Metroid Prime 2: Echoes – im Klassik-Test (GC)

42
6967
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Metroid Prime gilt als das bes­te Gamecube-Spiel, manche Zocker sind da allerdings anderer Meinung: Der Einsteig mit andauerndem Scannen und kniffligem Zeitlimit war einigen Abenteurern zu stressig, zumal die Steuerung für Ego-Shooter-Fans ge­wöh­nungs­­­bedürftig ist. Diese gleicht nämlich eher einem Jump’n’Run, weil es keine Strafe-Funktion gibt. Stattdessen werden Gegner anvisiert, dann kann man sie umrunden. Dieser Vorteil eröffnet sich dem Spieler aber erst im späteren Abenteuerverlauf, wenn die Aliens im Zickzack durch die Arena springen.

Der lang ersehnte Nachfolger Echoes lässt es etwas gemütlicher angehen: Kopfgeldjägerin Samus Aran folgt dem Notsignal verschollener Space-Marines auf den Planeten Aether, auf dem angeblich Raumpiraten ihr Unwesen treiben. Was allerdings tatsächlich auf Aether vorgeht, ist weitaus gefährlicher: Der Planet existiert in zwei Dimensionen, der Licht- und Schattenwelt. Somit teilen sich zwei Alienvölker den Planeten, die freundlichen Luminoths und die finsteren Ing. Letztere beanspruchen Aether aber für sich allein und starten via Dimensionssprung eine tödliche Invasion. Licht- und Schattenwelt bringen noch weitere Finsterlinge hervor: Dark Samus erscheint auf der Bildfläche und beraubt die Heldin ­ihrer traditionellen Waffen, lediglich die Armkanone bleibt Eurem Raumanzug erhalten.

Das schreit nach Rache: Kurzerhand schließt Ihr Euch den Luminoths an, die Euch mit Rat und Tat zur Seite ­stehen – vertreibt die Ings von der Planetenoberfläche! Die Wechselwirkung der beiden Dimensionen ist dabei das Motto des Abenteuers: Wenn Ihr etwa in der Schattenwelt eine Brücke erreicht, könnt Ihr sie auch in der Lichtdimension nutzen – daher der Untertitel Echoes.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Gast

Ich habe alle drei Konsolen hier (Switch, PS5, Xbox Series X). Und auf der Switch spiele ich noch am meisten, hole mir auch meist Multiplattformtitel für die Nintendo-Konsole. Auf der Xbox zocke ich noch am wenigsten, die ist schon seit Wochen nicht mehr an gewesen. Dafür aber die Playsie, aktuell mit Returnal (selbst nach der Platin zocke ich es weiter) und Death Stranding.

captain carot
I, MANIAC
captain carot

Naja, was Nintendo angeht ist ein ziemlich ordentlicher Teil der guten Switch Spiele Ports von der Wii U. Gemessen an der Laufzeit hatte die nicht wenige gte First Party Titel.

BotW hab ich mir damals z.B als Abschlusstitel für Wii U geholt. MK8, SM3DW, NSMBU, beide HD Zeldas, Bayo 2, DKCTF, Mario Maker, Wooly World und so einiges mehr sowieso.

Ob man das Konzept der Wii U nun mag oder nicht (ich mochte es, auch wenn die Kiste nicht gerade perfekt war), das Spieleangebot seitens Nintendo war in der Zeit eigentlich ziemlich gut. ANders als beim Cube gab es aber fast kein nennenswertes THird Party Exclusive und Pokemon war natürlich zu der Zeit (wie u.a. auch Fire Emblem) eine reine 3DS Reihe. Da hat die Switch teils extrem von der Zusammenlegung profitiert.

Spacemoonkey
I, MANIAC
Spacemoonkey

also die switch hat schon relativ viele gute spiele im vergleich zum gamecube oder der wii u. die beiden und auch das n64 waren aber halt auch flops die nicht annähernd so lange unterstützt wurde wie die switch.
aber die konsolen selbst fand ich nach dem gamecube auch alle scheisse.

-wii: last gen technik, miese fuchtelsteuerung welche auch die konkurrenten teilweise verpestet hat (move,kinect)
-wii u: last gen technik, total überflüssiges brett mit bildschirm
-switch: in erster linie ein handheld und dafür auch mit guter technik. man kann den handheld halt an den fernseher anschließen und so siehts dann auch aus

hier gewinnt aber trotzdem locker die switch bei mir. lieber einfach nur schwächere technik als fuchtelsteuerung (so werd ich niemals irgendwas spielen) oder das total überflüssige brett mit bildschirm.

ausreichend viele gute spiele haben alle konsolen von nintendo, sony und microsoft aber kann halt sein dass es nicht die richtigen für einen sind. ist am ende wichtiger als die anzahl

Tabby
Gast

Ich weiß nicht ob du den Youtube Kanal vom Andi (Spielewelten) kennst, aber der hat ein paar sehr informative Videos zum Thema WiiU, GameCube, F-Zero usw gemacht.
Ich verlinke dir mal hier das WiiU Video.
https://youtu.be/Ld6wKEEl_fQ

Bei der Wii lag es bei mir explizit an der sogenannten “Fuchtelsteuerung”, wo ich überhaupt keinen Bock drauf hatte und der WiiU hatte mir zum Start ein richtiges Main Zelda/Mario gefehlt.
Für Switch hatte ich dann 2017 sogar beides gehabt.

genpei tomate
I, MANIAC
genpei tomate

Das mag sein, dass die Konsole äh..unausgereift war und eh nur eine Brücke zur Switch darstellte.
Aber die Spiele sind immer so gut gewesen, wie jetzt auf der Switch. Selbst mit weniger Content.
Witziger-Weise habe ich mit der Wii mit “MP Corruption” und Zelda TP zwei von der Sorte bekommen, wofür ich mir eine Nintendo Kiste hole. Und mit den Galaxy Teile Glück gehabt, dass ich sie damals “frisch” empfunden habe, denn Mario und ich, das ist ein schwieriges Thema…
Dass ich im Nachhinein bei Zelda TP es beim GC hätte belassen können, weil die Steuerung auf der Wii mit der Zeit mir auf den Kecks ging ( ist mit Skyward Sword die Folge, die ich am wenigsten wieder-gespielt habe, auf original Hardware) und dass “Corruption” trotz dem dass es mit Nunchuck-Wiimote gut funktioniert, tja, mit einem normalen Controller wäre es mir auf Dauer lieber gewesen…
Was will ich sagen? manch Franchise ging durch eine Experimentier Phase und kehrte dann doch zu ihrem “Ursprung” zurück.
Die Wiiu…ich müsste zu viel ausholen, also lasse ich das. Aber sie haben meiner M. n. auf Marken gesetzt, die nicht gezündet haben, also in dem sinne, dass sie keine signifikanten Verkaufszahlen-Booster für die Hardware waren, um dann, mit einem ähnlichen Konzept ( Switch) sich millionenfach zu verkaufen? Komische Logik, zumal ich die Switch alles, nur nicht “handlich” finde und solche Tasten/Sticks , die sie verbaut haben zu den schlechtesten gehören, nach dem 3DS!
Übrigens hat mich “Zombi U” dazu veranlasst, mir die Kiste zu holen. enttäuscht wurde ich nicht.
Respekt, das du vor allem, der sonst “jeden Scheiß” spielt ( keine Kritik sondern bewundernd gemeint!) bei der Wii und Wiiu dich zurück gehalten hast, denn Nintendo brauchen mich “nur” mit ihren “Kern Marken” zu triggern ( außer Mario, mittlerweile, aber der macht eh eine, hoffentlich “kreative”, lange Pause…) aber nur mit “Zelda” ist es bei mir nicht mehr getan, da ich auf Metroid, F-Zero und co. schon seit Wii Zeiten spekuliere. Sind ja auch “nur” bald 17 Jahren vergangen…

Tabby
Gast

“Ja, warum kaufen die Leute plötzlich die ganzen Ports? Das sind die exakt selben Käufer, die Nintendo zu Wiu Zeiten sehr gut gebraucht hätte!”

Naja die WiiU und auch schon die Wii hatten mich vom Konzept her irgendwie null gereizt, weshalb ich damals auf einen Kauf verzichtet hatte. Zu der Zeit hatte ich ne 360 und von Nintendo nur die Handhelds gehabt.
Sehr viel später wollte ich mir dann zumindest noch ne WiiU kaufen, um die Exklusiv Games nachzuholen, dass hatte sich aber durch die absehbaren Ports für Switch dann auch erledigt gehabt, zumal die WiiU Ports auf Switch meistens auch noch um Inhalte erweitert wurden.

genpei tomate
I, MANIAC
genpei tomate

Ja, warum kaufen die Leute plötzlich die ganzen Ports? Das sind die exakt selben Käufer, die Nintendo zu Wiu Zeiten sehr gut gebraucht hätte!
Jede Nintendo Kiste hatte ihre “Macken”, dummer Weise ging es fast immer darum, dass sie technisch der Konkurrenz hinterher hinkten. Zwar nicht ganz in allen Punkten, aber als jemand, der all ihre stationären Konsolen mitgemacht hat ( ja, sogar ein Virtual boy und ein IQue ist natürlich ausgenommen) ist man es gewohnt, dass Diskussionen selten den Pfad der Tech Specs verlassen.
Kommt es aber dann auf die Spiele an, möchte ich eines klar stellen: Dauernd auf alte Marken zu setzen und Stagnation zu riskieren, ist mindestens genau so doof, wie dauernd neue Franchise etablieren zu wollen, ohne “alte Hasen-innen” die Ehre zu erweisen, für ihren Jahrzehntelangen Support!
Die “Kern” Genres der 8/16 Bit Zeit sind längst in den guten Händen der Indies. Aber dass auf AA Niveau nicht möglich ist, eigene “Kern” Marken zu bedienen, das kann mir keiner erzählen.
Denn auf der einen Seite holen sie dauernd die “Ausrede” raus, dass sie nichts neues zu alten Marken bei zu tragen haben ( F-Zero…really? Im online Zeitalter??) , um dann mit, konventioneller geht es nicht, so was wie “Dread” plötzlich umme Ecke zu kommen oder Fortsetzungen zu “dauer-Brenner” wie Pokemon sogar im Doppelpack zu veröffentlichen, die, (man möge mir zeigen ob nicht) auch nur Fortsetzungen-von-Fortsetzungen-von-Fortsetzungen sind!
Speziell Pokemon ist hundertfach fortgesetzt worden, das sagt alles über den Geschmack der “Masse” aus und dass auf die Wünsche von Spielern wie ich ( und da bin ich ganz bestimmt nicht allein) geradezu gepfiffen wird!
Wären die Thirds wenigstens so kompetent, in der Hinsicht die Lücken zu füllen ( F-Zero und Waverace insbesondere) wäre mein Gejammere geringer, aber selbst dann müssten sie aufpassen, dass die Anwälte von Big N nicht vor der Tür stehen wegen Nachahmung und so.

Tabby
Gast

@genpei tomate
Man muss halt auch noch sehen, dass die ganzen WiiU Ports, für die meisten Switch Besitzer (mich eingeschlossen) auch noch völlig neue Games waren, was dann die Switch Bibliothek noch beeindruckender macht. Indies habe ich jetzt extra noch überhaupt nicht erwähnt, weil das würde dann wirklich alles sprengen. 😉

Das Nintendos aktueller Weg manch älteren Hasen nicht mehr abholt ist zwar schade, aber wo gehobelt wird, da fallen halt auch Späne. ^^

Supermario6819
I, MANIAC
Supermario6819

Ich würde die Switch auch deutlich vor dem Gamecube einordnen.Aber das Super Nintendo und das N64 bleiben unerreicht.Switch ist bei mir an dritter Stelle da ich das NES nie besessen habe.

Tabby hat das tolle Paper Mario noch vergessen.

Die bestens Exklusivspiele hat die Switch aber leider auch die mit Abstand schwächste Hardware so das ich die Spiele nur im Handheldmodus Spielen kann.Auf meinem Fernseher sehen die nämlich furchtbar aus gegenüber Xbox X und PS5.

genpei tomate
I, MANIAC
genpei tomate

Aber…ich rede gar nicht davon…
Nintendo-Kreationen, capisci? Also nichts, was irgendwie second oder third Party ist.
Denn sonst hole ich aus und sprenge hier das Dialogfeld, was noch alles “Exklusiv” für den Cube erschienen ist! 😛
Egal, du scheinst zu der glücklicheren Fraktion zu gehören und so was freut mich, sonst wären die alten Hasen um Miyamoto und co. längst vom Fenster, ohne zufriedene Käufer wie du!
Ich sage auch nicht, dass mir die Switch nicht gefällt, im Gegenteil, Dread und Astral Chain haben mir den Glauben zurück gegeben, dass auf Nintendo Kisten auch mal Games von der Sorte erscheinen ( ein wenig unglücklich formuliert, ich weiß…), Shinen haben ein wenig meinen Durst nach Sci-Fi Racing gestillt und die Download-Überfülle abgezogen, ja, einige wirklich gute Exklusive Games haben sie sehr wohl zu bieten.
Leider nur nicht die, die für mich die Firma einst ausgemacht haben zumal ich mit der Hälfte der von dir genannten kaum was anfangen kann.

Tabby
Gast

BotW 1+2, Super Mario Odyssey, Xenoblade 2-3, Bayonetta 3, Splatoon 2-3, Luigis Mansion 3, Yoshi’s Crafted World, Animal Crossing, Pikmin 4, Kirby und das vergessene Land, Link’s Awakening, mehrere Fire Emblem’s, Kirby Star Allies, Astral Chain, New Pokémon Snap + zig andere Pokémon Games, Mario + Rabbids 1+2, Metroid Dread, SMT V, Triangle Strategy, Live A Live …das sind jetzt die Switch exklusiven Games, die mir spontan eingefallen, da wo die herkommen gibt’s aber auch noch ein paar mehr davon. ^^
Davon ab gibt es unfassbar viele hochwertige Multiplattform Games, von so einem Support hatte der GameCube damals nicht mal zu träumen gewagt.

Edit: Alleine was ich hier für Switch alles an geilen Visual Novels, Shoot em Ups, Retro Kram und JRPGs als Retail-Versionen habe ist der helle Wahnsinn. Im Vergleich dagegen ist meine GameCube Sammlung ziemlich übersichtlich. ^^

genpei tomate
I, MANIAC
genpei tomate

Hiermit begründe ich die Gruppe “Hanf”: Help a Nintendo Fanboy.
Aufnahme nur im nüchternen Zustand! 🙂
Tabby, ich zocke über die Tage viiiiel GC: Vielleicht von Mario Galaxy abgesehen, das mich später auf der Wii dazu veranlasste, wieder ein “Mario” zu zocken ( Ja: SM Sunshine habe ich nicht!) kenne ich keine einzige Marke aus Gamecube Zeiten, zumindest von Nintendo nicht, die heute irgendwie relevant wäre, wie zu der Zeit.
Eine Switch ohne Waverace, Metroid Prime ( sofern es noch erscheint) F-Zero, Star Fox Adventures/Star Fox Assault, Pikmin, 1080…also WAS spielt man denn so auffe Switch, das die Ära “locker in den Schatten stellt” und das KEIN WiiU Port ist?
🙂

Tabby
Gast

Das liest sich hier, wie von einer Selbsthilfegruppe ehemaliger Nintendo Fanboys 😂
Ich mochte auch die GameCube Ära, aber Switch stellt die locker in den Schatten. ^^

ghostdog83
I, MANIAC
ghostdog83

weil ich halt nicht so der Ballerspiel / Filmspiel / HacknSlay Fan bin

Außer es handelt sich wie im Falle von Bayonetta 3 um das „nächste exklusive 10/10 Meisterwerk“. 😜

Durandal
I, MANIAC
Durandal

Ja wer kennt sie nicht, die tolle Nintendo-Qualität die uns eine durchschnittliche bis jämmerliche Pokémon-Generation auf der Switch gebracht hat und Zelda’s die ich persönlich nicht ausstehen kann wie Skyward Sword und Twilight. Ich kann sogar mit BOTW nichts anfangen -ja tolle Welt- aber mit Rupees und Kram als Belohnung die der Spieler nicht braucht, macht das Erkunden null Sinn.
Mario Odyssey – wo sich sogar mein damals 7-jähriger Junior über die niedrige Schwierigkeit beschwert hat. Aber jetzt höre ich auf, will nicht geröstet werden ^_^
Die Rede hier ist natürlich nur ab der Wii-Ärä, alles davor bin ich auch N-Fanboy.

Zum Thema: Prime 2 habe ich nicht fertig gespielt obwohl mich der erste Teil sehr begeistert hat. Konnte mich nicht mehr motivieren die riesiege Welt abzulatschen.

Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

Und weil du die anderen Spielegenres nicht magst, bieten also andere Hersteller für dich keine Qualität bei Spielen? So ein Quark. ^^

link82
I, MANIAC
link82

gar keine Frage, ich würde die Switchgames wie das kommende Zelda auch lieber auf einer Hardware wie der PS5 oder noch besser auf HighEnd-PC in 4k zocken, müsste lügen wenn ich sage dass das nicht so wäre

am Ende machen mir Nintendos Spiele aber trotz nur 1080/900p Auflösung (Artstyle und Detailverliebtheit sind ja trotzdem meist überragend bei den 1stParty Titeln) trotzdem noch immer megaviel Spaß, dass ich sie trotzdem gerne zocke

kanns halt nicht ändern, auf meiner deutlich schwächeren Hardware erscheinen viele Serien die ich liebe, während meine deutlich stärkere Hardware überwiegend verstaubt weil ich halt nicht so der Ballerspiel / Filmspiel / HacknSlay Fan bin

ghostdog83
I, MANIAC
ghostdog83

zumindest hat Nintendo due mit dem größten Qualitätsbewusstsein ^^

Deine Leidenschaft ist nicht verwerflich, aber zu schreiben, Nintendo würde mit „mittelgroßen Anstrengungen“ mehr vollbringen, ist gegenüber anderen Entwicklern schlicht unverschämt, zumal die Schwerpunkte, was Genres betrifft, anders gelagert sind. Das weißt du. Das hast du auch schon oft genug gehört. Ein The Last of Us lässt sich nicht mit einem Mario oder Zelda vergleichen. Den Aufwand, den Naughty Dog betreibt, was seine Erzählung und Inszenierung anbelangt, hat Nintendo selbst mit größter Anstrengung bisher nie vollbracht.

genpei tomate
I, MANIAC
genpei tomate

Nintendo bringen es jedenfalls ( fast) immer fertig, ohne big Names der Konkurrenz eine Gen zu überstehen. Wie sie das schaffen, das auch ohne ihre Marken, die mich interessieren, das frage ich mich jedes mal. 😉
Im Falle der Wii waren sie so was von Abseits mit ihrem Konzept, dass es keine Rolle gespielt hat, dass MS und Sony die “eigentliche” Gen, technisch gesehen, vorangebracht haben. Die Quittung haben sie aber dann mit der WiiU bekommen und mit der Switch einen Kompromiss erzielt, der den Nerv der Zeit getroffen hat. Die Quittung bekommen sie m.N,n. bald wieder, wenn sie weiter auf ihrer alten Hardware herum reiten.
Die Qualität der Spiele auf Ms und Sony ist in meinem Empfinden sensationell hoch und ihre Technik ist mindestens 2 Gen der Switch voraus.
Nintendo hat also das Problem wie immer: Einen Gap von mind. 6-7 Jahren schließen zu müssen, WENN sie auf Thirds setzten, um “Große” Spiele aus dem anderen Lager auch ihren Käufern zu ermöglichen.
Nichts gegen Panic Button und ihren “Doom-Wunder” aber bei so was applaudiert eher der Tech Freak in mir, als dass der Spieler in mir wiederum Lust verspürt, IDs Fps Granaten mit 30 Frames zu zocken…
Bleiben also ihre Haus-internen Games übrig. Wer glücklich wird, dass es ein “Zelda” gibt, ein “Mario Kart 8” ( letzteres ist trotz “Abo” Strecken in der Form fast 9 Jahre alt! Also ALT! )
kauft sich weiterhin ihre Kisten, wer semi-glücklich ist, so wie ich,, spekuliert jedes mal, ob etwas für ihn/sie erscheint: Metroid Dread! Nach wie vielen Jahrzehnten??
Ich mag die Sticheleien mit Nightrain weil ich weiß, in Wirklichkeit ticken wir ähnlich. Mir wären AA Titel regulär lieber und wünsche mir eher/mehr Mut seitens Nintendo, kleineren Studios die Gestaltung von geliebten Fan-Franchises zu überlassen. Am Beispiel Dread hat man gesehen: Sie überwachen die Qualität der Software ohnehin, also sind die Chancen relativ gering, dass sie etwas verhunzen.
Das klingt alles ein wenig in Widerspruch zu meiner “Philosophie” weiter unten aber es stimmt für mich beides. Am Ende das Tages kommt es mir auf ze Games an, auch wenn ich Nintendo Sachen immer mit ein wenig Zähneknirschen spiele. 😉

Spacemoonkey
I, MANIAC
Spacemoonkey

ja die sollen sich mal an die eigene nase fassen

link82
I, MANIAC
link82

zumindest hat Nintendo due mit dem größten Qualitätsbewusstsein ^^

aber Sonys Fans sind auch supergut, wenn sie Remaster für 79€ kaufen *thumbsup*
(aber ok, wenns sonst an der Softwarefront so dürr aussieht bleibt einem ja nichts anderes, aber ändern wird sich dann halt auch nichts)

ghostdog83
I, MANIAC
ghostdog83

Ohne Zweifel.

Spacemoonkey
I, MANIAC
Spacemoonkey

jedenfalls hat nintendo die “besten” fans 🙂

ghostdog83
I, MANIAC
ghostdog83

sicherlich ist bei Nintendo noch Luft nach oben, aber solange die Qualität (der Spiele) trotz mittelgroßer Anstrengungen noch immer die der Konkurrenzkonsolen lockjer übertrifft habe ich ja keine Alternative

Das ist wie mit einem Plattenspieler – immer dieselbe Leier.

link82
I, MANIAC
link82

Erste Regel in der Ökonomie, Qualität nur so gut wie nötig. Nintendo ist da Klassenprimus. Solange ihre Kunden das nicht anders sehen und fernbleiben, werden sie das strikt beibehalten.

sicherlich ist bei Nintendo noch Luft nach oben, aber solange die Qualität (der Spiele) trotz mittelgroßer Anstrengungen noch immer die der Konkurrenzkonsolen lockjer übertrifft habe ich ja keine Alternative

würde mir ja auch etwas mehr Druck von Microsoft und Sony wünschen, aber wenn man sich das ganze so anschaut dürfte Nintendo auch 2023 den Videospielbereich dominieren

ChrisKong
I, MANIAC
ChrisKong

Aber, das ist scheinbar nicht gewollt. Big-N hockt in seiner Nische und der Erfolg gibt ihnen Recht – so scheint es zumindest. Es hat schon so ein bisschen was vom Klassengenius, der aber irgendwie keine Lust hat und ne halbwegs solide Note 2 ohne Anstrengung aus dem Ärmel schüttelt, aber deutlich mehr Potential da wäre für eine 1+, wenn er sich denn mal etwas mehr Mühe geben würde.

Erste Regel in der Ökonomie, Qualität nur so gut wie nötig. Nintendo ist da Klassenprimus. Solange ihre Kunden das nicht anders sehen und fernbleiben, werden sie das strikt beibehalten.

Gast

Heeeeeey, Du hast angefangen davon zu philosophieren. Ich hab Dich deswegen nur ausgelacht! 😉

Aber ernsthaft, wir ticken da schon ähnlich. Seit der Wii schaff ich es aber nicht mehr zu kapieren, wieso sich Nintendo nur noch auf gefühlt drei IPs und irgendwelchen anfänglichen Special-Features ausruht. Diese sorgen dann auch dafür, dass die veraltete Technik zu überzogenen Preisen angeboten wird – was die Fans aber scheinbar auch nicht stört. Genau wie das kaputte Konzept der Spiele auf Modulen.

Letzteres wäre toll, wenn die groß genug wären, das GANZE Spiel zu enthalten und vielleicht sogar noch die Patches und Saves dazu. Scheint es aber nicht zu spielen.
Dann hat man da die Joycons, welche mittlerweile nicht mehr im Fokus stehen, weil sie zwar nett sind, aber kaum jemand sinnvolle Spielideen dafür hat. Und mit der Switch Lite sind sie eh außer Mode und nur unnötige Kostenträger.
Genau wie ein Akku und ein Display sowie zwei Gehäuse. Statt parallel zur Lite noch eine “Station” für den reinen und günstigen TV-Betrieb zu bringen, klammert man sich künstlich an das “mobile”-Konzept und bringt sogar noch eine Version mit besserem Display raus.
Dazu kommt ein viel zu kleiner interner Speicher und das Unverständnis oder vielleicht auch Unwille, wie man einfache Online-Gaming-Kommunikation hinbekommt.
Es scheint alles so zusammengewürfelt, eine Idee ohne wirkliches Konzept. Fast so, als wenn man immer wieder selbst vom eigenen Erfolg überrascht ist!?

Und wie Du es schon beschreibst und fragst: Wo sind die alten Franchises? Es muss ja kein AAA-Release sein. Gute AA-Titel zu moderaten Preisen würden es auch tun. Diverse 2D-Sachen könnten von kleineren Teams entwickelt werden. Aber, das ist scheinbar nicht gewollt. Big-N hockt in seiner Nische und der Erfolg gibt ihnen Recht – so scheint es zumindest. Es hat schon so ein bisschen was vom Klassengenius, der aber irgendwie keine Lust hat und ne halbwegs solide Note 2 ohne Anstrengung aus dem Ärmel schüttelt, aber deutlich mehr Potential da wäre für eine 1+, wenn er sich denn mal etwas mehr Mühe geben würde.

genpei tomate
I, MANIAC
genpei tomate

Ach, Nightrain…es ist so viel einfacher, ne Nintendo Kiste für ihre Games wert-zu-schätzen, so, wie sie sind, als zu philosophieren, was wäre, wenn die Firma sich um ihren Hormonhaushalt kümmern würde…
Ich dreh die Tage viele Runden auf dem Gamecube. Manch einer schwärmt davon, es sei die letzte Konsole Nintendos mit “guten, exklusiven” Spielen gewesen…
Und dabei würde ich simple, in HD aufgefrischten Versionen von Metroid Prime und F-Zero GX auch so für die aktuelle Switch begrüßen, auch dann, wenn man ihnen die Zeit anmerken würde, die an ihren Klamotten mächtig genagt hat.
Weil es mir schlicht um die Games geht.
Ich glaube sogar, dass verdammt viele sogar das mitmachen würden. Denn es ist nicht so, dass es unbedingt an der Technik scheitert, im Gegenteil: Bei den Nintendo in-House Produkten kann man in der Regel gut damit leben, wie sie ausfallen, ihre Spiele.
Soll ich das nächste Zelda deswegen ignorieren, weil die Technik garantiert “Alt” sein wird?
Vielmehr stört es mich aus meiner “Fanboy” Sicht ( der kleine Bursche in mir, der früher, eine Zeitlang, sehr viel von Nintendo hielt…) dass die großen Namen, die heute der Firma große Einkünfte liefern, kaum Freude bei mir auslösen: die ganzen Smash-es, Splatoons, Pokemonen etc. sind voll nicht mein Ding, selbst alt-geliebten Serien wie Mario Kart oder Mario in general lassen mich ( fast) kalt.
Fzero, Metroid, Waverace und Zelda sind die einzigen Exklusiven, auf die ich Lust habe und speziell von den ersten drei genannten bekomme ich kaum was oder zu wenig.
Also begrüße ich ( fast) alles, was sich in der Hinsicht tut, oder tun mag und in Anbetracht dessen, dass alles eh irgendwann “Retro” sein wird, nehme ich die Games so mit, wie sie sind.

Gast

@genpei_tomate: Bei Nintendo von technischer Potenz zu sprechen, ist als würde man über die Masturbationsversuche eines Querschnittsgelähmten philosophieren. Dem mangelt es auch weder an Auslösereitz, noch Willen oder Fingerfertigkeit … ;P

Nipponichi
I, MANIAC
Nipponichi

Den zweiten Teil hatte ich mir warum auch immer damals nicht für den Cube gekauft. Erst auf der Wii mit der Trilogie habe ich das Spiel nachgeholt. Die Original-Cube-Version hätte ich aber dennoch irgendwie noch gerne, weil man hier mit einem normalen Controller spielen kann.

Mir wäre es recht, wenn sie mal die Trilogie, am Besten noch zusammen mit Other M für die Switch veröffentlichen würden, aber mit der Möglichkeit, sowohl mit einem normalen Controller als auch mit den Joy-Cons spielen zu können.