Test (Xbox)

2
1161
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Nun übernehmen auch Xbox-Gangster die Rolle des gescheiterten Taxi-Fahrers Tommy Angelo, der große Karriere bei der Mafia-­Organisation von Gangsterboss Salieri macht. Als Szenario dient die fiktive Metropole ‘Lost Heaven’ in den 30er-Jahren der Prohibition.

Die mehrteiligen Missionen zu Fuß und in klassischen Oldtimern führen Euch durch den gesamten Ver­brecheralltag: Neben Schutzgeld­erpressung und Sabotage kümmert Ihr Euch mit bleihaltigen Argumenten um verfeindete Gangs, schaltet ­unliebsame Zielpersonen aus oder liefert Euch wilde Verfolgungsjagden. ­Pistolen, Tommy-Guns, Schrotflinten oder Baseball­schläger unterstützen Euch dabei tatkräftig. Bei Schuss­gefechten wechselt Ihr ­Euer Ziel per schwarzer Taste, was ­Euer Bildschirmleben immens verlängert.

Auch das Knacken neuer Wagen will gelernt sein – gebunkert werden die Karossen auf Salieris Hinterhof, wo Ihr auch Bleispritzen vom hiesigen Waffenexperten erhaltet.

Neben den Story-Missionen erwartet Gasfuß-Fetischisten der konsolen­exklusive Renn-Modus mit freispielbaren Boliden samt Meisterschaft und Qualifying. Bei der ‘Freien Fahrt’ dagegen erforscht Ihr die Stadt oder das riesige Umland.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Lincoln_Hawk

Das Remake habe ich gerne durch gespielt

Walldorf
I, MANIAC
Walldorf

Also grafisch hätte da auf der Xbox wesentlich mehr drin sein müssen. Aber offenbar haben sie einfach nur den miesen PS2-Port etwas aufgehübscht.