NBA Inside Drive 2004 – im Klassik-Test (Xbox)

0
683
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Dieses Jahr werden die Basketballjünger reichlich belohnt. Nach dem besten NBA Live aller Zeiten und dem überragenden ESPN NBA Basketball folgt nun Microsofts drittes NBA Inside Drive.

Dem “Inside”-Insider stechen sofort die neuen Modi wie ‘Coach’-Herausforderung und die Online-Mehrspieler-Variante ins Auge. In ersterem versucht Ihr als Trainer in bis zu 25 NBA-Saisons Euer perfektes Team ­zusammen zu stellen. Handelt und tauscht dabei, was das Zeug hält und holt Euch möglichst viele Meisterschaftsringe, um in die ‘Hall of Fame’ aufzusteigen.

Der Spielablauf fällt äußerst action­betont aus: Passt entweder mit einem direkten, schnellen Zuspiel oder lobt über den verdutzten Gegner. Je länger Ihr dabei den entsprechenden Aktionsknopf drückt, desto härter oder höher führt Euer Athlet das Manöver aus. Insgesamt habt Ihr aber sowohl in der Angriffsbewegung wie auch in der Verteidigung weniger taktische Bewegungsmöglichkeiten als bei den Konkurrenzprodukten – dafür gehen ‘Crossover’ und ‘Post-Moves’ dank sinnvoller Belegung des rechten Analogsticks leicht von der Hand.

Zurück
Nächste